Familienkasse möchte Geld wieder?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Wenn du belegen kannst, dass du dich erfolglos um einen Ausbildungsplatz bemüht hast, z.B. durch Absagen, dann musst du das nicht zurück zahlen.

So ein paar Monate Leerlauf bei einem 20 jährigen sind andernorts okay. Das kann schon mal vorkommen. Du musst nur Widerspruch einlegen und Fragen, ob du die Absagen alle kopieren sollst oder wie du vorgehen soll

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von schlaueKraehe
22.05.2017, 13:04

Die Anschreiben der Familienkasse setzen die Leute oft in Angst und Schrecken. Manchmal wollen sie Unterlagen von Jahren zuvor, die man schon längst eingereicht hat. Aber sie können auch nicht so tun als verliefe der Ausbildungs- und Berufsweg von Jugendlichen völlig naht- und reibungslos. Da dürfen auch mal ein paar Monate Leerlauf sein!

0

Widerspreche dem Bescheid. Du warst ausbildungssuchend und kannst das nachweisen.

Auch für ausbildungssuchende Kinder wird Kindergeld gezahlt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, wenn du nicht offensichtlich wissen kannst, dass du Zahlungen zu Unrecht erhalten hast, musst du nichts zurückzahlen.

Den Vorwurf, du hättest dich nicht bemüht, kann man dir ja offensichtlich auch nicht machen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja, ist rechtens.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja ist rechtens. Du hast ja die ganze zeit nichts gemacht. Oder kannst du nachweisen dass du täglich von Oktober bis Mai Bewerbungen rausgeschickt hast?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von pxg1996
19.05.2017, 11:41

Ja habe ca 40 absagen gesammelt

0

Was möchtest Du wissen?