Familie hasst mich! Will nicht mehr Zuhause wohnen, was tun?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Am besten versuchst du das selbst zu klären, durch eine Familienberatung(zb. Caritas) oder deinen Vertrauenslehrer. Wenn das nicht klappt, gibt es (zumindest für Mädchen) eine vom Jugendamt betreute Wg für Mädchen in einer ähnlichen Situation. Ich glaube, dass man ab einem gewissen Zeitpunkt sogar eine eigene Wohnung bekommt. Da kannst du dann solange bleiben wie du willst, ob nur ein paar Stunden und mit den Leuten da reden oder Jahre. Ich habe leider vergessen wie das heisst, aber oft hängen in Schulen Plakate oder du fragst deinen Vertrauenslehrer (oder nich besser den Schulpsychologen). Sonst kannst du es denke ich auch googlen.

Am besten du gehst mal zu deinem vertrauenslehrer und schilderst deine situation.. sowie kannst du auch zum jugendamt gehen oder denen mal schreiben.. ins heim musst du nicht einfach so, es gibt auch pflegefamilien die sehr nett und erfahren sind sowie wohngemeinchaften.. alleine leben darfst du allerdings nicht, überall gibt es jmd der aufpasst.. ob du weg darfst, entscheidet nicht dein vater.. sondern dann die mitarbeiter, die besprechen auch mit dir wie du dir das am idealsten vorstellst und vrersuchen so gut es geht der familie zu helfen..

Dir einen guten Job suchen, um dir eine Wohnung oder WG leisten zu können und dann kannst du ausziehen. Das wäre zumindest eine Möglichkeit ;)

Ansonsten wäre eine Beratungsstelle auch hilfreich.

Hallo :) Versuche, noch durch zuhalten. Es hört sich blöd an, aber du kannst eigentlich nichts machen. Wenn du in eine Wg willst, dann muss sich dein Vater, oder deine Mutter darum kümmern und so wie du das beschrieben hast, glaube ich nicht das sie das tun würden. Ich bin in einer ähnlichen Lage, nicht ganz so extrem, aber du kannst mit 16 einfach nichts machen. Halte durch, so gut es geht :) Alles Gute!!!

Geh zum Jugendamt!

Geh zum Jugendamt.

Was möchtest Du wissen?