Falscher Tüv auf meinem Mercedes A160, 2000 Bj Automatik?

5 Antworten

seit Juni).

Da kann der Hebel schon mal den Geist aufgeben , nach dem TÜV im Juni.

Und das Getriebe prüft der TÜV  normalerweise gar nicht , nur ob es dicht ist, nicht die Funktion .

Du hast es Privat gekauft , mit Kaufvertrag ? Sind auf dem Kaufvertrag " Allgemeine Geschäfts Bedingungen vorhanden ? Wurde die Sachmängelhaftung explizit ausgeschlossen ?

" Gekauft wie gesehen" ist in der Regel kein wirksamer Ausschluss.

Ein häufiger Irrtum besteht darin, dass der TÜV die gesamte Technik überprüft und ein Auto mit frischem TÜV technisch einwandfrei sei.

Tatsächlich überprüft der TÜV nur die Punkte, die für die Sicherheit verantwortlich sind. Will man die Technik überprüfen, muss man einen sogenannten Gebrauchtwagenchek durchführen lassen, der z.B. vom ADAC oder auch Werkstätten angeboten wird.

So gehört z.B. die Überprüfung der Bedienelemente nicht zum TÜV. Die muss der Fahrer bedienen und der TÜV-Prüfer guckt nur, ob die Lampen funktionieren.

Was die Automatik betrifft, kannst du dich nur an den privaten Verkäufer wenden und ihm nachweisen, dass der Fehler schon bestand, dir aber arglistig verschwiegen wurde. Wenn du es allerdings regulär von einem Händler gekauft hast, hat er eine Gewährleistungspflicht.

5

Vielen Dank für die Antwort! 
Wenn der TÜV das Licht auch mit prüft, müsste meines ja gehen. Wie gesagt Licht geht nur mit Fernlicht zusammen an, da der Schalter kaputt ist. 
Das mit der Automatik ist doch ein Punkt für die Sicherheit. Mein Auto könnte jeden Moment stehen bleiben. Wenn ich anfahre/Gas gebe zieht er nicht mit, was in manchen Situationen Gefährlich werden kann. Aber Danke für die Antwort, ich werde schauen was ich machen kann..

1
46
@Ljenaljona

Hast du keine Probefahrt gemacht? Wenn die Automatik schon gut ein Jahr kaputt ist, muss dir das ja schon dort aufgefallen sein.

Wenn du die Automatik als Sicherheitspunkt siehst, müsste das ja auch der Tank sein. Ohne Sprit stehst du bei besagter Situation nämlich auch.

2
56
@Ljenaljona

Das mit Automatik und Sicherheit ist zu sehr um die Ecke gedacht und "könnte" interessiert den TÜV in der Regel nicht. Die arbeiten ihre Checkliste ab und nicht viel mehr. Das schließt natürlich nicht aus, dass sie auch mal durch Zufall einen zusätzlichen Fehler finden und den im TÜV-Bericht vermerken.

Die gucken z.B. auch nicht, ob das Öl oder der Zahnriemen rechtzeitig gewechselt wurden und auch dadurch könnte das Auto mal liegen bleiben.

0
41

So gehört z.B. die ÜberprüfungSo gehört z.B. die Überprüfung der Bedienelemente nicht zum TÜV. Die muss der Fahrer bedienen und der TÜV-Prüfer guckt nur, ob die Lampen funktionieren.

Nein, die Bedieneinrichtungen sind auch Bestandteil der HU.

0
56
@TransalpTom

Habe noch nie erlebt, dass ein Prüfer die wirklich ernsthaft checkt. Die spielen höchstens mal hier oder da kurz rum, das wars dann aber auch.

0

Hallo!

Der TÜV überprüft nur, ob ein Fahrzeug verkehrssicher ist. Die Technik (Automatikgetriebe usw.) nimmt er nicht ins Visier & so gesehen kann auch ein Wagen, der technisch so gut wie tot ist, ohne Weiteres eine neue Plakette bekommen, wenn alles sonst okay ist.

Klar prüft nicht jeder Gutachter sehr akribisch bzw. es gibt Streuungen, aber es wäre böswillig, eine Art Fake-TÜV zu unterstellen ------> unweit meines Hauses ist etwa auch ein Autohaus mit TÜV-Stelle, in dem ich früher (ist ein Fordhändler) meinen Mondeo warten ließ und auch zur Hauptuntersuchung hinbrachte... so schlecht und trügerisch ist die Welt dann doch nicht.

Das Automatikgetriebe ist bei der A-Klasse generell ein Schwachpunkt.

41

Das Automatikgetriebe ist bei der A-Klasse generell ein Schwachpunkt.

Definitv !

Das ist oft DER Verkaufsgrund der 168er Baureihe mit mehr als 100.000km auf der Uhr und i.d.R. ein wirtschaftlicher Totalschaden

1
71
@TransalpTom

Dem kann ich nur zustimmen. 

Bei Mercedes ist die Automatik für gewöhnlich die bessere Wahl, hier jedoch nicht.

0

Was möchtest Du wissen?