Falschen Beruf erlernt! Bin am Verzweifeln..

9 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Wenn du dich nicht wohl fühlst, solltest du den Beruf wechseln. Schau dich nach Berufen in deinen Interessengebieten um. Was machst du gern in der Freizeit? Kannst du gut mit Menschen umgehen und so weiter.

Geh doch mal zur berufberatung beim Arbeitsamt und lass dich überraschen was dabei herauskommt. Einen Beruf der keinen Spaß macht sollte man nicht ausüben denn das macht sich bei einem selbst und dadurch auch gegenüber den Kunden bemerkbar.

Da du eine abgeschlossene Berufsausbildung hast stehen dir Teilweise Tür und Tor offen. Ich würde mich an deiner Stelle erstmal orientieren was man überhaupt machen will. Das ist leichter gesagt als getan, aber anders findet man nicht den Job den man auch die nächsten 30 Jahre noch machen will. Ein guter Versuch währe es mal in Betriebe die dein Interesse wecken rein zu schnuppern. Mach einfach an einem Tag (an dem du in der anderen Arbeit frei hast (nicht extra frei nehmen kommt nicht gut beim Chef an)) einen Tag Praktikum. So kannst du auch neben der Arbeit nach was neuem suchen ohne gleich arbeitslos dazustehen. Wenn du gefunden hast was du machen willst bleiben dir verschiedene Möglichkeiten. Du kannst eine Umschulung machen oder auch als Hilfskraft eingestellt werden. Eine zweite Berufsausbildung ist auch möglich. Welcher Beruf zu dir passt kann dir leider keiner sagen, da wir im Internet dich nicht wirklich kennen und nur allgemeine Tipps geben können. Ich hoffe trotzdem dass ich dir helfen konnte und du deinen richtigen Weg finden wirst.

Was möchtest Du wissen?