Familienmitglied blockiert Hausabriss

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Ohne Wohnrecht oder Ebanspruch kann dem "Mieter" von den Eigentümern schlicht gekündigt und ggf. Zwangsräumung betrieben werden.

G imager761

Ja, Sozialamt, sehe ich genau so.

Genau so gut könntest du beim Amtsgericht die Durchführung eines Betreuungsverfahrens nach § 1896 BGB anregen, dann würde für deinen Onkel ein Betreuer (was früher "Vormund" geheißen hat) bestellt werden, der sich dann um eine Wohnung für deinen Onkel kümmern müsste.

Gehört dir nun das Haus allein oder habt ihr gemeinsam geerbt (bzw. hat er eine Wohnberechtigung in welcher Form auch immer)?

Wenn Ersteres, dann hat er nicht das Recht, Ansprüche zu stellen. Das kannst du ihm so sagen. Und dass er deswegen sowieso früher oder später das Haus verlassen müsse, indem du es erwirkst. Nur dass ihr euch den Aufwand beide genauso gut ersparen könnt. Sag ihm, er solle es dir nicht unnötig schwer machen. Vielleicht schaust/hörst du dich mal um und versorgst ihm als Unterstützung eine alternative Bleibe. Weil seine Seite ist auch irgendwie verständlich, wohin sollte er...

Wenn Zweiteres, dann hat er Mitspracherecht und ihr müsst euch irgendwie einigen. Vielleicht, indem du ihn auszahlst?

Die rabiateste Lösung ist ein Anruf bei der Gemeinde, Landkreis, Stadverwaltung (ich weiß nicht wie es gerade bei euch heißt...) und einen Betreuungaantrag stellen (oberste Dringlichkeit, weil der Winter bevorsteht). Er stellt eine Gefahr für sich und andere dar. Der Hinweis, dass er im geschlossenen Raum im Winter mit Grill, Gas, offenes Feuer o. ä. "heizt" und ihr Angst habt um sein Leben, tut sein übriges....

Bei uns geht so etwas von heute auf morgen.

Vielleicht hilft ein Gespräch mit dem Sozialamt / Fürsorge wo du das o.g. schilderst, denn diese müßten, wenn es dem Onkel wirklich schlecht geht, helfend eingreifen und würden sich dann auch wahrscheinlich um eine andere Bleibe für den Onkel bemühen.

Giess ihn doch ins Fundament vom neuen Haus mit rein^^

Wie alt ist der Onkel?

Hat er ein Wohnrecht in dem Haus?

Hat er evtl. einen Betreuer?

Er ist ja offensichtlich nicht in der Lage sein Leben alleine zu bestreiten - könnte man ihn in ein Heim einweisen lassen?

FrauHolle1011 14.09.2011, 13:40

Der Onkel ist 59 Jahre alt, seit Jahren arbeitslos hat aber keinen Betreuer. Das Haus gehört uns und er hat kein Wohnrecht. Heimeinweisung haben wir auch schon überlegt, wissen allerdings nicht welche Vorraussetzungen dafür gegeben sein müssen und wie man das Schritt für schritt angeht.

0
Krimhild 14.09.2011, 13:45
@FrauHolle1011

So genau kenn ich mich da auch nicht aus, aber wenn er kein Wohnrecht hat könnt ihr ihm doch einfach kündigen - und wenn er darauf nicht reagiert könnt ihr das Haus zwangsräumen lassen.

0

Was möchtest Du wissen?