Falsche Sommerreifen bei TÜV Prüfung drauf gehabt. Wechsel auf Winterreifen ok?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Hallo, klar kannst du dass machen und du kommst auch durch. Die Frage ist nur, warum sind die Sommerreifen angeblich falsch? Hattest Du kein Gutachten dafür oder wurden diese nur noch nicht eingetragen und der TÜV war zu faul nach zu schauen ob die Räder fahrbar sind, oder sind es einfach flasche Räder.

Wenn das letztere zutrifft solltes du auf keinen Fall zurück wechseln, da die ABE deines Fahrzeuges und damit dein Versicherungsschutz erlischt und du selbst bei einem nicht selbst verursachten Unfall Teilschuld bekommen kannst.

Kaum aus zu malen ist, wenn etwas mit Personenschaden passiert, dann kann dich die Versicherung regresspflichtig machen. Gehe mal zu einem Reifenfachhändler und lass deine Sommerräder prüfen!!!!

Die können Dir dann sagen ob Eintragungsfähig, zulässig oder nicht, wenn es Nachrüsträder sind. Sind es original Räder ab zu deinem Vertragshändler.

Ja, Winterreifen akzeptiert der TÜV im Sommer, wenn die Dimensionen richtig sind und die Reifen im guten Zustand, kein Problem.

(Die Felgen müssen auch zum Auto passen.)

klar wenn die w.reifen passen kein problem

Ja, mit Winterreifen der richtigen Größe kommst du durch den TÜV. Das mache ivh demnächst auch so.

Und der Prüfer kommt sich dann auch nicht verarscht vor, weil ich ja bei der Hauptuntersuchung mit Sommerreifen schon da war? Ist ja nur die Nachuntersuchung wo ich nun hin muss.

Rockuser 01.07.2017, 15:34

Nein, wieso sollte Er?

Du darfst die Winterreifen im Sommer fahren. Ob Ihm das gefällt oder nicht, spielt keine Rolle.

0

Was möchtest Du wissen?