Falsches Geschlecht bei Katzen gekauft?

11 Antworten

Hi,

echt schade das das so gelaufen ist, aber ihr habt da auch alle gängigen Warnungen hartnäckig ignoriert, wie Tiere sind keine Geschenke, kaufe nie online und bestehe immer auf ein Vertrag, wie beim Auto auch sollte man auch nie völlig ahnungslos losfahren. :( bei Jungtieren schaut man sich dazu noch die Eltern an.

Aber okay kann man nun nicht mehr ändern, erstes Ziel wäre nun den Verkäufer zu erreichen, die Adresse müsstet ihr ja kennen, zu Not hinfahren.

Da könnt ihr die Kater dann wieder abgeben und auf euer Geld bestehen. Denn das ist in der Regel der Vorschlag von Vermehrern da sie wissen das die Leute Tiere nur ungerne wieder abgeben.

Will man da mehr so hat man meist nur wenig Chancen auf Erfolg, zunächst ist der Streitwert als gering anzusehen, so das Anwalt und Gerichtskosten sehr hoch wären. Bei der Rassesache und den Preis, sind die Chancen eher gering, die andere Angabe war ja auch kein Versprechen für hochpreisige Rassekatzen, so ist euch ja im Grunde kein Schaden entstanden da die ja nicht ausgestellt oder weitergezüchtet worden wären. Über den Preis kann man sich streiten, der ist natürlich zu hoch, aber in den Rahmen auch noch nicht verboten oder sittenwidrig. Erschwerend dazu habt ihr kein Vertrag, ihr müsst erstmal nachweisen das ihr die Kater bei ihm gekauft habt, das geht ja aus den Gesprächsverlauf nicht eindeutig herraus.

Das was die mit euch gemacht haben ist echt schäbig, aber ihr habt da leider auch sehr naiv gehandelt :\ nicht alle Menschen sind nett und vertrauenswürdig. :( grad wenn es um Geld geht sollte man sich besser informieren und absichern. Drücke euch die Daumen das ihr den Verkäufer doch noch erreicht, vielleicht klärt sich das ja noch so auf.Alles Gute :)

 

 

 

Hallo Vanezza, sei lieber vorsichtig...!
Diese muntere Empfehlung, alles mit Namen und Adresse, Telefonnummer des Verkäufers öffentlich zu machen, birgt für dich eine ungeheure Gefahr. Ich befürchte, wer so kaltschnäuzig Rassekatzen oder deren Mixe verkauft (hast du denn wenigstens eine derart formulierte Anzeige noch?), der lässt dich ebenso kaltschnäuzig auflaufen und verklagt dich gegebenenfalls sogar der üblen Nachrede...!

Pass also bitte einfach nur rechtzeitig auf, was du machst. Alleine jene Behauptung, dass es sich um Katzen handele, widerlegt er dir sofort, dass das Geschlecht ja nun eindeutig gemeinsam an den Tieren festgestellt wurde. Er hatte es euch ja noch genau gezeigt, und ihr daher ganz bewusst und gewollt "Kater" gekauft hattet. Genau davon würde auch jeder Richter ausgehen. Einen bisher unbescholtenen Mann gar des Betruges zu verdächtigen, wäre schon dicker Tobak! 'warn'

Zu deiner Frage, ja natürlich könntet ihr gegen den Verkäufer vorgehen.
Ihr/du müsstet 'nur' alles das schlüssig beweisen(!) können, was du hier schriebst. Da es darüber jedoch keine Aufzeichnungen gibt, wird so ein Schritt leider nur viel Geld kosten. Da hat HappyHund leider wohl völlig recht... :- (

Shellys Antwort gefiel mir besonders...
Es sollte euch doch egal sein, ob weibliche "sibirische Waldkatz" oder ganz normale Hinterhofkater... sie haben beide eure Liebe sicher verdient! :- )    


Jetzt ist die Frage, kann man dagegen angehen?

Auch ein mündlicher Kaufvertrag ist rechtlich ein bindender Vertrag, weil einer was verkauft und der andere bezahlt es. Ein Vertrag kommt so zustande.

Die Beweislast liegt - falls er (Hobby-) Züchter ist - beim Verkäufer. Wenn es nur ein "Uups-Wurf" aus Versehen  war, dann liegt sie beim Käufer. 

Im Sinn des Kaufrechts liegt m.E. ein Mangel vor, weil die Katzen nicht die bei Vertragsschluß angegebene Beschaffenheit haben (§434 Abs.1 BGB), was der Tierarzt ja festgestellt hatDa der Verkäufer mit Sicherheit wußte, was er da verkauft, wärs auch noch arglistige Täuschung.

Dagegen kann man vorgehen. Ob was dabei raus kommt, steht auf einem anderen Blatt.

Wie viel zu Fressen für zwei BKH Katzen pro Tag?

Was ist die normale Nahrungsmenge für zwei BKH Katzen?

Ich gebe meinen morgens 200gr hochwertiges Nassfutter, ein Schälchen Trockenfutter und abends nochmal 200gr Nassfutter.

Die eine Katze frisst nur wenig Trockenfutter, dafür die andere umso mehr, dafür weniger Nassfutter. Meine Kätzchen haben eine perfekte Statur, nicht zu dünn und nicht dick.

Ist meine Futtermenge ok?

...zur Frage

Ich möchte meine Katzen mit einem Rottweiler zusammen führen. Kann das klappen?

hallo,

habe zwei hauskatzen und habe mir überlegt einen rottweiler welpen anzuschaffen!

was haltet ihr davon? wie werden die katzen reagieren, wenn sie mit einem welpen zsammen leben müssen?! hat jemand erfahrung damit gemacht?

danke

...zur Frage

Fütterungsplan für Kitte, gut so?

Hallo,
Ich hab mal ein Fütterungsplan für unsere BKH Kitte (14 Wochen alt) erstellt und wollte mal wissen, ob es so gut ist:

7:00 Uhr - 50 Gramm Nassfutter
13:00 Uhr - 40 Gramm Nassfutter
17:00 Uhr - 40 Gramm Nassfutter
20:00 Uhr - 30 Gramm Nassfutter
23:00 Uhr - 50 Gramm Nassfutter

Sie bekommt dann auch sehr wenig Trockenfutter (5 Gramm) für das Clicker-training. Das Nassfutter ist von Premiere (mind. 60% Fleischanteil, ohne Zucker/Getreide).

...zur Frage

Freigängerkatze uriniert plötzlich ins Haus?

Hallo, wir haben zwei Hauskatzen welche durch eine Katzentüre ins Freie dürfen. Vor Monaten hat der Nachbar zwei Bengalenkatzen zugelegt, davon scheint eine sehr agressiv zu sein. Sie verfolgt unsere Katzen und macht ihnen grosse Angst. Er kam sogar ins Haus. Darauf besorgten wir eine elektronische Katzentüre, jedoch hat der Bengalenkater herausgefunden, dass er unmittelbar nach unseren Katzen auch die Klappe nutzen kann. Als Reaktion verzichtet eine der zwei weiblichen Katzen auf Freigang. Wir haben uns schon gefragt, wann sie ihr Geschäft erledigt. Leider haben wir herausgefunden, dass sie nun auf den Teppich uriniert. Heute fanden wir einen Kot in der Badewanne. Wir haben ihr eine Katzenkiste im Keller parat gemacht, jedoch benutzt sie diese nur um zu urinieren. Wie können wir helfen mit der Angst umzugehen und sie wieder für Geschäfte ins Freie zu bringen?

...zur Frage

welche Katzenrassen bei Asthma: einige Fragen

Hi, ich weiß es gibt schon eien Haufen solcher Fragen, aber mir ist es echt wichtig: Mein Dad hat eine starke Katzenhaar-Allergie und starkes Asthma. Können wir uns trotzdem eine Katze zulegen?

1.)Viele Leute haben schon geschrieben, dass ein paar Katzenrassen keine Probleme bereiten mit einer Allergie. Aber ist das auch mit Asthma so? Hat da jemand Erfahrungen gemacht? 2.) sibirische Katze, norwegische Waldkatze, Perser, Maine Coone, all diese Katzen hab ich schon mal gelesen. Für welche trifft es nun wirklich zu und gibt es noch mehr? 3.)Welche davon ist die süßeset, welche die billigste und wie viel kosten sie? 4.)Die Katzen dürfen eh nicht nur als Wohnungskatzen gehalten werden, sondern auch draußen? Und sind diese Rasse-Katzen eh nicht recht empfindlich... 5.)Was ist eine Sensibilisierung,wie macht man das und hilft es?

6.)Hat jemand von euch Asthma und eine Katze? Bitte antwortet mir. Ich wünsche mir soooosehr eine Mieze, aber meint ihr, dass dies möglich ist? Ins Schlafzimmer meiner Eltern würde sie natürlich nicht dürfen... Verzweifelte, hoffnungsvolle Grüße und Danke, lg Anny

...zur Frage

Kleine Kitten zu zweit halten, Tipps zur Impfung & "Adoption"?

Hallo!

Wir haben eine ca. 7-8 Wochen alte Kitten aufgenommen, weil der Vorbesitzer sie zu diesem Zeitpunkt schon unbedingt abgeben wollte.. Mein Vater wollte die Katze nun als Einzelkatze im Haus halten, da ich mich jetzt aber unmittelbar bevor wir die Katze bekommen haben, (viel Zeit hatte ich nicht, da es mehr oder weniger eine Überraschung war), genauer über Katzen informiert habe... Bin ich mir ziemlich sicher, dass sie noch einen Spielkameraden braucht, noch ein weibliches Kitten, welches ungefähr im selben Alter ist, vielleicht 9-10 Wochen alt (In dem Alter findet man sie meistens im Tierheim, wenn die Möglichkeit besteht ist es natürlich besser die Katze länger bei der Mutter zu lassen, was im Tierheim ja leider eher nicht der Fall ist.. ).

Ich möchte dass mein kleiner Liebling ein glückliches Leben hat und deshalb möchte ich ihr ein Artgerechtes Leben bieten, mit Artgenossen und allem drum und dran.. Die Frage ist folgende: Unsere Katze muss noch geimpft werden. Wie mache ich das dann mit einer 2. Katze aus dem Tierheim? Ich kann ihr erst einen Spielkameraden holen, wenn sie geimpft wurde, was man ja am besten zwischen 9 und 13 Wochen macht (mit Auffrischung meine ich)... Bedeutet so lange muss sie hier noch alleine leben? Vorsichtshalber erst nochmal ein paar Wochen älter werden, Impfungen durchführen und dann in frühestens einem Monat ein zweites Kitten dazu? Was meint ihr? Ich möchte auf keinen Fall riskieren, das unsere Kleine krank wird..

Vielen Dank für konstruktive Antworten :)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?