Familienprobleme, bin 16 Jahre, darf ich in eine eigene Wohnung ziehen?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Geh zum Jugendamt. Die haben für schwer erziehbare renitente pubertäre Jugendliche die richtigen Ansprechpartner. In einer betreuten Wohnung tanzt dann alles nach deiner Pfeife.

nicht jeder jugendliche, der Probleme mit den Eltern hat, ist schwer erziehbar - oftmals sind auch einfach mal die Eltern "Schuld"!!!

0

Eine eigene Wohnung wirst Du sicher nicht bekommen, aber gehe doch mal zum Jugendamt und schildere Deine Situation. Vllt. können die Dich in einer Wohngruppe unterbringen. lg

Mit Zustimmung des Jugendamtes kann man tatsächlich in eine eigene Wohnung ziehen.

Allerdings haben deine Eltern dir gegenüber Unterhaltspflicht und so ohne weiteres darf dich deine Mutter auch nicht "rauswerfen", damit macht sie sich strafbar.

Also nimm Kontakt auf zum Jugendamt, haben die keine Notanlaufstelle, dann zur Diakonie, zur Caritas, die helfen dir bis das Amt wieder auf hat.

Als Frau kannst du dich auch telefonisch an das nächste Frauenhaus wenden, die nehmen dich für ein paar tage auf.

So einfach ist das alles nicht.Jeder denkt die Ämter übernehmen alles.Kinder werden ermuntert,dass das Amt für allles zuständig sei.Kinder werden von klein auf zu Hartz4 Empfänger erzogen.

0

Wenn dich deine Mutter rauswirft,dann aus purer Verzweiflung,weil sie mit dir nicht mehr klarkommt.Du bist noch keine 18 und nicht Volljährig.Also darf sie dich nicht rauswerfen.Sie kann zum Jugendamt gehen und nachfragen was sie tun kann.Sie kann zu deinem Vater gehen und fragen was sie tun kann.Das Amt wird es nicht unterstützen dir eine Wohnung zu geben.Es darf es rechtlich nicht.Frage dich zuerst mal was du tun kannst für dich un deine Mutter.Mütter haben es sehr schwer mit pupertierenden Kindern.

Wenn deine Probleme schlimm genug sind hilft dir das Jugendamt in eine eigene Wohnung zu kommen.

Kann es rechtlich nicht,weil er unter 18 Ist.

0

Was möchtest Du wissen?