Falschen Weg genommen?

... komplette Frage anzeigen

13 Antworten

Warum gleich alles hinschmeißen ? Warum nicht erstmal nach Möglichkeit die Musik etwas reduzieren und stattdessen einen Ausgleich bei Pferden suchen.

In anderen Fragen steht, dass du sehr "Kopfmensch" bist. Das dürfte dir jetzt beim Reiten nicht auch zwangsläufig hilfreich sein, sondern möglicherweise eher hinderlich. Insofern weißt du noch gar nicht, ob Pferde tatsächlich so erfüllend sind oder nicht auch "Schwierigkeiten" machen. Allerdings können sie ein wunderbarer Ausgleich sein und diese Möglichkeit solltest du mal ausprobieren.

Und nach einer Zeit kannst du ja dann immer noch überlegen, ob der Weg tatsächlich der komplett falsche war :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wieso sollte das eine das andere ausschliesen..? Eine betufliche Zukunkt wäre mit Pferden mit Sicherheit alles andere als weniger hart...

Du kannst doch jederzeit das reiten anfangen. Etwas sportlicher Ausgleich zum Musizieren ist doch sehr  vorteilhaft. Und mit musisvhen Fähigkeiten wird Dir das reiten lernen auch leichter fallen, weil Du bereits gute Koordinationsfähigkeit und Gefühl fur Takt hast.

Also, hör auf zu grübeln, mach writer Musik und nebnbei ab  in den Sattel! 😃

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du kannst doch auch nebenbei wieder anfangen zu reiten... Allerdings schreibst du ja sehr wenig über dich, von daher lässt sich ja schwer beurteilen, wie viel zeit dein Job oder was auch immer beansprucht....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Genau genommen wurde keine Frage gestellt.

Wenn es um den "falschen Lebensweg" geht, hast du dir die Frage im Grunde schon selbst beantwortet.

Falsche Entscheidungen treffen viele Menschen in den unterschiedlichsten Situationen.

Du sagst, du hast dich fûr die Musik entschieden, hast jedoch nur mäßige Erfolge. Bedeutet, du lebst in gewisser Weise davon? 

Warum fiel die Entscheidung zu Gunsten der Musik?

Musik hat ja meistens mit Kunst zu tun, von Kunst zu leben, gestaltet sich in den meisten Fällen sehr schwierig, besonders zu Beginn. 

Wenn die Alternative das Reiten war, sieht es hier allerdings sehr ähnlich aus. Selbst mit Wettkämpfen lässt sich hier auch nur mäßig Geld verdienen.

Gerade in jüngeren Jahren kann man oftmals noch einmal neu beginnen. Ob es hier möglich ist, weiß ich nicht, das kannst du wohl besser beurteilen.

Übt man einen Beruf aus, sollte dieser auf Dauer auch Spaß bereiten. Wer dauerhaft nur unglücklich mit seinem Job ist, kann davon auch krank werden.

Die letzte Entscheidung obliegt natürlich dir, du musst also abwägen, wie du deine weitere Zukunft gestalten möchtest.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich denke nicht dass du etwas bereuen solltest du wärst ein ganz anderer Menach geworden und du kannst nicht wissen ob es wirklich besser geworden waere.

Außerdem ist Musik doch eine tolle Sache!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du solltest es ausprobieren, damit du den Gedanken des falschen Weges loswerden kannst. Teste, ob du mit Pferden umgehen kannst und ob du damit zufrieden sein könntest, was einen möglichen Beruf angeht.

Du kannst es nur durch Theorie nicht abschätzen, was es mit dir macht, deiner Leidenschaft nachzugeben.

Es kann so oder so ausgehen, du kehrst zur Musik zurück, hattest aber die Erfahrung mit dem Reiten, oder du wechselst und lässt die Musik hinter dir.

Trau dich, ein  anderer zu sein und wehre den Gedanken nicht ab als vergangen und falsch.

Es drängt dich, gib deinem Herzen nach und dir einen Schubs!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

80% aller Menschen denken, sie hätten einen falschen Weg eingeschlagen.

Musik und Reiten ist eine gute Sache, man benötigt beim Reiten Geduld, Format, Haltung, Schwung, zuletzt auch Kultur. Hast ein sehr gutes Fundament. Sehe das mal als Basis für neue Wege.

Entscheiden musst Du selbst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Musik soll Freude machen und nicht in Stress ausarten. Mach doch beides. Oder willst du unbedingt Profi sein?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn dich die Musik Stresst was hält dich davon ab aufzuhören und lieber Reiten zu gehen? 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Reduzier es vielleicht mit der Musik fürs erste und meld dich zum Reiten wieder an. Du kannst doch auch von beidem ein bisschen machen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Finde einen Mittelweg, den beides kann unheimlich entspannend, schön und erfüllend sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dann dürften wohl die Pferde gestreßt werden!?!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich würde es an deiner Stelle mal probiren, ohnebgleich alle Brücken zur Musik zu kappen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?