Familiengericht nach Todesfall

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Der Erteil Deines Sohnes muss mündelsicher angelegt werden, dafür ist ein Sparbuch nun mal nicht geeignet. Der Sohn ist zwar erbschaftssteuerpflichtig, das heißt aber nicht, dass er wirklich Steuern zahlen muss, denn es gibt Freibeträge. Und grundsätzlich ist es doch wohl in Ordnung, dass sich das Familiengericht hier kümmert - damit will Dir ja niemand etwas unterstellen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Meikel12
13.10.2011, 14:55

Anscheinend kennst du dich aus. Erklär mir bitte, was der Unterschied zwischen einen Sparbuch mit einer Sperrfrist (bis 18 Jahre) und einem Konto ist? Willst du mir erklären, dass ich wirklich Kontoführungsgebühren bezahlen muss, bis mein Sohn 18 Jahre alt ist? Mündelsicher angelegt?

0

Hol dir einen Rechtsanwalt, der sich mit Nachlassrecht auskennt - dann kommst du am besten weg.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?