Falscher Begünstigter bei Onlineüberweisung

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Die Bank des Empfängers kann die Überweisung bei Angabe eines falschen Namens zurückgeben, ist aber nicht verpflichtet, das zu prüfen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

normalerweise sind die Banken verpflichtet Name und Bankverbindung miteinander zu vergleichen, wird aber in der Regel nicht gemacht.

Geh zu 90% davon aus, dass das Geld richtig ankommt. Ansonsten kommt es zu dir zurück, bzw. geht erst gar nicht raus.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Stertzel
25.01.2013, 14:12

Das war einmal, seit 2 Jahren müßen sie das nicht mehr.

1

Die Bank prüft nicht mehr die Richtigkeit des Kontoinhabers. Wichtig ist das BLZ und Kontonummer korrekt sind. Dann funktioniert auch die Überweisung. Im schlimmsten Fall geht das Geld halt wieder zurück auf Dein Konto zurück sollte die Überweisung dennoch nicht durchgeführt werden, glaube aber eher nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du den korrekten Verwendungszweck genommen hast, wird dein Geld korrekt verbucht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das Geld kommt an, entscheidend ist Kontonummer und Bankleitzahl.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist völlig egal was du da reinschreibst, es geht auch Pipi Langstrumpf. Die Nummer muß stimmen, dann kommt es garantiert bei dem richtigen an.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Puh, das hört sich gut an :D Super, ich danke euch schonmal!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?