Familienkrankenversicherung endet, was nun?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Leistungen nach SGB II (ALG2) begründen ab Vollendung des 23. Lebensjahres die Versicherungspflicht in der GKV. vorher ist immer die Familienversicherung vorrangig, weshalb du auch bisher so versichert bist.

hin und wieder gibt es bei diesem Statuswechsel Probleme. um dieser Problematik vorzubeugen rate ich dir, zur Krankenkasse zu gehen mit dem aktuellen ALG2-Bescheid und für die Zeit ab deinem 23. Geburtstag schon alles für die eigene Mitgliedschaft in die Wege zu leiten. am besten lässt du dir eine Bescheinigung für das Jobcenter ausstellen, aus der hervorgeht, dass du zu Datum xy aufgrund der Altersgrenze aus der Familienversicherung ausscheidest und dann am Datum xy versicherungspflichtig bist. diese Bescheinigung gibst du dann an das Jobcenter mit der Bitte dich ab dem besagten Tag pflichtig anzumelden.

Hallo,

wenn Du vom Jobcenter Geld bekommst, dann müssten sie Dir auch die Krankenversicherung bezahlen. Frag mal beim Jobcenter nach...

wieder familienversichern bei Beginn eines Dualen Studiums ohne Entgelt?

Hallo Leute,

Ich beginne ab September ein Duales Studium. Allerdings kein normales indem ich in einem Betrieb arbeite, sondern ein schulisches (Hochschule & Fachakademie), d. h. ich verdiene garkein Geld (außer eventuell im Praxissemester). Ich bin seit 2012 selbst versichert, wegen Bundesfreiwilligendienst und Vorpraktikum (jeweils mit Entgelt). Die Krankenkasse meiner Eltern hat gesagt, es gäbe ein Gesetz, dass ALLE Dualen Studenten dazu verpflichtet, sich selbst zu versichern. Meine Krankenkasse meint aber: wenn ich nichts verdiene, kann ich wieder bei meinen Eltern versichert werden, da ich unter 23 bin.

Was ist denn nun richtig? Kann ich mich wieder bei meinen Eltern versichern oder nicht? Und wenn nicht: Muss ich meinen Beitrag dann selbst bezahlen?

Danke für eure Hilfe!

...zur Frage

Arbeitslosengeld II Jobcenter kommt mit familienversicherung

Guten Tag bei ALG 2 sollte man sich laut Jobcenter über die Familienversichern Mutter Vater .. bis 23 als nicht Schüler.. Aber was ist wen man keinen Kontakt zu den Eltern hat, wie kann man das Regeln ohne selbst zu zahlen oder nicht versichert zu sein ?

...zur Frage

Ist man psychisch krank wenn man adhs hat?

Ich muss bald wegen ADHS für drei Wochen in die Kinder und Jugendlichen Tagesklinik. Ich soll neu auf Medikamente eingestellt werden, weil ich zur Zeit viele Probleme in der Schule und mit den Hausaufgaben habe. Heißt das dann, dass ich ich krank bin?

Ich will kein psycho sein

...zur Frage

Arbeitslos, Nicht im Jobcenter gemeldet und Krankenkasse will Geld?

Hallo,

bin seit dem 1.08.2017 arbeitslos und ich bin auch nicht beim AMT als Arbeitslos gemeldet und will mich auch nicht beim Jobcenter melden.

Wohne bei Freundin und arbeite noch bei einer Tankstelle als Minijob und jetzt habe ich ein schreiben von meiner Krankenkasse bekommen, das die 786€ monatlich von mir wollen.

Wie soll ich das machen? Gibts da irgendweine möglichkeit?

...zur Frage

Dienstuntauglichkeit?

Hi alle zusammen,

Ich war vor 2 Jahren schwer Krank und hab dies Psychisch nicht so gut weggesteckt, aus diesem Grund bin ich anschließend in eine Tagesklinik gegangen und nehme seit dem 2 verschiedene Andidepressiva.

Nun mein Problem: Ich arbeite im öffentlichen Dienst und brauche daher eine Betriebstauglichkeit, damals nach dem ich ins Unternehmen zurückgekehrt bin wurde ich für ein halbes Jahr Untauglich geschrieben, da der Psychologe erst sehen wollte ob ich mit den Medikamenten stabiel bleibe.

Nun bin ich aber erst 23 Jahre alt und habe keine Lust mein ganzes Leben Medikamente zu nehmen.

Wenn ich aber irgendetwas an meiner Medikation ändere oder ändern lasse währe ich sofort wieder ein halbes Jahr Untauglich und sollte ich es nicht schaffen ohne Medikamente und wieder auf Medikamente eingestellt werden müssen, wäre ich wohl noch länger Untauglich.

Meine Frage ist nun, wie lang kann man Untauglich sein, ohne Arbeitsrechtliche konsequenzen wie z.B. eine Kündigung befürchten zu müssen.

...zur Frage

krankenversicherung selber bezahlen trotz bald mutti sein!

hallo ich habe ein riesen großes problem! ich werde ende des monats 23 und kurz danach mami! jetzt will meine krankenversicherung das ich mich selbst versichere da ich ja mit 23 aus der familienversicherung raus bin! ich bin zwar arbeitslos gemeldet bekomme jedoch keinen cent da ich kein volles jahr gearbeitet habe! (habe eine ausbildung zur erzieherin gemacht, da diese leider schulisch ist wird sie nicht mit eingerechnet, und mein arbeitsvertrag wurde nicht verlängert da ich ja schwanger bin :( ) und nun will die versicherung das ich ab dez. monatlich ca 160€ zahle! aber von wo soll ich das denn nehmen??? klar bekomme ich dann kindergeld usw aber davon muss ich ja auch mein kind vorsorgen da sich meine mama das nicht alles leisten kann :( was soll ich tun?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?