Familienhund mag sein Lieblingsfutter auf einmal nicht mehr fressen?

10 Antworten

Servus...

So wirklich beantworten, wird deine Frage hier niemand können. Aber ich kann dir auf jeden Fall versichern, dass Frolic, so ziemlich das minderwertigste Futter ist, das man seinem Hund geben kann. Pedigree ist zwar jetz auch nicht unbedingt Goldstandard, aber auf jeden Fall besser als Frolic.

Von den günstigeren Sorten, hab ich bis jetzt immer sehr gute Erfahrungen mit den Produkten von Bosch, Mera und Josera gemacht. Der Nachteil von Josera ist allerdings, dass man es nicht im Geschäft bekommt, sondern nur bei div. Vertretungen...

Woher ich das weiß:
eigene Erfahrung
23

Josera bekommt man in jedem Futterhaus

0
51

Alle Produkte die du hier nennst sind sehr schlecht.
Mera Dog ist dabei noch das lausigste mit 60 % Getreideanteil - schlimmer geht es nimmer. Und dann nennst du Frolic schlecht?

1
28
@friesennarr

Ich sag ja, von günstigen Sorten... Deluxe kann man da von keinen der aufgezählten erwarten...

Die Sache mit dem Getreide wird allerdings etwas überbewertet. Hunde sollten grundsätzlich eine ausgewogene Ernärung bekommen, zu der auch ein gewisser Getreideanteil gehört.

Wieviel Getreide in Sorten von Meradog enthalten ist, kann ich nicht sagen. Jedoch glaub ich, dass über 60% etwas hochgegriffen sind. Ein so hoher Anteil wäre auf Dauer, genau wie reine Fleischfütterung, in der Tat unverträglich o. sogar schädlich für Hunde.

0
51
@EySickMyDuck

Niemals nie gehört Getreide ins Hundefutter. Der Anteil ist verschwindent gering und bleibt unter der 1 % Marke. Da gerade mal Spuren davon im Beutetier verbleiben. Normale Beutetiere fressen kein Getreide, weil es das in der Natur gar nicht gibt. Die paar Samen und Fruchtstände die z.B. ein Reh frisst hat mit Getreide (so wie wir es kennen) gar nichts zu tun.

Hunde und Wölfe schleudern auch den Darminhalt größtenteils aus, so das nur geringe Spuren davon noch an der Magen und Darmwand kleben - es ist also eher unwahrscheinlich, das ein Hund große Mengen an Getreide verdauen kann.

Wohl stimmt es zwar, das ein Hund die Hitzebehandelten Getreidestoffe verwerten kann (Minimal) aber bestimmt keine rohen Getreide.

Reine Fleischfütterung ist absolut nicht schädlich, weil sie der Natur des Hundes vollwertig entspricht, wo in der Natur frisst Wildhund was anderes als sein Beutetier, etwas Gras und vielleicht die eine oder andere Beere?

0

Wahrscheinlich hat der Hund endlich gemerkt, dass er billigen Müll serviert bekommen hat. Guter Hund. Fütter ihm doch einfach hochwertiges Futter aus dem Fachhandel.

Diesen Müll würde ich auch nicht fressen wollen. Leider macht Pedirgree immer noch sehr viel Werbung und die Leute fallen auf die schönen Bilder der Werbung herein.

Du weisst schon, das die Sachen für die Werbung gemacht werden muß sich nicht von alleine verkaufen weil sie gut sind, daher muß Werbung sein.

Bei diesen Namen stößt es mir sauer auf. Pedigree, Frolic usw.

Bitte nutze für dein Tier Kauprodukte aus richtiger Kuhhaut - und als Leckerlie getrocknete Fleischstreifen.

Mir tun immer alle Tiere leid die so einen Fraß ihr Leben lang fressen müssen.

welche zusatzstoffe füttert ihr beim barfen?

hallo.

also ich barfe meinen hund schon eine weile. ich gebe eigentlich keine zusatzstoffe hinein.

wenn es einen tag mal keine knochen gibt, dann gebe ich eierschalenpulver dazu.

sonst gibts immer muskelfleisch vom rind, schaf, lamm, wild, pferd, huhn

zweimal die woche muskelfleisch mit 40% innereien

und 1-2 mal die woche pansentag/blättermagentag.

immer ausser beim pansen gibts noch 20% gemüse/obstmischung dazu.

jeden tag ein anderes kaltgepresstes öl, einmal die woche lebertran. dann noch eine kräutermischung aus dem fressnapf ins futter. und fertig.

ab und zu ein rohes ei und topfen mit früchten wenn er noch hunger hat.

würdet ihr da noch irgendwelche zusatzstoffe hinzufügen? da ja barf schon recht beliebt ist gibts natürlic wieder von allen möglichen anbietern alle möglichen zusätze. doch brauch ich die überhautp bei meiner fütterung???

mir kommt das so einfach vor, dass ich langsam zweifle dass ichs gar nicht richtig mache weils so einfach ist bei mir und viele sagen das sei zu kompliziert...

danke schonmal

...zur Frage

Wie geht barfen?

Hi

( Erstmal: mein Vater möchte nicht das unser Hund rohes Fleisch bekommt, ich stelle die Frage nur, weil es mich interessiert)

Angenommen ich würde barfen wollen, wie viel Futter müsste ich meiner 23kg schweren Hündin geben. Manche sagen 2% oder 5% des Körpergewichts? Und welches Fleisch sollte Sie bekommen: Rind, Geflügel, Lamm ....? (kein Schwein oder) und angenommen ich würde Rinderfleisch füttern, wie viel % müsste dann das Muskelfleisch sein, und was soll noch in den Napf ? Die meisten sagen 80% Fleisch und 20% Gemüse. Andere Sagen statt Gemüse, Knorpel und Knochen. ( wie kann man den eigentlich Knochen in die Schüssel geben? Dann ist der Hund doch nur damit beschäftigt. Und wo kann man Knorpel kaufen?)

Welches Fleisch füttert ihr denn und wie viel? Was tut ihr noch in den Napf?

Wann soll man Herz, Leber, Niere, Magen ... Füttern? Als leckerlies? Getrocknet ?

Danke für antworten

😜

...zur Frage

Warum dürfen Katzen/Hunde kein Geflügel essen? In Freiheit tun sie es doch auch?!

Wie oben schon beschrieben wundert es mich das man sagt Katzen und Hunde dürfen Kein Geflügel essen. (z.B. wenn ich Hähnchen gekocht habe) Es heißt weil die Geflügel Knochen zu brüchig sind und schnell splittern und deshalb eine Katze oder ein Hund daran ersticken könne. Hört sich ja ganz logisch an, doch was ich nicht verstehe, in der freien Natur Jagen wilde Katzen und wilde Hunde doch auch mal ein Huhn oder einen Vogel zum fressen um zu überleben. Zumindest habe ich noch nie ne Wildkatze gesehen die ein Schwein oder Rind frisst. Deshalb würde ich gerne mal von euch wissen ob dies ein Mythos ist oder was daran genau wahr ist und ob ich meinem Kater in Zukunft etwas von meinem leckerem Hähnchen was abgeben darf oder nicht :D. Würde mich über eure Antworten freuen, schon mal vielen Dank im voraus, eure Arsania

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?