Falsche Hoffnungen zur Sozialpädagogin. Einsamkeit!

4 Antworten

Hallo iwoasaned, du hast ja selbst den Wunsch geäußert mit deiner Vergangenheit und im besonderen mit deiner Sozialpädagogin, abzuschließen. Ein Umzug ist auf jeden Fall gut geeignet um das Umfeld komplett zu wechseln. Du hast jedoch auch geschrieben, dass du dich selbst "einsperrst", also sehr isoliert von anderen lebst. Deswegen könnte es natürlich nicht leicht für dich sein, in eine neue Umgebung geworfen zu werden. Gib deswegen gut auf dich acht! Und nun zu deiner Frage: Hier im Internet wirst du nicht die perfekte Antwort finden, weil dich hier keiner kennt. Ich persönlich habe allerdings die Erfahrung gemacht, dass bei Liebesähnlichen Gefühlen oder Liebe, die nicht erwidert wird, es oft gut ist, den Kontakt klar abzubrecchen. Heißt: Anrufen und sagen, dass sie, wenn sie dich trifft nicht mehr deine Psychologin anrufen soll oder mit dir sprechen soll. Obwohl du sowieso wegziehst, zeigst du so initiative und schließt aktiv ab. Deine Privatssphäre ist deine Privatssphäre! Das heißt aber auch, dass es deine Pflicht ist, diese Privatssphäre zu schützen. Du bist also gefordert. Sag ihr, dass du jeglichen Kontakt mit ihr vermeiden willst und sie dich nicht ansprechen soll. Da du ja wegziehst hast du ein Sicherheitsnetz: Du wirst sie demnächst nicht sehen. Vielleicht bringst du ja den Mut auf, ihr von deinen verwirrenden Gefühlen zu schreiben und warum d sie nicht mehr sehen willst. Den brief kannst du ihr an ihrem arbeitsplatz hinterlegen und sie ihn dann alleine lesen, während du in einer anderen Stadt bist. Wünsche dir Erfolg, twofacerose

Okay, wenn das was unter Frauen ist, kann ich auch i.wie die Situation besser nachvollziehen, da ihr euch wahrscheinlich gegenseitig "erkannt" habt und das dann so eine Art neue Verbindung unabh. von der KLient-Betreuer-GEschichte hergestellt haben könnte... vermute ich..lief denn tats,. was im Auto? Weil wenn, dann war das eine Überschreitung / Grenzverletzung von ihrer Seite aus- wenn nicht, ist das schwierig, was real war und was nicht.. und weißt Du denn sicher von ihrer Orientierung (sex.) ?

Hallo, Iwoasaned,

Du schilderst hier etwas, was Du selbst nicht einordnen kannst..... wie auch. Sozialpädagogen, Psychologen und Personen, die als Fachleute berufsbedingt anderen Menschen helfen, haben die Professionalität zu wahren, verantwortungsbewußt mit denjenigen Menschen um zugehen, die sie unterstützen sollen. Das bedeutet, dass so etwas, was Du beschreibst, von der Sozialpädagogin sehr distanzlos ist und von persönlichen Interessen geleitet, die sie eigentlich als professionelle Helferin disqualifiziert. Wer beruflich einen klaren Arbeitsauftrag hat, Menschen in ihren Lebenszusammenhängen zu unterstützen, der kann das nur dann, wenn er berufliches und privates gut trennen kann, heißt nicht, als Fachkraft überheblich und abgehoben zu sein, sondern die Ebenen, auf die eine Beziehung sich gründet wahren und Beziehungsebenen trennen zu können. Das lernt man in der Ausbidlung und wendet es jeden Tag mehrfach an. Wem das nicht gelingt, der ist in der Sozialpädagogik, in der Psychologie und in der Sozialarbeit fehl am Platz. Nun ist aber auch nicht klar, was in Dir vorgeht. Mal schreibst Du, Du willst Distanz und alles hinter Dich lassen, dann wieder, wird aus Deinen Zeilen deutlich, dass Du in diese Sozialpädagogin so verliebt bist, dass Du glaubst "flüchten " zu müssen. Sollte diese Sozialpädagogin .... so wie Du beschieben hast - übergriffig - geworden sein, dann wäre eine Dienstaufsichtsbeschwerde das geringste, was Du veranlassen solltest...... aber mal ganz ehrlich, kann es nicht auch so sein, dass Du Dir diese Situation selbst zurechtlegst? In der Einsamkeit kommen so manche Träume und werden irgendwann als real wahr genommen. Alles, was dann geschieht, wird so erklärt, dass es den Traum rechtfertigt und wahr werden lässt. Die Sozialpädagogin hat Dich gecoacht und Du hast erlebt, dass es Menschen gibt, die Dich unterstützen können, die Verständnis haben und Dir so begegnen, wie es andere.... zumindest zu dem Zeitpunkt vielleicht nicht getan haben. Liegt da nicht auch nahe, diese Situation aufrecht zu erhalten, wenn diese Unterstützung weg fällt? Aus Deinem Text ist zu spären, wie Du Dir diese Beziehung zurecht legst, weil Du vielleicht in diese Person verliebt bist. Egal, wie lange Du keinen Kntakt zu Deiner Psychologin hattest, ihren Anruf solltest Du ernst nehmen, denn psychologische Hilfe ist jetzt das, was Du am dringensten brauchst, keine Fllucht zu dem Bruder. Das ist unabhängig davon, ob die Sozialpädagogin eindeutig ihre Professionalität verlasssen hat und sich Dir genähert hat, oder ob Du aus dem Verliebtsein heraus und aus dem Schmerz, keine Unterstützung mehr zu haben, einen Traum hast Wahrheit werden lassen.

Dir Situation ist zu klären und dementsprechend solltest Du dafür sorgen, Deine Gefühle zu ordnen, ggf. gegen diese Sozialarbeiterin entsprechende rechtliche Schritte einzuleiten.

LG

Du meinst auf gut deutsch, ich habe mir die Story zusammengesponnen? Also mal ehrlich, ich hänge seit ner Zeit zuhause rum, und denke immer an diese Szene. Sie hat bei ihrer Vorgesetzten schomal die Sache rumgedreht, ich hätte doch sie angemacht etc. und im Anschluss hat sie mich gefragt ob ich ihr nicht irgendwelche Vergünstigungen ausgeben könnte, wenn ich meinen Reisejob habe. Es ist nichts verwerfliches an ihr, oder dass sie die Grenze überschritten hat, um das mal festzustellen. Manchmal denke ich, im Bezug auf eine "Hilfe" ist es falsch gewesen. Aber im Endeffekt sehe ich sie einfach als Person mit eigenen Problemen. Wenn man in dieser Gesllschaft keinen Platz mehr durch seine eigenen Gedanken mehr findet, tut das weh. Meine Geschichte ist wahre Begebenheit. Meine Gefühle jedoch, haben mich angelogen. Das habe ich in meiner Frage und unten als Kommentar schon angegeben. Du wiederholst nur was ich sagte.

Was ich dich im Grunde fragen wollte: "Das ist unabhängig davon, ob die Sozialpädagogin eindeutig ihre Professionalität verlasssen hat und sich Dir genähert hat, oder ob Du aus dem Verliebtsein heraus und aus dem Schmerz, keine Unterstützung mehr zu haben, einen Traum hast Wahrheit werden lassen. "

Sorry, den hier peil ich nicht!

0
@iwoasaned

Hallo iwoasnet,

ich hatte ja schon angedeutet, dass es ..... sicher / hoffentlich seltern..... vorkommt, das Menschen, sich verlieben, auch wenn der Arbeitsauftag und die professionelle Arbeit der Sozialpädagogin dort hätte Grenzen sehen und einhalten müssen. Dennoch ist es bekannt, dass Menschen, die im psychosouialen Bereichen arbeiten, dem manchmal nicht gewachsen ist. Wer als Fachmann /frau so wenig fachliche Distanz hat, die Beziehungsebenen zum Klienten einzuordnen und klar abzugrenzen und Berufliches und Privates trennt, der kann diesen Job eigendlich nicht verantwortungsbewußt ausüben, weil das eigene persönlicher Kompetenzen bedarf, Menschen zu unterstützen.

Es kommt auber gerade auch nicht selten vor, das Klienten Signale nicht verstehen und sich, gerade weil sie neue persönliche Erfahrungen falsch einordnen und aus dieser Situation heraus, eine Vorstellung Gestalt annimmt, die so nicht zu verstehen ist , Klienten dann Anteilnahme und Empathie als Zuneigung und vielleicht auch Liebe werten. Das heißt nicht, dass Du Dir das "herbei gesponnen" hast, sondern, dass Du einiges eher falsch verstanden haben kannst.... muß nicht stimmen.

Sollte die Sozialarbeitrin / ädagogin jedoch Dir so eindeutige "Angebote" gemacht haben, dann kann sie nicht hilfreich sein und hat auch nicht so gehandelt, wie man es von ihr erwarten kann. Dann muss dies eigentlich dem Arbeitgeber zur Kenntnis gelangen. Sozialarbeiter und Psychologen lernen, Beziehungsebenen zu unterscheiden und das ist die Grundlage ihrer Arbeit, wenn sie denn erfolgreich sein soll.

0

Bruder zum duschen bringen

Mein Bruder bevorzugt aus mir unbekannten Gründen eine Deo-Dusche (mehrmals am Tag) anstatt richtig zu duschen. Es stinkt richtig, wenn er einen Raum betritt aber er bleibt sturr. Wie kann ich ihn dazu bewegen, öfter zu duschen? Heute hat er geduscht aber das letzte Mal war Sonntag morgens... er duscht nicht mal, wenn er in der Schule Sport hatte (weder da, noch wenn er wieder zu hause ist).

...zur Frage

kann ich meiner Freundin da noch raus helfen?

Hey,

es geht um eine Freundin (A.) von mir. Sie ist dieses Jahr mit einer Narzisstin (S.) zusammengekommen und das ausmaß ist echt zu krass, ich weiß nicht mehr wirklich weiter.

Ihre Freundin behandelt sie richtig schlecht, bricht mindestens 1x die Woche Kontakt mit ihr ab, um dann wieder anzukommen. A. hat den Kontakt zu allen ihrer Freunde abgebrochen und auch ziemlich Streit mit der Familie bekommen. In ihrem Leben existiert nur noch S. Mit mir hat sie auch Kontaktabgebrochen und ich kann nur noch aus der Ferne zusehen wie sie sich kaputt machen lässt. A. hat mittlerweile auch ihre Ausbildung abgebrochen und nagt gefühlt jeden Monat am Hungerstuch.

Sie möchte auch mit niemandem mehr reden. S. hat mit Abstand die schlimmste Art von Narzissmus, so dass sie uns schon Morddrohungen geschickt hat, wenn wir uns A. nähern. Mal abgesehen davon kam S. nie damit klar, dass A. mich mehr mochte als sie.

Nun gut, A. ist in einer richtig krassen Abhänigkeitsbeziehung und zerstört sich wie gesagt immer mehr. Ich möchte das nicht mit ansehen. Ich denke dass A. das auch niemals von alleine einsehen wird.

Hat jemand vielleicht eine Idee wie wir sie daraus bekommen oder können wir wirklich nur zusehen?

...zur Frage

Vater gestorben, Uhr stehen geblieben?

Hallo mein Vater ist am selben Tag wie mein Hund 9 Jahre später gestorben, Er wurde noch ins Krankenhaus gebracht und bei meinem Bruder ist die Uhr stehen geblieben (genauer Todeszeitpunkt)

kommt das öfter vor, und warum?

...zur Frage

Schweigen im Wald - warum?

Mein Bruder hat bisher immer eine gute Ehe geführt. Alles schien harmonisch. Seit neustem erzählt er, spricht seine Frau kaum noch mit ihm. Sie antwortet nur noch einsilbig, führt kaum noch Gespräche mit ihm und weint öfter. Fragt er sie nach den Gründen, behauptet sie, es sei nichts weiter. Ich muss dazu erwähnen, dass letztes Jahr ihr Vater verstorben ist und sie auch keinen Job mehr hat. Aber ist das ein Grund für solch eine Wandlung? Mein Bruder kann doch auch nichts dafür.

...zur Frage

hilfe mein bruder ist ins gefängnis gekommen!

Brauche rat und hilfe, mein bruder ist ins gefängnis gekommen seit 2 tagen schon...was kann ich machen?Welche möglichkeiten gibt es?Und wie soll mein leben jetzt weiter gehen?Ich rutsche tag zu tag depressionen...danke schonmal für eure antworten!Mfg

...zur Frage

Lebenskrise Sucht/Burnout?

Liebe Gemeinschaft,

ich hoffe ihr hattet ein angenehmes Wochenende ? Ich bin sehr verzweifelt und traurig. Mir geht es gerade sehr schlecht. Ich war jahrelang frei von Alkohol und Drogen und bin leider rückfällig geworden. Ich habe nicht genau hingeschaut und meine Gefühle nicht wahrgenommen. Ich bin aktuell mit den kleinsten Sachen überfordert. Ich bin stellv. Abteilungsleiter auf der Arbeit,12Std Tage sind keine Seltenheit... und mir wächst alles über den Kopf,zudem bin ich seit Jahren single und fühle mich einsam. Ich besuche zum Glück eine Selbsthilfegruppe die mir Kraft gibt.

Ich möchte eine Auszeit. Ich möchte gerne eine Therapie machen,habe aber Angst meine Arbeit zu verlieren. Ich habe Angst vor Veränderungen. Ich renne von einem Termin zum nächsten,Hetze von A nach B... schaffe es aber nicht einen Cut zu machen.

Ich habe Angst :(

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?