Familiäre Gründe Schul-Test ausfallen lassen?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Sprich doch einfach mal mit dem Vertrauenslehrer eurer Schule oder deinem Klassenlehrer oder den Lehrern dieser Fächer, in denen die Tests stattfinden. Dort schilderst du deine häusliche Situation und ich bin mir sicher, dass du auf Verständnis stoßen und die Tests eventuell nachschreiben kannst.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Fritznancy123
05.11.2016, 14:29

Ich will denen aber nicht sagen was passiert ist dass ist privat.....:/

0

Es geht zwar nicht auf Deine Frage ein, aber eines sollte Dir klar sein: an einer Anzeige  werdet ihr kaum vorbei kommen. In Deutschland gibt es seit 2002 das Gewaltschutzgesetz, wo es in § 2 Abs. 2 GewSchG heißt:


2) Die Dauer der Überlassung der Wohnung ist zu befristen, wenn der verletzten Person mit dem Täter das Eigentum, das Erbbaurecht oder der Nießbrauch an dem Grundstück, auf dem sich die Wohnung befindet, zusteht oder die verletzte Person mit dem Täter die Wohnung gemietet hat. Steht dem Täter allein oder gemeinsam mit einem Dritten das Eigentum, das Erbbaurecht oder der Nießbrauch an dem Grundstück zu, auf dem sich die Wohnung befindet, oder hat er die Wohnung allein oder gemeinsam mit einem Dritten gemietet, so hat das Gericht die Wohnungsüberlassung an die verletzte Person auf die Dauer von höchstens sechs Monaten zu befristen. Konnte die verletzte Person innerhalb der vom Gericht nach Satz 2 bestimmten Frist anderen angemessenen Wohnraum zu zumutbaren Bedingungen nicht beschaffen, so kann das Gericht die Frist um höchstens weitere sechs Monate verlängern, es sei denn, überwiegende Belange des Täters oder des Dritten stehen entgegen. Die Sätze 1 bis 3 gelten entsprechend für das Wohnungseigentum, das Dauerwohnrecht und das dingliche Wohnrecht.

Nun weiß ich nicht, ob Du in der Schweiz oder Österreich lebst. Österreich war das erste Land Europas mit einem Gewaltschutzgesetz,  § 38a SPG, in der Schweiz gibt es auf Bundesebene Art. 28b ZGB, siehe u.a.
http://www.zeitschriften.recht.ch/zeit/lpext.dll/zeit/fampra/avfampra09/fampra0309/inhfampra0309/inhfampra0309auf/01fampra0309auf?f=templates&fn=document-frame.htm&2.0
ein Gewaltschutzgesetz im eigentlichen Sinn aber besteht allenfalls auf der Ebene der Kantone (Genf, Zürich, Neuenburg und Nidwalden), ansonsten als Polizeirecht. Hier müßtest Du dich informieren. So kann es jedenfalls nicht weitergehen. Auf jeden Fall ist das mit der Wohnung kein Grund, von einer Anzeige abzusehen. Bei häuslicher Gewalt wäre zunächst Dein Vater der Dumme.

Nun zu Deiner eigentlichen Frage. Habt Ihr einen Vertrauenslehrer o.ä.? Sprich ihn auf Deine Situation an, er kann Dir weit eher sagen, was zu machen wäre. Allerdings befürchte ich, daß eine Lösung des Problems mit den Tests in der Schule eng mit dem häuslichen Problem verknüpft sein dürfte, d.h. schon ein Vorgehen gegen Deinen Vater seitens der Polizei vorliegen müßte, damit hier ggf. die Tests nachgeholt werden könnten.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Hannes789
05.11.2016, 15:25

Du schreibst: 

Es geht zwar nicht auf Deine Frage ein, aber eines sollte Dir klar sein: an einer Anzeige  werdet ihr kaum vorbei kommen.

Wenn keine Person eine Anzeige erstattet, wird so die Polizei auch nicht ermitteln. Hier ist keiner der beiden,  verpflichtet eine Anzeige zu erstatten. 

0

Nunja bei mir war es ähnlich mit meiner Familie, nur dass ich erst in 2 Jahren Abi mache. Wir waren auch komplett am Ende und haben als mein Vater weg war unser zeug gepackt und sind erst einmal zu meiner Oma gezogen. Meine Mama hat sich einen Anwalt geholt und wir bekommen Unterhalt, von dem wir leben. Meine Mama ist im Krankenstand, weil sie psychisch total belastet ist. Sie hat es einfach zu lange dort ausgehalten aber jetzt geht es uns wieder viel besser. Wir haben eine eigene Wohnung, ein eigenes Auto, wir sind wieder auf dem richtigen Weg. Ich kenne weder deine Familie noch deine finanzielle Lage deswegen weiß ich nicht wie das mit dem Unterhalt bei euch wäre aber einen Anwalt einzuschalten ist absolut ratsam. Seine Familie zu schlagen kann man nicht entschuldigen. Ich möchte dir keine angst machen, im Gegenteil. Im Moment hat dein privates leben Vorrang. Schule kann man nachmachen. Stressen dich da mal nicht rein. Aber rede mit deiner Mama darüber, holt euch Hilfe, es gibt sehr viele Möglichkeiten und die solltet ihr nutzen! Wenn du jemand zum reden brauchst dann kannst du mir gerne schreiben. Es ist manchmal besser sich Hilfe zu holen bevor man nicht mehr kann. Viel Glück! & denke dran, wenn es tiefen gibt, gibt es auch Höhen:)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Fritznancy123
05.11.2016, 14:40

Danke für die Antwort! Dir auch Viel Glück!

0

Was möchtest Du wissen?