Familie meines Freundes und Ich!

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Stehe zu Dir und sage dass Du sehr zurückhaltend bist. Ich verstehe dass Du Dich so wohl fühlst, da Du auf diese Weise keine Angriffsfläche bietest.

Der Nachteil - man kann mit Dir nicht so gut warm werden, weil Du Dich immer zurückziehst. Das heißt, auch wenn die Interesse da ist, verhindert Deine Zurückhaltung, dass man mit Dir gute und schöne Gespräche führen kann oder über ein Thema das beide interessiert eine unterhaltende Diskussion führt.

Mein Tipp, arbeite an Deinem Selbstbewusstsein, fange mit einem der unten stehenden Punkte an welcher Dir am leichtesten fällt und nehme Dir dann den nächsten Punkt vor.

  1. Vor einem Gespräch oder einem Treffen, stelle Dich bequem hin oder sitze aufrecht und atme mindestens 3x, besser 5x gut ein und lasse danach alle Luft raus. Ich mache das heute noch vor schwierigen Gesprächen, indem ich vor der Türe oder im Auto mindestens 3x gut durchschnaufe und auf Bauchatmung achte.
  2. Wenn Du zum leisen Sprechen tendieren, versuchen bewusst, lauter zu sprechen. Beginne in Gesprächen mit vertrauten Personen. Dann Übe das Gleiche in Unterhaltungen mit Personen, die Dir nicht so vertraut sind.
  3. Sitze gerade, oder stehe aufrecht mit Hüftbreit voneinander gestellten Füssen. Du fühlst Dich automatisch besser,sicherer und bist auch aufmerksamer.
  4. Belohne eine Situation, welche Dir schwer fällt, z. B: Gespräch mit den Eltern Deines Freundes. Wenn Du vor einer solchen Situation stehst, überlege vorher eine Belohnung. Das motiviert und gibt Kraft.

Weitere Tipps kannst Du im Internet unter "Selbstvertrauen finden" selbst googlen

Faith94 11.09.2013, 09:21

Danke dir für deine Tipps! Also, an meinem Selbstvertrauen kanns nicht liegen. Ich bin recht Kühl, ja, aber traue mich mein Mund aufzubekommen. Manchmal ist es aber auch von meiner laune abhängig.

0

Was möchtest Du wissen?