Falsche Mahnung von ksp über angebliche Schulden bei PayPal

5 Antworten

Ich hoffe du hast keinen Anhang der Mail geöffnet... Ansonsten mal flott ein Virusprogramm drüber laufen lassen. Ansonsten einfach die Mail löschen und, wie du richtig getan hast, falls jemand anruft (wie auch immer die an deine Nummer gekommen sein mögen), sagen, dass die Polizei eingeschaltet ist.

Ansonsten zukünftig Mails die suspekt erscheinen entweder direkt löschen oder, falls von einem Anbieter bei dem du bist aber die Mail trotzdem seltsam ist, diesen kontaktieren und nachfragen

Hast Du ein Schreiben (Brief) oder eine E-Mail erhalten?

1

Ich habe einen Brief bekommen, keine mail

0
36
@worschula

Dann würde ich direkt nun zur Polizei gehen. Strafanzeige gegen das Inkasso wegen Betrugs/Identitätsmissbrauchs. Begründung: Die haben keine Ahnung, wer der korrekte Schuldner ist. Die haben aber absichtlich eine Personenverwechslung herbei geführt und versuchen dir die Schulden anzuhängen, obwohl du damit absolut nichts zu tun hast. Dann würde ich noch das Aufsichtsgericht anschreiben 8www.rechtsdienstleistungsregister.de) und mich dort ebenfalls mit derselben Begründung beschweren. Dem Aufsichtsgericht schreiben, dass die dem Inkasso bitte die Lizenz entziehen sollen, da solche Betrugsversuche zeigen, dass das Inkasso fachlich und sachlich nicht in der Lage ist, Rechtsdienstleistungen zu erbringen.

Dann kannst du genüsslich das Schauspiel beobachten, wie das Inkasso sich mit allerhand Ausreden aus dieser Nummer herauswindet. Auf jeden Fall solltest du dann Ruhe haben.

1
1
@mepeisen

Habe es schon der Polizei gemeldet. Die meinten, ich solle mal an ksp schreiben, das ich nicht derjenige bin, das ich alles widerrufen werde und sie mir mitteilen müssen, wie sie auf meinen Namen kommen. Habe das auch per Einschreiben mit Rückschein gemacht. Das mit der Beschwerde ist super, werde mit meiner Frau darüber reden, den solchen Typen gehört das Handwerk gelegt. Vielen Dank für das Schreiben

0
1
@worschula

Habe denen am Samstag schon am Telefon gesagt, daß ich die Polizei informiert habe. Nun ist heute ein Schreiben von ksp gekommen, daß sie das Verfahren bis zur Prüfung aussetzen und zur Prüfung des Datenmissbrauches an PayPal übergeben. Ich werde nach Abschluss der Prüfung wieder Post erhalten. Was soll ich jetzt machen?

0
36
@worschula

Du könntest nun von KSP und Paypal (also zwei Schreiben) eine umfassende Datenauskunft gemäß BDSG fordern. Mit Frist von 7 Tagen. Und dann mal schauen, ob beispielsweise jemals deine Adresse bei dem PayPal-Konto hinterlegt war oder ob KSP anhand des Namens deine Adresse frei erfunden hat (=in Adressdatenbanken einfach eine Person gleichen Namens gesucht hat).

Und wie gesagt: Die Beschwerde ans Aufsichtsgericht schicken mit Verdacht, dass hier vorsätzlich vom Inkasso eine Personenverwechslung herbeigeführt wurde. Dann müssen die sich erklären und man hat Infos, was abgelaufen ist.

0

Erst einmal ignorieren, was da so kommt. Wirklich interessant wird es erst, wenn Briefe folgen.

1

ich habe ja einen Brief bekommen. Da das nicht meine E-mail-Adresse ist, konnte ich auch keine mail erhalten

0

Was möchtest Du wissen?