falsche eidesstattliche erklärung

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

eidesstattliche Erklärungen sind in schriftform nicht rechtskräftig. Eine Erklärung an eides statt ist rechtskräftig und damit "bestrafbar" in mündlicher Form mit der entsprechenden Eides-Formel

skyfly71 30.08.2012, 13:11

Das ist fifafalsch

0

Joah. Die Abgabe einer falschen eidesstattlichen Versicherung ist eine Straftat http://dejure.org/gesetze/StGB/156.html, selbst wenn sich nur wegen einer Fahrlässigkeit falsch war ( § 161 StGB ).,

abgeschoben 30.08.2012, 13:15

§153 StGB

eine schriftliche eidesstattliche Versicherung reicht nicht um sich strafbar zu machen

0
skyfly71 30.08.2012, 13:21
@abgeschoben

Wir waren aber nicht bei einer uneidlichen FalschAUSSAGE, sondern bei einer eidesstattlichen ERKLÄRUNG. Das ist ein kleiner Unterschied.

0
abgeschoben 30.08.2012, 17:29
@skyfly71

mhhpf

...schuster bleib bei deinen leisten...

ich dachte ich wisse bescheid, da ich mich grade selber damit rumschlage und belesen hatte. na ein glück hab ich ne rechtsanwältin :-)

skyflyaufdieschulterklopf

0

nur wenn dabei herauskommt, dass sie wissentlich die Unwahrheit behauptet hat.

HerrDeWorde 30.08.2012, 13:06

Gibt es einen Unterschied zwischen Unwahrheit und Lüge - abgesehen von der Absicht der Person? Kann man ohne diese Person zu kennen, sagen: Dies ist eine Lüge und dies "nur" eine Unwahrheit?

0
abgeschoben 30.08.2012, 13:12
@HerrDeWorde

sollten Sachverhalte bewusst, trotz besserem wissen, falsch oder verzerrt dargestellt werden lügt/notlügt man bzw sagt die unwahrheit. wie man es auch nennen will. zieht man daraus einen persönlichen vorteil ist das betrug

so sehe ich das jedenfalls

0
fuchsi1970 30.08.2012, 13:17
@HerrDeWorde

es geht ums wissentlich. Man kann ja z.B.: ein Geschehen rein subjektiv richtig auffassen, tatsächlich hat es sich aber ganz anders zugetragen. In dem Fall wäre die Aussage zwar auch falsch, es würde sich aber nicht um eine Falschaussage handeln.

0
HerrDeWorde 30.08.2012, 15:00
@fuchsi1970

Eine falsche Aussage, die keine Falschaussage ist, gibts sicher nur in Deutschland. Wir sollten uns mal paar zusätzliche Wörter kaufen.

0

Was möchtest Du wissen?