Familienname MENSING, Herkunft, Bedeutung. Wer kennt sich aus?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

In Bibliotheken gibt es Bücher, die in alphabetischer Ordnung Familiennamen erklären.

Mensing ist eine nordwestdeutsche Abkömmlingsform zu dem Vornamen Menzo, niederdeutsch Mense bzw. Menso (das -s soll friesisch sein), der eine Koseform zu einem vom althochdeutschen <magan>/<megin> (Kraft, Stärke) stammenden, mit <mein> beginnenden männlichen Rufnamen (Meinhard und Ähnliches) ist.

Wenn man die Bevölkerungsdichte verrechnet, findet man die meisten mensings in/im Landkreis Borken (NW), nämlich 309 Anschlüsse pro Million Einwohner. Fast verschwunden ist die Familie aus Kreisfreie Stadt Frankfurt am Main, hier treten pro Million Einwohner die wenigsten auf.

http://christoph.stoepel.net/geogen/v3/MapGateway.aspx?name=mensing&target=DE&renderer=DE_DE&mode=rel

Gebe den Begriff Ahnenforschung hier bei Suche dann kannst du die Antworten finden. Zwar nicht direkt zu deinem Namen, aber den Weg dorthin.

MEINER oder MEINERT, der Name leitet sich ab vom Namen MEINHARD(t), Mainhardt, Maynhardt, Meiner(t), Mehner(t), Menhart

- MEINHARDT: 815/48 Megin-/Meinhard(us), 1266 Meinart, 1325 Meinhert(in), 1413 Menehard, 1575 Meiner = 1578 Meinert.

- Als Rufname althochdeutsch magan-hart "Kraft, Stärke" "hart, streng"; Mehner zum Teil auch Berufsname zu mittelhochdeutsch "mener" "Viehtreiber"; Mainhardt vereinzelt auch Herkunftsname /niederdeutsche Kurzform

Es fehlt der obere Teil, sorry (!) Mensing, Mensinga --> Meinhardt

  • ab 1528 Mensing, ab 1622 Mensching: friesisch Mensinga

dann gehts oben weiter...

0

Was möchtest Du wissen?