Falsche Nebenkostenabrechnung - muss ich wirklich zahlen

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

  • Nebenkostenabrechnungen muß der Vermieter immer spätestens ein Jahr nach Ende des Abrechnungszeitraums vorlegen. Der Termin für das 1. Mietjahr dürfte demnach mit Sicherheit überschritten sein.

  • Wenn ein Zähler für Wasser da ist, muß der auch als Grundlage genommen werden. Wenn der nie abgelesen wurde - Pech für den Vermieter.

  • Heizkosten in einem Mehrfamilienhaus dürfen überhaupt nur mit Verbrauchserfassungsgeräten abgerechnet werden.

Das bedeutet unterm Strich: erst mal gar nichts zahlen. Schreiben, daß die Nebenkostenabrechnung nicht korrekt ist. Und wenn mehr kommt (also Mahnbescheid oder so): Mieterverein oder Anwalt einschalten.

Hoffentlich hat der Vermieter nicht so viel Kaution von Euch. Denn die wird er dann so ohne weiteres nicht rausrücken. Dann müßt Ihr die einklagen. Das würde ich dann aber nur mit Anwalt machen.

Mit diesen dürftigen Angaben kannst du hier keine kompetenten Antworten erwarten.

Gehe mit der Abrechnung und dem Mietvertrag zum Mieterverein oder zu einem Anwalt für Mietrecht. Da bekommst du die Hilfe, die du brauchst.

sooo dürftig waren die Angaben nun nicht gerade

ein Anwalt oder der Mieterverein ist trotzdem eine gute Adresse, da man ja den Ärger nicht noch über die Kautionsrückzahlung hinaus verschleppen möchte

0

Wenn das Kosten vor über einen Jahr sind, also von 2006 brauchst du sie nicht mehr zu bezahlen.

Was möchtest Du wissen?