Falschen Artikel bei Shpock Kauf erhalten SAW BluRay Box 1-7 UNCUT (42€) - Verkäufer besteht auf Privatverkauf,keine Garantie bzw. Rücknahme des Artikels?

2 Antworten

Sich hinter einem Privatverkauf zu verstecken ist nur dämlich. Ihr habt einen Kaufvertrag über die uncut-Version abgeschlossen, daran muss sich der Verkäufer halten. Shpock ist an diesem Vertrag nicht beteiligt, daher kannst du dir dort keine Hilfe erwarten.

Der Verkäufer hat zugegeben, den Artikel vertauscht zu haben. Damit musst du nichts mehr nachweisen; den Nachweis hat er bereits erbracht. Die Rechtslage ist somit klar.

Eine Anzeige zu erstatten nützt dir aber nichts. Erstens hat der Verkäufer dich nicht betrügen wollen, sondern einen Fehler gemacht, was nicht strafbar ist. Ausserdem würde dir eine Anzeige nichts bringen.

Du kannst nur zivilrechtlich gegen den Verkäufer vorgehen. Ob sich der Aufwand lohnt? Was hast du für die BluRay bezahlt?

Danke für die Antwort! Die Bluray hat 42€ gekostet inkl. Versand.

Warum bringt eine Anzeige bei der Polizei nichts?

Er unterstellt mir ja bis sich der EBAY Käufer der geschnittenen Versionsbox meldet ja auch betrügerische Absichten!?

Das heißt also, mir bleibt nichts anderes übrig, als zum Anwalt zu gehen die Anwaltskosten vorzustrecken und im Prozesserfolgsfall die Kosten bei Ihm einzuklagen,oder?

Lohnt sich das oder soll ich es abhaken und einfach sagen, na gut habe ich halt 42€ aus dem Fenster geworfen, denn ich habe an der geschnittenen Version definitiv kein Interesse!

Aber auf der anderen Seite will Ihn ja auch nicht so davon kommen lassen und zukünftige Käufer von seinen Artikeln schützen!?

1
@pumukel1979

Eine Anzeige bringt nichts, weil es nicht strafbar ist, einen Fehler zu machen.

Sie bringt auch nichts, weil du nichts von einer Anzeige hättest. Im besten Fall wird der Angezeigte zu irgendwas verurteilt. Welchen Nutzen hättest du davon?

Bei einem Streitwert von 42€ würde die Anzeige sowieso fallen gelassen.

Du brauchst keinen Anwalt zu beauftragen, um zivilrechtlich gegen Jemanden vorzugehen. Fordere schriftlich per Einschreiben die Zusendung der gekauften BluRay. Die Falsche will er nicht zurückgeschickt haben, weil er die Rücknahme ja ausgeschlossen hat (Typischer Fall von Eigentor).

Reagiert er nicht, kannst du die richtige BluRay woanders erwerben und diese Kosten bei ihm einklagen.

Ob sich das lohnt, musst du selbst entscheiden. Ausserdem besteht das Risiko, dass es mittellos ist und nichts zu zahlen braucht. Dann hast du mit dem Mahnverfahren weiteres Geld und Zeit investiert und ärgerst dich noch mehr.

2
@pumukel1979

Es ist zwar richtig, dass du prinzipiell auf den zivilprozessrechtlichen Weg gehen solltest. Bevor du das aber ohnehin nicht tust, weil dich das ja Geld kostet, solltest du ruhig trotzdem, wenn der andere sich auch durch entsprechende ernsthafte Ankündigungen nicht bewegen lässt, strafrechtlich fortahren.

Ich nehme an, dass die Uncut-Version mehr wert ist. Da liegt der Verdacht zumindest nicht völlig fern, dass er dich von Beginn an betrügen wollte. Das Strafverfahren, selbst wenn es im Sande verläuft, bewegt ihn vielleicht eher; außerdem kannst du beantragen, dass in diesem Verfahren auch gleich dein Ersatzanspruch geklärt wird.

1
@Droitteur

Im Prinzip richtig. Nur wird kein Strafverfahren eröffnet, bei dem es nur um 42€ geht. 'Der Streitwert ist zu gering, es besteht keine Gefahr für eine Wiederholungstat, es besteht kein öffentliches Interesse.'

Der Verkäufer wird nichtmal merken, dass er angezeigt wurde.

2
@ronnyarmin

Nur als Beispiel: Ob Wiederholungsgefahr besteht, wird man ohne Strafverfahren gar nicht wissen. Schon allein, um herauszufinden, ob nicht öfter so etwas läuft, wird man möglicherweise nachsehen.

Zudem kann der Geschädigte einen Strafantrag stellen.

Dass die Schadenshöhe für den Willen des Staates, seinen Strafverfolgungsanspruch durchzusetzen, keine übergeordnete Rolle spielt, kennt man allgemein von all den Verurteilungen wegen geklauter Kaugummis oder Lippenstifte.

1
@Droitteur

Ich habs im Fall eines nicht gelieferten Artikels im Wert von 150€ so erlebt, wie ich es geschrieben habe.

Die Wiederholungsgefahr wurde ausgeschlossen, weil der Verkäufer bei ebay rausgeflogen ist...analog dazu wird es in diesem Fall mit dem Verkäufer bei shpock passieren.

Anscheinend gibts aber keine allgemeingültige Regelung.

2

Also ihn per Einschreiben anmahnen bzw. aufordern die richtige Box zuzusenden?
Aber die hat ja jetzt laut seiner Aussage der andere (EBAYkäufer)?
Die DVD Box nicht mitschicken und behalten?
Die gehört doch eigentlich ihm, denn ich habe ja die andere gekauft!?
Und wenn er nicht auf das Einschreiben reagiert einfach eine Box kaufen und die Kosten von Ihm einfordern!?Wenn er schon auf das Einschreiben nicht reagiert hat, wird er auf die Forderung der gekauften Box doch auch nicht reagieren?
So oder so habe ich ja dann schon verloren!
Zu mittellos kann ich nur sagen, das er über die Feiertage mit seiner Frau/Familie vereist ist und das er unter der Woche auf Montage ist und deswegen seine Frau das Päckchen/Maxibrief nach Geldeingang versendet hat.Also müsste bei Ihm etwas zu holen sein!

0
@pumukel1979

Also ihn per Einschreiben anmahnen bzw. aufordern die richtige Box zuzusenden?

Ja.

Aber die hat ja jetzt laut seiner Aussage der andere (EBAYkäufer)?

Das ist sein Problem. Notfalls muss er die richtige Box kaufen, um sie dir zusenden zu können.

Die DVD Box nicht mitschicken und behalten?

Er hat völlig sinnlos die Rücknahme ausgeschlossen. Sowohl in der Beschreibung, als auch in seiner Antwort auf deine Reklamation. Sinnlos deswegen, weil es ein Recht auf Rücknahme nie gibt. Nur ein Widerrufsrecht, was bei einem privaten Verkauf aber nicht zum Tragen kommt.

Und wenn er nicht auf das Einschreiben reagiert einfach eine Box kaufen und die Kosten von Ihm einfordern!?

Ja.

Seine angeblichen Lebensumstände sind keine Garantie für seine Zahlungsfähigkeit.

Nach dem Hinweis von @Droitteur, dass eine Anzeige doch Erfolg haben könnte, würde ich jetzt aber erstmal das versuchen. Vielleicht beeindruckt ihn das so sehr, dass er sich einsichtig zeigt. Die Anzeige kostet dich ja nichts.

2

Das stimmt, eine Anzeige kostet nichts!
Ein Einschreiben und im Zweifelsfall eine neue Box schon!?
Muss ja die Kosten auch wieder vorausstrecken/ im Voraus auslegen.
Da ist guter Rat teuer.
Dennoch danke für die hilfreichen Antworten.

0
@pumukel1979

Ein Einschreiben und im Zweifelsfall eine neue Box schon!?

Die neue Box möchtest du ja sowieso haben.

Es bleibt aber nicht bei den Kosten des Einschreibens. Reagiert er nicht darauf, was du erwarten ist, kosten dich der Mahnbescheid und die Eröffnung des streitigen Verfahrens auch Geld. Grob geschätzt sind das 100€.

Die müßtest du nach Abschluß des Verfahrens zu deinen Gunsten zwar von ihm erstattet bekommen, aber Niemand kann vorhersagen, wie das Verfahren ausgeht. Und auch nicht, ob er tatsächlich zahlen kann.

1

Dann gebt mir mal Tipps und Ratschläge, was in dem Einschreiben alles zu stehen hat und wie ich es am besten formulieren kann? Vielen Dank!

0

Aber so wie das Ganze aussieht, selbst wenn es zum Mahnverfahren kommt, müsste ich ja eigentlich gewinnen und 100 € im Voraus zu bezahlen.Das ist ja jetzt auch nicht so viel, wenn ich das Geld wieder zurück bekomme beziehungsweise im Nachhinein zurückbekomme.
Dann könnte ich ja gleich den Weg gehen. Denn ich habe ihn ja schon mit Anwalt und Polizei gedroht und es hat ihn kalt gelassen.

0
@pumukel1979

Du musst erst mit Fristsetzung die Lieferung einfordern.

Danach den Artikel selbst kaufen und den Preis einfordern.

Danach das Mahnverfahren eröffnen.

Es kommt vor, dass ein Gerichtsverfahren mit einem Vergleich endet. Dann trägst du deine Kosten des Verfahrens.

Ich würde ihm erstmal mit der Anzeige drohen und diese dann erstatten. Dann viele viele Wochen Geduld haben und abwarten, was passiert.

1

Habe ich das jetzt richtig verstanden: ich setze eine Frist, wenn nach der Ablauf der Frist nichts passiert tätige ich eine Anzeige bei der Polizei, kaufe die Box neu beziehungsweise anderweitig gebraucht und fordere die Summe wieder schriftlich beim ein. Läuft diese Frist wieder ab, Kann ich ein Mahnverfahren eröffnen. Wo wird dieses Mahnverfahren eingeleitet von meiner Seite?

0

Schon ein Mahnantrag zu stellen ist sinnlos, weil?
Ich muss die ganzen Schritte vorher unbedingt einhalten?
Was kostet der Online-Mahnantrag?

0
@pumukel1979

Schon ein Mahnantrag zu stellen ist sinnlos, weil?

Du bist auf der sicheren Seite, wenn du ihm per Einschreiben deine Forderung mitgeteilt hast. Die Schritte benötigen Zeit, weil du immer eine Fristsetzung angeben musst.

Ein Mahnbescheid kostet 32€.

1

Was ist eigentlich wenn er die Annahme des Einschreibens verweigert?

0
@pumukel1979

Wenn du es als Einschreiben Einwurf verschickst, landet es in seinem Briefkasten. Dann gilt es als zugestellt. Was ich dabei nicht weiss, ist, ob du einen Nachweis erhälst, ihm das Einschreiben zugeschickt zu haben.

Aus diesem Grund würde ich es als Einschreiben mit Rückschein verschicken. Verweigert er die Annahme, oder wird das Schreiben in seiner Filiale aufgehoben und er holt es nicht ab, bekommst du es zurück und kannst somit nachweisen, ihn angeschrieben zu haben.

Wenn er das Schreiben nicht lesen will, ist es sein Problem.

Eine Frist von 14 Tagen ab Zustellung ist angemessen. Wenn du dann 3 Wochen rechnest, ist das ein guter Zeitrahmen. Bedenke aber, dass eine Überweisung übers Wochenende nicht bearbeitet wird.

1

Und wie lange sollte die Frist die ich ihm setze sein?14 Tage jedes Mal?

0

Wie waren damals bei Ihnen die Erfolgsaussichten nachdem Sie diese Schritte alle befolgt haben? Sie haben ja erwähnt, dass sie auch schon Erfahrung damit gemacht haben? (150€)
Haben Sie damals das Geld auch wieder zurück erstattet bekommen?
Oder gingen sie leer aus?

0
@pumukel1979

Bei solch geringen Summen entscheidet ein Richter ohne Verhandlung. Er schlägt dann gerne einen Vergleich vor, bei dem jede Partei ihre eigenen Kosten trägt.

Ist man damit nicht einverstanden, kommt er zur Verhandlung. Die findet an dem Gericht, das für den Beklagten zuständig ist, statt. Da muss man abwägen, ob man sich einen Tag Urlaub nehmen möchte, um dahinzufahren, und die Fahrt auf sich nehmen möchte.

1

ich denke schon das der Verkäufer betrügen will! Auch wenn es keine Rücknahme gibt, aber in diesem Fall und bei einem falschen Artikel sollte er die Ware zurück nehmen! Du kannst wegen Betrug eine Anzeige machen, das Geld mußt du aber meisten zivil einklagen. Die Gerichts- und Anwaltskosten trägt der im Prozess Unterlegene!

Danke für die Antwort! Die Bluray hat 42€ gekostet inkl. Versand.

Warum bringt eine Anzeige bei der Polizei nichts?

Er unterstellt mir ja bis sich der EBAY Käufer der geschnittenen Versionsbox meldet ja auch betrügerische Absichten!?

Das heißt also, mir bleibt nichts anderes übrig, als zum Anwalt zu gehen die Anwaltskosten vorzustrecken und im Prozesserfolgsfall die Kosten bei Ihm einzuklagen,oder?

Lohnt sich das oder soll ich es abhaken und einfach sagen, na gut habe ich halt 42€ aus dem Fenster geworfen, denn ich habe an der geschnittenen Version definitiv kein Interesse!

Aber auf der anderen Seite will Ihn ja auch nicht so davon kommen lassen und zukünftige Käufer von seinen Artikeln schützen!?

0

Was möchtest Du wissen?