Falsches Datum bei Mietvertragskündigung?

5 Antworten

Um jedweden Irrtum auszuschließen, kannst du ein einfaches Schreiben aufsetzen und den Schreibfehler korrigieren. Allerdings ist der Wille deiner Erklärung eindeutig (Kündigung Ende des 4. Monats). Somit ist klar, dass du eigentlich den 30.04. meinst (§ 133 BGB). Außerdem enden die Mietverträge mit ordentlicher Kündigung immer mit Ablauf des übernächsten Monats, wenn die Kündigung bis zum 03. Kalendertag des Monats, in dem gekündigt wurde (§ 573c BGB).

Da Wohnungskündigungen sich grundsätzlich am Monatsende orientieren, gilt hier automatisch der 30. April, zumal der April ja nur 30 Tage und nicht 31 hat.

Ich glaube, dass du hier eine Spaßfrage gestellt hast, oder täusche ich mich?

BGB: § 133 Auslegung einer Willenserklärung
Bei der Auslegung einer Willenserklärung ist der wirkliche Wille zu erforschen und nicht an dem buchstäblichen Sinne des Ausdrucks zu haften.

Du brauchst nichts zu machen.

Urlaubsanspruch bei Kündigung abhänig vom letzten Arbeitstag?

Hallo zusammen,

ich habe fristgerecht zum 30.06. gekündigt. Mein letzter Arbeitstag ist auch genau dieses Datum. Gilt jetzt, dass ich das erste halbe Jahr komplett im Unternehmen beschäftigt war und somit der Anspruch auf den gesamten Jahresurlaub?

Und wie verhält es sich dann beim neuen Arbeitgeber, wenn der Arbeitsvertrag ab dem 01.07. gilt?

...zur Frage

Mein Hauptmieter zieht aus. Werden alle Untermietverträge übernommen?

Ich wohne in einer WG. Mein Mitbewohner ist der Hauptmieter und mat einen mündlichen Untermietvertrag mit mir. Er hat mir den Untermietvertrag fristgerecht zu Ende Mai schriftlich gekündigt, will aber selbst schon zu Ende März ausziehen und sucht gerade nach einem neunen Hauptmieter für die Wohnung, der seinen Mietvertrag übernehmen soll.

Was passiert jetzt mit meinem Mietvertrag, der ja noch bis Ende Mai läuft, wenn mein Hauptmieter ab April gar nicht mehr Mieter in dieser Wohnung ist? Bin ich gezwungen mit dem neuen Hauptmieter einen neuen Vertrag auszumachen oder ist das das Problem des alten Hauptmieters?

Beste Grüße

...zur Frage

Muss ich den Einsatz meines Personaldienstleisters annehmen?

Ich habe mich zum 01.03. selbstständig gemacht und bei meinem Personaldienstleister fristgerecht zum 28.02. gekündigt.

Für die Selbstständigkeit habe ich jedoch einige nicht verschiebbare Termine im Februar. Heute rief mich mein PD an und sagte, sie hätten noch einen Einsatz für den kompletten Februar als Sekretär.

Der Arbeitsvertrag läuft auf Sachbearbeiter im Einkauf. Dort findet man aber nichts für mich. Muss ich diese Sekretariatsaufgabe nun annehmen? Oder kann mir das am Hintern verbeugen, da ich ohne hin gekündigt habe?

Liebe Grüße

...zur Frage

Gilt die Kündigung, wenn der Vermieter sie bestätigt hat, sie aber nicht fristgerecht war?

Ich habe nicht ganz fristgerecht gekündigt, allerdings hat der Vermieter mir die Kündigung zum von mir genannten Datum bestätigt. Jetzt besteht er aber darauf, dass ich noch einen Monat länger Miete zahlen muss. Wer ist im Recht?

...zur Frage

mit früherer Kündigung (1.7) auf Mietvertragskündigung (1.10) reagieren?

Hallo,

meine Situation: meine Vermieterin hat meinen Untermietvertrag zum 30.9 gekündigt. wir haben eine 6 Wöchige Kündigungsfrist weshalb nichts dagegen spricht, dass ich die Wohnung zum 31.6. kündige.

Aber ist es gesetzlich erlaubt mit einer Kündigung auf eine Kündigung zu reagieren?

Danke schonmal im vor raus

...zur Frage

Falsches Datum bei Bewerbung Schülerpraktikum?

Ich habe aus Versehen das Datum von heute auf meine Bewerbung von gestern aufgeschrieben. Ist das schlimm?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?