Falsche PersonenDaten oder Wie?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Ich glaube, die Antwort findest Du in Deinen Fragen hier. Du hättest Dich selber darum kümmern müssen, dass Sachen aus Deinem Schufa-Profil entfernt werden, z.B. die Kontopfändung in 2014 - egal ob berechtigt oder unberechtigt.

Wie sind Deine jetzigen Einkommensverhältnisse?

Unabhängig von der Ablehnung Paypals zur Ratenzahlung, hast Du jetzt einen Kaufvertrag am Hals, dem Du eventuell widersprechen solltest. Je nachdem, wie Deine aktuelle Geldlage ist.

wir sprechen von jemanden den ich seit seiner mündigkeit vertrete und dessen akte ich zum thema kredit oder sonst welche verpflichtungen genau kenne.

Sie ist sogar laut bank vor der eröffnung 2015 nicht mal schufa bekannt gewesen. Was bedeutet das sie eine unberührte person ist . Hier liegen keine  foderungen oder verbindlichkeiten vor auch keine pfändung kein titel oder sonstiges 

Die banken die betroffen sind bzw angefragt wurden ruhen sich auf ihren datenschutz aus obwohl nicht mal eine wirkliche anfrage an ein schufa infoscoring agentur gestellt worden ist.

Das fällt ja im gewissen akt unter rufschädigung wenn man einer person unterstellt das sie nicht kreditwürdig sei obwohl sie schufaweit nie in erscheinung getreten ist.

0

Jeder Anbieter kann selbst entscheiden, bei welchem Kunden er welche Zahlungsart akzeptiert.
Das muss der Anbieter NICHT begründen und dafür muss er sich NICHT rechtfertigen!

Auch wenn du selbst gern den Grund wissen würdest, eine verlässliche Antwort wirst du NICHT bekommen.
Die Anbieter lassen sich NICHT in die Karten schauen, wie und nach welchen Kriterien (Bonität, Scoring,...) ihr Risiko-Management die einzelnen Kunden einstuft.

Wenn dir die Vorgaben eines Anbieters nicht gefallen, dann musst du woanders kaufen.

Hum einen gibt es verschiedene Möglichkeiten, Schufa, Infoscore etc. Irgendeiner dieser „Vereine“ spricvt Empfehlungen nach aeihnort aus. Wohnt man also in einer Gegend mit schlechter Zahlungsmoral ist man „mit dran“, auch, wenn man selbst immer korrekt ist.

Es kann auch ein Versehen sein. Ist mir mal bei einem Onlineshop passiert, bei dem ich seit Jahren bestelle. Plötzlich sollte ich per KK oder Vorkasss zahlen. Es stellte sich raus, dass beim jährlichen Routineabgleich mit der Schufa Daten einer Person gleichen Namens und Geburtsdatums übermittelt wurden. Ich musste dann selbst eine Schufaeinkunft einschicken um zu beweisen, dass ich „sauber“ bin. Sehr ärgerlich.

Naja es gibt verschiedene Arten solcher Abfragen. Muss ja nicht sein dass die mit der Schufa arbeiten, es gibt auch andere INkasso Unternehmen die solche Bonitätsprüfungen anbieten. Am einfachsten beim Anbieter nachfragen, eventuell kann man dir da helfen oder dir sagen an wen du dich wenden kannst.

Das musst du das jeweilige Unternehmen fragen, Wie sollen wir das wissen?

Wir kennen weder Dich noch kennen wir das Unternehmen.

Das unternehmen stützt sich auf die datenschutz klausel , und bei schriftlicher auffoderung ist das ergebniss genauso ernüchternd. wahllose behauptung einer scoring einholung  obwohl die befindliche firma "Schufa" sagt nach nachfrage das keine anfrage gestellt wurde

0
@pureonyx

Es kann ja sein, das demjenigen keine Ratenzahlung angeboten wurde, weil er eben "unbekannt" ist. Man also sein Zahlungsverhalten noch nicht kennt und deshalb keine Ratenzahlung macht.

Keine Eintragungen sind genau so schlecht wie schlechte Eintragungen. Man muss sich eben seinen Ruf erst erarbeiten.

Es gibt auch Firmen, die nur mit Infoscore oder Bürgel zusammen arbeiten, da wird dann die Schufa nicht abgefragt.

1

Niemand ist verpflichtet dir etwas auf Raten zu verkaufen und muss auch nicht begründen warum nicht.

Was möchtest Du wissen?