Falscher Zahlungsempfänger

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hallo, schon seit über einem Jahr überprüfen die Banken nicht mehr die Kontoinhaber (neues EU-Banken Gesetz). Sollte der Betrag unter 1000EUR sein, kommt das Geld in der Regel an. Ab 1000EUR prüft die Bank den Kontoinhaber, zwecks Geldwäschegesetz.

Konten werden bei Überweisungen bis 1000EUR nur an IBAN und SWIFT-BIC identifiziert.

Ob das Geld ankommt oder oder nicht liegt an den Prüfungsmechanismen der Bank. Die Banken sind nicht mehr verpflichtet einen Kontonummern-Namensvergleich durchzuführen, die meisten machen es aber trotzdem.

Vom Gesetzlichen Aspekt her gesehen, ist es so wie du es vor hast illegal, denn es verstößt gegen die Kontenwahrheit. Dein Arbeitslosengeld (ebenso wie Gehalt u.ä.) darf nur auf dein, oder ein gemeinsamen Konto eingehen, nicht jedoch auf ein fremdes Konto!!

eeecki 15.07.2011, 11:29

Wo steht das denn, das man sein Gehalt und sonstige Einzahlungen nur auf sein eigenes Konto Einzahlen/Überweisen darf?

Ich kann mein Geld hin überweisen lassen wo ich will. Auch das vom Amt, es gibt nämlich auch viele die gar kein Konto haben. Was sollen die dann machen, wenn sie mal einen Scheck zur Verrechnung haben?

0
42DieAntwort42 15.07.2011, 11:34
@eeecki

§ 154 AO regelt das

Wer kein Konto hat kann sich eines eröffnen?!?

0
42DieAntwort42 15.07.2011, 11:39
@eeecki

Außerdem bezieht sich das nur auf Gehalt oder Lohnersatzleistungen...

0
Sbjvvv 15.07.2011, 11:40
@42DieAntwort42

Habe eines aber da ist ne Pfändung drauf. Brauche aber dringend das ALG 1 u. 2 zum Überleben! Und kann mir net leisten wenn es gepfändet wird

0
eeecki 15.07.2011, 11:43
@42DieAntwort42

Da geht es aber um das eröffen auf einen dritten Namen bzw. Überweisungen. Da geht es eher darum das es nachvollziehbar sein muss, wieviel Vermögen du hast, gerade wenn es um das FA und um Pfändungen geht. Was anderes regelt der §154 nicht. Das weiß ich sogar ganz genau, da meine Schwiegermutter bei der Bank arbeitet und das nicht erst seit gestern.

Da steht nichts davon, dass Inhaber mit dem eigentlichen Empfänger gleich sein muss.

Manche wollen vielleicht auch kein Konto, so wie ich. Ich arbeite in der Schweiz und brauche auch kein Konto hier in Deutschland, schon weil ich direkt an der Grenze wohne. Sollte ich jedoch mal eine Zahlung bekommen bzw. habe einen Scheck zur Verrechnung, dann geht das ohne Probleme von statten.

0
42DieAntwort42 15.07.2011, 11:44
@Sbjvvv

Sozialleistungen kannst du innerhalb von einer Woche nach Zahlungseingang am Bankschalter abheben. Diese dürfen in diesem Zeitraum nämlich nicht gepfändet werden.

0
thomaszg2872 20.03.2013, 14:24
@Sbjvvv

wenn dir jemand sein Konto zur Verfügung stellt, das könnte man dann auch Beihilfe zum Gläubigerbetrug nennen. Das ist das Problem. mfg,

0
Sbjvvv 16.07.2011, 19:15

Also ich lasse jetzt ein gemeinsames Konto mit meinem Freund eröffnen. Das ist jetzt meine Lösung dazu. Danke für die Antworten! Ich hoffe ich kann auf ein bereits bestehendes Konto (von meinem Partner) mich mit als Kontoinhaberin melden. Das müsste ja funtionieren wenn ich und mein Freund gemeinsam zur Bank gehen und er sein Einverständnis gibt. Somt wäre der Zahlungsempfänger wieder korrekt.

0

Das Geld wird nicht ankommen, auf der Rücküberweisung wird dann stehen: kontoinhaber mit Kontodaten nicht übereinstimmend.

Was möchtest Du wissen?