falsche Maklerprovision, wahrscheinlich auch falsch angemahnt

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Der Anwalt kann durchaus mit zur Immobilienfirma gehoeren, das mach gar nichts. Beide duerfen nur nicht am Eigentum der Wohnung oder deren Verwaltung beteiligt sein.
Zur Rechnung ... ich wuerde schriftlich(!) eine rechnung anmahnen.
.
Du kannst darauf hinweisen, dass der Kaufpreis x betraegt und du darauf basierend einen Betrag y ueberwiesen hast. Du hast aber immer noch keine korrekte Rechnung zu diesem Kauf, so dass von einer Mahnung schon mal keine Rede sein koennte.
Eine EMail ist nicht angekommen, sie zaehlt auch nicht. Fordere eine schriftliche Rechnung an.
Und ganz wichtig - alles nur schriftlich!!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ein Makler darf keine Provision verlangen, wenn er Eigentümer oder Miteigentümer einer Immobilie ist. Forder dein Geld zurück.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von SabineG
06.10.2011, 14:46

nein, da haben wir uns falsch ausgedrueckt. er ist nicht eigentuemer der Immobilie, er ist Eigentuemer des Maklerbueros. Was aber nur aus einem Auszug des Firmenbuches hervorging. So sieht es fuer uns aus, als wolle dieses 'Unternehmen' immer mal schnell doppelt kassieren.

0

Was möchtest Du wissen?