Falsche Steuerklasse irrtümlich angegeben

6 Antworten

Die Aussage der Sachbearbeiterin ist zumindest irreführend, denn die geringfügige Beschäftigung auf Grundlage eines Minijobs (bis 400€) bleibt bei der EST unberücksichtigt (das ist ja der Sinn der Minijob-Regelung). Im Gegensatz zum Einkommen aus einem regulären sozialversicherungspflichtigen Beschäftigungsverhältnis wird das Einkommen aus einem Minijob auch nicht auf die Waisenrente angerechnet. Somit muss das Einkommen ganz normal mit Steuerklasse 1 versteuert werden, aber durch den Lohnsteuerjahresausgleich dürfte das letztlich auf Null ausgehen (Erstattung, da zu versteuerndes Jahreseinkommen unterhalb € 7664.--).

Es wäre mir neu, daß man als Bezieher von Renten jeglicher Art keinerlei 400 Euro Job machen dürfte. Es kann aber sein, daß für Dich geringere Grenzen gelten, frag mal bei der Minijob-Zentrale nach oder bei Deiner Krankenkasse.

Also: Ich sehe das so: ich hätte den Job gar nicht annehmen dürfen, sondern hätte meinem Arbeitgeber mitteilen müssen, dass ein zweiter job (denn als solches gilt der dann wohl) für mich nur in Steuerklasse 6 möglich ist. Daher mach ich mir sorgen, weil er mir fälschlicherweise zuviel ausgezahlt hat und mich, nach Steuerklasse 1 behandelt hat, wie jemanden, für den das der erste Nebenjob ist.

Also, zum Verständnis; Du hast bei Deinem Arbeitgeber gesagt, Du hast eine Lohnsteuerkarte mit LST-Klasse I - daraufhin hat er die 2% Pauschalsteuer für einen Minijob über diese Lohnsteuerkarte abgerechnet?

0

Steuerrückerstattung wegen falscher Steuerklasse via Einkommenssteuererklärung zu erwarten?

Bislang hatte ich Steuerklasse 3 und meine Frau Steuerklasse 5. Nun bin ich seit 01.03. Rentner geworden und bekomme jetzt Ende März die 1. Rente rückwirkend für März (normal).

Wir haben jetzt einen Steuerklassenwechsel beantragt und vorgenommen, aber wir fürchten, im Monat März haben wir zuviel Lohnsteuer bezahlt, denn das Gehalt meiner Frau wird für März wohl noch nach Steuerklasse 5 abgerechnet und dann folgend erst mit Steuerklasse 3! (Gehalt März auch rückwirkend) Können wir die zuviel abgezogene Lohnsteuer für den Monat 03 über die Einkommenssteuererklärung 2015 wieder zurückbekommen?

...zur Frage

Hauptjob mit Nebenjob Steuerklasse 6 und Minijob?

Hallo,

ist es möglich wenn man einen Hauptjob und einen Nebenjob mit Steuerklasse 6 hat noch einen Minijob auf 450 Euro mit Pauschalversteuerung vom Arbeitgeber zu machen oder muss der 450 Euro Minijob dann auch mit der Steuerklasse 6 versteuert werden?

Danke

...zur Frage

steuerklasse 6-wie bekomme ich mein geld zurück?

hallo hallo! ich brauche hilfe mit der einkommenssteuererklärung!

ich war 2012 studentin und hatte an der uni einen minijob. ich habe dann einen sommerjob angenommen und wurde desshalb in die steuerklasse 6 eingestuft. bis 2015 war ich da drinnen ohne es zu wissen. nun hat mich glücklicherweise mein jetziger arbeitgeber wieder auf steuerklasse 1 eingestuft , aber ich will mein geld zurück!

frage 1. geht das mit der einkommenssteuererklärung 2012 oder ist es schon zu spät?

frage 2. was sind denn die anzurechnenden steuern in dem fall? und auch alles andere, ich versteh leider nichts davon

wäre über etwas hilfe unglaublich dankbar. grüße

...zur Frage

Darf Arbeitgeber einfach Steuerklasse ändern?

Hallo,

mein Arbeitgeber hat meine Steuerklasse ohne mein Wissen von 3 auf 4 geändert, was ich dadurch gemerkt habe, dass ich weniger Gehalt bekommen habe. Ich bin seit 2 Jahren in der Steuerklasse 3 (seit Eheschließung) gewesen und von einem Monat auf der anderen wird die Steuerklasse einfach geändert! Dazu ist doch der Arbeitgeber nicht berechtigt oder?

...zur Frage

Steuerklasse Ausbildung mit Nebenjob?

Hallo Leute,

Ich habe eine Frage bezüglich der Steuerklasse und den dazugehörigen Sachen.
Folgendes: Ich mache eine Ausbildung zum Automobilkaufmann (513,00€ Gehalt) und arbeite nebenbei bei Dominos als Fahrer (450,00€ Basis, bekomme meistens um die 350,00€). Beides mache ich seit August. Auf den Gehaltsabrechnungen von August und September stand bei beiden Jobs jeweils die Steuerklasse 1, also ich letzten Monat (Oktober) das Gehalt von meiner Ausbildung überwiesen bekam viel mir auf, dass ich dort ca. 75,00€ weniger bekommen habe, sprich ca. 438,00€. Als ich bei der Personalabteilung nachgefragt habe wieso ich weniger Gehalt bekommen habe hieß es: Es sei wegen dem Nebenjob, da ich dadurch in die Steuerklasse 6 gerutscht bin?! Kann es dran liegen, dass ich bei Dominos im Oktober mehr als 450,00€ verdient habe wegen dem Kilometergeld? Kann ich bei beidem wieder in die Steuerklasse 1 rutschen? Und warum bin ich bei der Ausbildung in die Steuerklasse 6 gerutscht und nicht beim Nebenjob? Mein Arbeitgeber bei Dominos konnte mir die Frage auch nicht beantworten, da er meinte, dass der Nebenjob mit der 2% Pauschalsteuer laufen würde.

Die Gehaltsabrechnung für Oktober liegt noch nicht vor.

Ich hoffe mir kann einer weiterhelfen!

Einen schönen Tag noch!

Mit freundlichen Grüßen  

...zur Frage

Als Student irrtümlich beide Nebenjobs in Steuerklasse 6?

Hallo!

Ich bin Studentin (Zweitstudium) und hatte im letzten Jahr von Oktober bis Dezember 2 Nebenjobs (beides 450EUR-Jobs), mit insgesamt 20h/Woche. Das gleiche in diesem Jahr von Januar bis März. Nun wusste ich nicht, dass die Steuerklassen sich in der Regel aufteilen und eigentlich 1 Job in SK 1 und der andere in SK 6 abgerechnet wird und somit nur ein 450EUR-Job voll versteuert wird. Irrtümlich wurden beide Jobs in SK 6 eingestuft und ich habe zu viele Steuern gezahlt.

Wie kann ich dieses Geld denn nun wieder bekommen?

Vielen Dank für eure Hilfe!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?