Familie, Bekannte und Wünsche erfüllen?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das kommt darauf an, ob die Person von sich aus darauf kommt oder nicht. Ich denke, wenn die Idee von der Person selber kommt, wäre es schwer dies auszuschlagen. Aber ich würde niemanden dazu drängen. Solche Listen können sehr belastend sein, wenn man realisieren muss, dass man viele der Wünsche nicht mehr erfüllen kann. Oft wird (abhängig von der Krankheit) die Gesundheit vor dem Tod rapide schlechter und man ist an sein Bett gefesselt. Dann wäre der Gedanke vielleicht sehr quälend eine unabgearbeitete Liste zu haben, die einen schwarz auf weiß daran erinnert, wie viel man gerne noch im Leben unternommen hätte und es jetzt aber nicht mehr kann. Stattdessen ist es vielleicht schöner in dieser Zeit jeden Tag für sich zu nehmen und zu schauen, worauf die Person an dem Tag vielleicht Lust hat und wie man ihr eine Freude machen kann oder welche Möglichkeiten sich noch bieten. Und wenn die geliebte Person einen tag mal sehr müde und erschöpft ist, dann steht sie auch nicht unter Druck irgendeine Liste abarbeiten zu müssen. Manchmal ist es ein größeres Abenteuer einfach mit den Menschen, die man liebt beisammen zu sein und ein Stück Kuchen zu Essen als um die Welt zu reisen und mit Delphinen zu schwimmen.

Ich hoffe dies ist eine hypothetische Frage und du hast keine Angehörigen, die schwer erkrankt sind. Wenn doch wünsche ich dir viel Kraft durch diese schwere Zeit zu gehen.

Nur wenn die Person das von sich aus will.

Was möchtest Du wissen?