Familie untersagt Beziehung?

...komplette Frage anzeigen

16 Antworten

 Er ist vielleicht nicht der Mann fürs Leben, den ich heiraten möchte usw. Aber damit geht es mit 19 doch auch gar nicht! 

Du denkst und handelst wie Deine Eltern, warum bist Du mit ihm zusammen. Das klingt schon sehr nach Gehirnwäsche, Spaß haben, aber nicht für die Zukunft bestimmt. 

Wir verstehen uns einfach gut und er ist ein total liebevoller Mensch, was ich sehr schätze.

Du suchst nur einen besseren Gesprächspartner mehr nicht, armer Kerl.

Bevor er sich noch mehr Hoffnungen macht, solltest Du den Kontakt abbrechen und Deinen zukünftigen Ehemann in den besseren Kreisen suchen. Dann hat sich der Stress mit den Eltern erledigt und Du bekommst Dein Studium weiter voll finanziert.

Oder Du ziehst aus, gehst neben bei Arbeiten, machst weiterhin Dein Studium und Du kannst über Dein Leben selber bestimmen.

Aber wahrscheinlich willst Du das gar nicht und daher ist das ganze nur ein Versuch Dich irgendwie wichtig zu tun. Also bleib das Töchterchen einer Arztfamilie bist Du bereit bist Dein Leben zu ändern.

supernovae88 03.07.2017, 14:55

Da niemand die Zukunft kennt, sollte man sich um die Zukunft erst kümmern, wenn sie da ist. 
Das Leben ist zu kurz, um sich in der Gegenwart die Freude am Leben zu versauen, nur weil man eine Zukunft plant, die vielleicht nie eintritt.

Wenn sie also jetzt sich bei diesem Typ einfach wohl fühlt und eine schöne Zeit hat, dann ist das doch das Schönste und Wertvollste überhaupt. Für ihn ist es doch bestimmt auch schöner, wenn jemand es einfach genießt mit ihm zusammen zu sein, als jemand, die jetzt schon seine ganze Zukunft für ihn plant.

0

@ r0salia00

Konnte es gar nicht glauben beim lesen, dass du bereits Volljährig sein sollst und keine eigene Meinung hast.

Er ist nur Installateur? Aha und wen holen deine Eltern wenn bei Ihnen mal eine solche Reparatur ins Haus steht, einen Professor oder nicht doch einen "einfachen Installateur"?

Er ist vielleicht nicht der Mann fürs Leben, den ich heiraten möchte
usw. Aber damit geht es mit 19 doch auch gar nicht! Wir verstehen uns
einfach gut und er ist ein total liebevoller Mensch, was ich sehr
schätze.

Frag ich mich, warum würdest du den dann heiraten, Liebe oder so kommt bei dir nicht in der Planung vor?

Hast du eine eigene Meinung, liebt du den Mann und würdest du auf alles von zuhause verzichten, um mit ihm zusammen zu sein?

Oder bist du so abhängig von zuhause emotional und finanziell, dass du deswegen alles tust, nur um nicht auf eigenen Beinen zu stehen und dich um dein Leben mit allen Konsequenzen selber zu organisieren?

Deinen Eltern ist dein Freund peinlich und wenn du einen anderen nehmen würdest, dann könntest du soviele Affairen haben wie du wolltest.

Sorry, das kann man nicht ernst nehmen.

Du weißt nicht was du tun sollst?

Entweder ausziehen, dann sind deine Eltern noch für Zuschüsse zuständig oder du machst alles was deine Eltern von dir verlangen.

Viele an deiner Stelle, die würden ihren eigenen Weg gehen, ohne sich die Pistole auf die Brust setzen zu lassen und mit 19 kann dir keiner verbieten, dass du ausziehst.

Es sei denn, deine Eltern drehen dir dann die Geldquelle zu. Dann gibt es in deiner Situation noch andere Möglichkeiten, wo deine Eltern das nicht so einfach können.

Vielleicht solltest du wirklich weggehen, damit du lernst, dass man nicht unbedingt sofort ein Auto braucht, das die Eltern finanzieren, sondern dass man seinen Lebensstandard auch selber erarbeiten kann und es trotzdem zu etwas bringen kann.

Die Frage ist, bestimmst du dein Leben oder lebst du das Leben eines anderen? Die Jahre, die dir bis zum Examen verloren gehen, weil sie fremdbestimmt sind, werden niemals zurückkommen und evtl. bleibt daraus auch ein Trauma, auf unbestimmte Zeit danach. Weil dir deine Beziehung wegdiktiert wurde, das hat mit "Schutz" 0 zu tun. 

Deine Eltern rechnen damit, dass sie dich mit diversen Druckmitteln im Griff haben. In Wirklichkeit haben sie Panik und simulieren nur Härte. Sie rechnen nicht ernsthaft mit dem Fall eines Supergaus. Dementsprechend, solltest Du da mal klare Verhältnisse schaffen und ihnen einen Schuss vor den Bug geben. Formuliere es in möglichst klaren Sätzen ohne Schuldzuweisungen. Du erwartest von Ihnen, dass sie sich nicht in dein Privatleben einmischen, was die Wahl deiner Partner betrifft, sonst war es das und zwar in Bezug auf alle Hoffnungen, die sie in dich gesetzt haben und alle Investitionen, die sie in dich getätigt haben. Wenn sie nicht schnallen, das jemand erwachsen wird, dann ist es Zeit etwas dazuzulernen. Wenn ihr die Blase zum platzen bringt, gibt es kein Zurück mehr, Punkt. Und dann bietest du Ihnen einen deal an: Lasst mir die mir zustehende Freiheit in der Wahl meiner Partner und ich bringe mein Examen zu Ende und führe den Beruf/die Praxis in die nächste Generation. (Falls du das auch willst) Ich habe eher die Vermutung du bist bis dato eine Marionette deiner Eltern. Dafür spräche schon die "Statusvererbung" an dich. Das zeigt wie enorm wichtig du in ihrem Weltbild bist. Du bist alles worauf sie hingearbeitet haben, dafür nehmen sie dir sogar deine Selbstbestimmung. Je eher du gegensteuerst und auf den Tisch haust und zwar nicht aber aber aber... sondern dass die Wände wackeln und an Glaubwürdigkeit kein Zweifel besteht, dass sie dich anders wahrnehmen, als ihr nach belieben formbares Knetgummi, desto besser für deine Zukunft. Dieser Schritt ist heftig, aber auf dauer wirst um ihn kaum herumkommen. m.M. good luck.

Wenn du mich fragst sind deine Eltern in erster Linie um ihren eigenen Ruf besorgt.
Geht doch nicht, dass die Tochter sich mit einem schnöden Installateur einlässt. Fassadendenken nenne ich sowas!

Und damit sie ihre Vorstellungen durchsetzen können, bedrohen sie dich und setzen dich unter Druck, dass sie mit dir nichts mehr zu tun haben wollen, dir Ausgang verweigern etc. Sie meinen, sie sitzen am längeren Hebel, weil du durch dein Studium noch von ihnen abhängig bist.
Das ist ein schäbiges Verhalten.

Du bist mit 19 Jahren volljährig und für dich selbst verantwortlich. Deine Eltern müssen mal loslassen, und es sollte ihnen wichtiger sein, dass ihre Tochter glücklich ist, und nicht, dass sie z. B. einen Professor zum Mann nimmt und todunglücklich ist.

Mach dein Ding, und wenn deine Eltern dich rausschmeißen, suche dir zusätzliche Unterstützung vom Staat, geh arbeiten nebenbei und zieh in eine WG.

Noch zwei Anmerkungen:

Wenn du jetzt schon weißt, dass du diesen Mann nie heiraten wirst, dich aber gut mit ihm verstehst, warum machst du ihm evtl. falsche Hoffnungen? Bleib doch einfach mit ihm gute Freunde?
Eine Beziehung geht man doch eigentlich nur ein, wenn man meint, es passt für immer. Naja, so kenn ich das..

Und wenn du später mal medizinsche Berichte schreibst bzw. diktierst, dann bau doch ein paar Absätze mehr ein als in deiner Frage oben, kommt wesentlich besser rüber. ;-)

LG Kessy


Werde erwachsen und lebe DEIN Leben!

Zieh aus, deine Eltern sind zu Unterhalt verpflichtet und du kannst ihnen ja "andeuten" bei unzureichender Unterstützung die Boulevardpresse zu informieren oder RTL2.

Meine Nichte hat es so durchgezogen, als sie nach Berlin ging, um dort Industrie Design zu studieren und nicht Jura in Düsseldorf, wie es die Eltern gerne gesehen hätten.

Puh. Vorab - nächstes mal unbedingt ein paar Absätze in den Text bitte, man bekommt Kopfschmerzen vom Lesen. Und das sowohl vom Textaufbau als auch vom Inhalt...

Deine Eltern scheinen ja nach Ihrer Ausbildung zu urteilen intelligente Menschen zu sein... Dann sollte ihnen auch bewusst sein, dass es ohne Bauern kein Fleisch gibt, ohne Installateure dein Vater sein Klo selbst reparieren müsste (was er nicht können wird.) usw.

Von erwachsenen intelligenten Menschen die im Leben stehen erwarte ich nicht solche Aussagen wie deine Eltern sie tätigen. Könnt ihr euch vernünftig und ruhig miteinander darüber unterhalten oder ist es nicht möglich weil deine Eltern sowieso nur die eigene Meinung akzeptieren?

Das Problem ist ja, dass du finanziell von Ihnen abhängig bist. Aber vielleicht einfach mal an den gesunden Menschenverstand appelieren und vielleicht sollten sie den Jungen erstmal kennen lernen. Nur weil jemand nicht studiert hat ist man ja kein Asi... oder so...

Viel Glück!

Ja das ist wirklich unfair von deinen Eltern. Das sind intime, private Sachen, da dürfen andere sich nicht einmischen. Als du 16 warst hatten die Eltern zwar vielleicht noch die Autorität, um sich da einzumischen. Aber selbst das finde ich überhaupt nicht förderlich für dich, so wie sie das gemacht haben.

Als Eltern hätte man doch eigentlich mehr die Aufgabe dem Kind Rückhalt zu geben und in der sexuellen Entwicklung zu unterstützen und wenn es auf die Schnauze fällt, es aufzufangen.

Dieses moralische verurteilen engt dich nur ein, aber lernen tust du dadurch für dich gar nichts.

Ich finde auch, dass es in deinem Alter darum geht, spielerisch einfach Erfahrungen zu sammeln und vor allem eine schöne Zeit zu haben. 

Aber mit 19 hast du auf jeden Fall das Recht, deinen Eltern nicht alles zu erzählen. Wenn es für dich irgendwie möglich und aushaltbar ist, würde ich versuchen die blöden Sprüche von den Eltern in Kauf zu nehmen und es trotzdem zu machen...

Aber sowas ist bei manchen Familienkonstellationen leichter gesagt als getan. Trotzdem wäre es das gesündeste.

  

Entweder du gehst den gepflasterten Weg deiner Ärzte Eltern.

Also wirst auch Arzt, lebst bei Mami und Papi, die dir alles übernehmen, um dich in einem Ärztekittel zu ersticken oder du führst ein eigenes Leben, denn du bist 19.

Deine Entscheidung, dein Leben.

P.S. Ja, es soll genügend Ärzte geben, die ihr Studium selbst finanziert haben, besonders wenn beide Eltern Ärzte sind,dann müssen sie so oder so zahlen ;)

Entschuldige?????? 

Du bist 19!!!! und somit erwachsen!

Wenn deine Eltern sich so in dein Leben einmischt,geh zum Jugendamt und rede mit denen.Vielleicht gibt es die Möglichkeit,das du ausziehen kannst.

Deine Eltern sollten mir sein,denen würde ich was erzählen!

Erstmal können deine Eltern dir da gar nichts verbieten, vor allem, weil du ja schon volljährig bist. Meines Wissens kann es aber passieren, dass sie dich aus dem Haus rausschmeißen (falls du noch bei deinen Eltern wohnst). Aber beruhige dich erstmal und rede mit deiner Familie offen darüber

Ohne mir jetzt alles durchzulesen!

DEINE ELTERN HABEN IHR LEBEN, DU DEINES!!!!!!

Mach Deine eigenen Erfahrungen.

Wenn Sie falsch waren, hast Du daraus gelernt und bist um eine Erfahrung reicher. Was wäre ich nur ohne die ganzen Fehler die ich gemacht habe!?!

Wenn Du eine Persönlichkeit werden möchtest, dann mach was Du möchtest, nicht was Deine Eltern möchten. Auch wenn Sie es gut meinen können Sie größeren Schaden anrichten als Sie glauben.

Also schnapp Dir den Kerl und fertig!

Tja...

Wird langsam Zeit, dass Du überlegst, WAS DIR im Leben wichtig ist!

  • Dein Hobby
  • Dein Auto
  • Das Ansehen Deiner Familie

 

ODER

DEIN Leben?

Dein Eltern erpressen Dich. Materiell und Emotional. Materiell, dass sie Dein Hobby bzw. Auto nicht mehr finanzieren und Dir drohen, Dein Leben nicht mehr zu finanzieren. Sie erpressen Dich emotional damit, dass Deine Oma anscheinend auf der Stelle tot umfällt, wenn sich die Enkelin einen Handwerker nimmt.

So.

Du bist volljährig und hast offenbar einen Nebenjob.

Deine Eltern sind unterhaltpflichtig! Ob ihnen das nun passt oder nicht!

Was bitteschön soll Dir denn passieren, wenn DU DEIN Leben lebst - ob mit oder ohne Handwerker?

NICHTS!

Im Gegenteil! Du lernst endlich mal auf eigenen Beinen zu stehen und für dein Handeln die Konsequenzen zu tragen. Du lernst, wie es ist, SELBST zu leben und nicht das Leben der Anderen!

Für jedwedes Unglück bist NICHT Du verantwortlich! Das haben sich Deine Eltern selbst eingebrockt! Sie haben die Rechnung ohne Dich gemacht!

Sie denken, sie können Dich bis in alle Ewigkeit mit Verboten und Geld gefügig machen!

Du mußt selbst wissen, ob Dir die finanzielle Unterstützung SAMT allen Ge- und Verboten wichtiger ist als Dein EIGENES Leben!

Wenn er nicht der Mann fürs Leben ist, wie du sagst, frage ich mich wieso du mit ihm eine Beziehung Anfangen willst. Eine Beziehung sollte darauf hinaus laufen das man später auch heiratet, und natürlich kann man mit 19 schon so denken!
Meine Mutter hat mit 18 Jahre schon geheiratet

Rubin92 03.07.2017, 14:30

Das ist für mich sowas wie "bis ich was besseres finde, nehme ich denn" und das ist moralisch unter aller sau

2
prinzmuskel 03.07.2017, 14:35

Naja! So war das mal vor 100 Jahren ;-)) Heute werden erstmal Erfahrungen gesammelt um den richtigen auch halten zu können.

0
Rubin92 03.07.2017, 14:37

... zum Glück bin ich noch aus der heutigen Generation und habe meine erste Freundin zur Frau gemacht, ich musste auch nicht erst mit 20 andere Frauen ins Bett.. um Erfahrungen zu sammeln

3
Seeheldin 03.07.2017, 14:42

Jeder, wie er will.

Ich bin 55, nicht unbemannt, aber ledig und kinderlos. Keiner meiner Verflossenen hätte zum Ehemann getaugt, aber darum ging es mir nie.

Wahrscheinlich bin ich nur zu progressiv für die heutige Spießergeneration (Ironiemodus aus).

0
Rubin92 03.07.2017, 14:46

Liegt auch daran das niemand mehr weiss was liebe ist, liebe ist ewig und vergeht nicht

1

Ich finde es unglaublich, wie sich deine Familie in DEINE Privatsphäre

einmischt ! Da besteht großes Diskussionspotenzial !

Es ist DEIN Leben ! ... und genau das solltest du deinen Eltern erklären !

Verbieten kann Dir Deine Liebe keiner.

Mario

Wenn du nicht vorhast den Mann mit dem du zusammen bist zu heiraten (also der Rest deines Lebens mit ihm zu teilen und verbringen und Kinder bekommen und alles) dann ist die Beziehung total unnötig und reine Zeitverschwendung

Was möchtest Du wissen?