Familie will nach Australien ziehen: Muss ich mitziehen?

9 Antworten

Ich kann zwar die Bedenken deiner Familie nachvollziehen, aber die "Lösung" halte ich nicht für ideal. 

Warum ausgerechnet Australien? Dort ist auch nicht alles ideal. Ich denke da z.B. an das Ozonloch, oder an die vielen giftigen Tiere. Aber vor allem: Noch kann man relativ günstig dort hinfliegen. Aber wird das immer so bleiben? Was macht ihr denn dann, wenn sich z.B. die Flugpreise verdoppeln, verdreifachen? Mit den Freunden und Verwandten in Deutschland nur noch per Skype kommunizieren?

Vielleicht bist du selber ja sogar eine dieser Verwandten, die in Deutschland zurückgeblieben ist. Ich meine, so eine Auswanderung macht man ja nicht mal eben von einem Tag auf den anderen, und wenn du bis dahin 18 bist ...

Ideal ist das alles nicht. Eine bessere Lösung habe ich aber leider nicht. ... Wie wäre es mit Kanada? Das ist nicht ganz so weit weg.

Mach ihnen klar, dass sie dann in Australien auch Migranten wäre und Australien auch nicht einfach jeden aufnimmt. Und wenn Deine Eltern wegziehen wollen, weil hier Krieg herrscht, dann sind sie nichts anderes als die jetzigen Flüchtlinge und hoffen auch, dass IHNEN woanders geholfen wird. Wie kurzsichtig kann man sein...

Und nein , niemand wird enteignet, weil hier Flüchtlingen geholfen wird. Die Lage ist zwar im Moment chaotisch, aber das wird sich auch wieder einpendeln. Deine Eltern sollten weniger auf Stammtischparolen hören.

Ich kenne deine Familie nicht, aber einen Bürgerkrieg wird es bestimmt so schnell nicht geben.

Und wenn , bist schon in dem Alter um selbst zu entscheiden was du machst.

Alles nur Panikmache. Die sollen aufhören RTL zu schauen oder die Bildzeitung zu lesen.

Außerdem ist es nicht so leicht, nach Australien auszuwandern , die nehmen nicht jeden.


Was möchtest Du wissen?