Falschgeld unabsichtlich weitergegeben?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Solange man dir keinen Vorsatz nachweisen kann, sollte dir nichts passieren. Ein Ermittlungsverfahren (in dem genau diese Frage ob Vorsatz oder nicht) geklärt wird, könnte aber schon auf dich zukommen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja, ist es. Wenn dir das 1 Mal passiert, wird das wohl fallen-gelassen. Machst Du das öfter, sitzt Du im Bau.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dir muss die Schuld bewiesen werden.  Allerdings darfst du die Ware nicht behalten,  die du mit Falschgeld  bezahlt hast.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Falls du es vorsätzlich gemacht hast dann schon, ansonsten nicht.

Falls es nicht offensichtlich war, dass es Falschgeld war und auch ansonsten nicht irgend wie ein Vorsatz abzuleiten wäre es ist nicht strafbar.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Tetra4
23.05.2016, 18:02

naja ich habe das gefühl das ich mit falschgeld bezahlt habe der rest spielt ja erstmal keine rolle... so der siet/sah ja echt aus deswegen wo steht das denn da jeder was anderes behaubtet

0

Keine Strafe bei Nicht-Vorsatz, aber das Geld wird ersatzlos eingezogen!


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von JohannVanLindt
23.05.2016, 18:06

du meinst wenn es kein Vorsatz war

0

Was möchtest Du wissen?