Falsche Diagnose nach Arbeitsunfall?

3 Antworten

Hoi.

Die BG bekommt ja einmal den Arztbericht und dann die Unfallanzeige des Betriebes. Wenn es dort Unstimmigkeiten gibt, z.B. weil der Arzt von einem Glatteisunfall spricht, dein Betrieb aber einen ganz anderen Unfallhergang schildert - dann fragt die BG nach.

Allerdings ist ein Sehnenriss oft kein Arbeitsunfall - ich denke, der Arzt wollte dir  mit der Diagnose sogar helfen.

Ciao Loki

Ja, nein, vielleicht!

Wie kannst du eine Antwort erwarten, wenn du nicht schreibst, worum es sich dreht?

Sorry hat nicht angezeigt, habe aber alles genau geschildert 

0
@zweiArmerRitter

Das kann passieren. Jetzt habe ich es gelesen. :-)

Ein ausländischer Arzt ist nicht weniger qualifiziert als ein deutscher Arzt. Ich verstehe nicht, warum du das überhaupt erwähnst.

Jeder Arzt kann einen Bruch von einer Prellung unterscheiden. Dein Arzt kann nichts attestieren, was falsch ist. Die Berufsgenossenschaft handelt, wie sie nach den gesetzlichen Bestimmungen in deinem spezifischen Einzelfall handeln muß. Manchmal muß man natürlich mit einem Rechtsanwalt sozusagen "nachhelfen", um zu seinem Recht zu kommen.

Eine Prellung ist keine schwerwiegende Verletzung.

0
@Mignon5

Ich habe auch nicht behauptet das er nicht kompetent ist. Es gab aber verständigungs Schwierigkeiten. Ich habe weder einen Bruch noch eine Prellung. Wenn dann eine Zerrung oder eine gerissene Sehne 

0
@zweiArmerRitter

Sorry, aber das kannst du als Laie gar nicht beurteilen. Überlasse medizinische Diagnosen den Experten, also den ausgebildeten Ärzten.

0
@Mignon5

Ich kann aber als Laie eine Prellung von einer Zerrung unterscheiden und ich kann sicherlich behaupten das ich bei dem Unfall mir keine Prellung zugezogen habe 

0
@zweiArmerRitter

Aha! :-))) Und du glaubst, dass ein Arzt das nicht kann???

Wenn du dir so sicher bist, dann gehe zu einem anderen Arzt und hole dir eine zweite Meinung ein.

0
@Mignon5

Lass doch einfach diese dummen Kommentare.wenn du meine frage nicht beantworten kannst

0
@zweiArmerRitter

Lach, du verstehst meine Kommentare offenbar nicht. Nochmals: Hole dir von einem anderen Arzt eine zweite Meinung ein. Und nochmals: Laien können keine Diagnosen erstellen!

Wenn du so schlau bist, dann hättest du die Frage hier gar nicht zu stellen brauchen.

0
@Mignon5

Meine Frage war, ob ich Probleme mit der BG bekomme. Da der Arzt mich nicht auf das untersucht hat , sondern auf einen Sturz wegen Glatteis 

0

Sind die akuten Spätfolgen eines Arbeitsunfalls immer noch ein Arbeitsunfall?

Hallo.

Hoffe mir kann jemand die Frage beantworten, der Ahnung davon hat. Bisher habe ich nur Leute fragen können die dies nicht genau wussten und nur ihre eigene Meinung gesagt haben:

Ich hatte vor ca. 4 Jahren einen Arbeitsunfall, Sehnenriss. Es war komplett von der BG bezahlt worden. Letzte Woche ist mir Akut wieder die selbe Sehne gerissen, diesmal ist das aber privat passiert.

Normalerweise ist das doch immer noch der BG Fall, denn es ist dieselbe Sehne und man hat mir damals gesagt das es wieder passieren kann das sie reißt und das es nicht so wird wie vorher. Außerdem bezahlt die BG ein Leben lang wenn es was mit dem Unfall zu tun hat, den ich hatte.

Ist das nicht so? Hat mir vielleicht jemand einen Link oder kann mir das jemand erklären?

...zur Frage

BG hat Fall geschlossen, trotz andauernden Schmerzen?

Hallo,

ich hatte vor 5 Monaten einen Wegeunfall. Bin auf Glatteis ausgerutscht und auf den Rücken geknallt. Ergebnis eine Art Schleudertrauma (HWS-Distorsion). Seitdem war ich in Behandlung und krankgeschrieben. Ich habe anhaltende Schmerzen, nun sollte eine Heilverfahrenskontrolle gemacht werden, doch durch Zufall habe ich erfahren, dass die BG meinen Fall nun schon zuvor abgeschlossen hat. Da keine neuen Verletzungen feststellbar waren und die Prellungen schon ausgeheilt sein sollten. Kann die BG das einfach machen, ohne Abschlussuntersuchung? Kann ich Einspruch einlegen? (Ich selbst habe nicht mal ein Schreiben darüber bekommen!)

MfG

...zur Frage

Ist das ein Arbeitsunfall oder nicht?

Ich hatte letzte Woche eine Fortbildung, da sitzt man eigentlich nur rum und bekommt etwas erzählt. Also ich musste nicht körperlich arbeiten, für die Forbildung musste ich allerdings eine längere Strecke zurück legen, ca. 300 km. Während der Fahrt musste ich dringend auf Toilette und weit und breit kein Autobahnklo, ich konnte es nicht länger einhalten, bin die nächste autobahnausfahrt raus und habe in einem Feld gehalten, es wuchsen büsche und hohes gras, als ich dann pinkeln wollte stürzte ich auf dem unebenen Acker und hatte heftige schmerzen im Knöchel, im Knie und im Becken. Da absolut nichts geschwollen ist bin ich nicht zum Arzt und wollte erstmal paar Tage abwarten, die schmerzen sind deutlich weniger geworden aber jetzt, 1 Woche später, schmerzt mir mein Knie und mein Becken nach längerem stehen.

Ich hatte überlegt zum Arzt zu gehen, kann ich das als Arbeitsunfall angeben (ist ja auf dem Weg zur Arbeit passiert) oder geht das nicht weil ich den direkten arbeitsweg verlassen habe um mal kurz zu pinkeln?

...zur Frage

Lohnfortzahlung nach Arbeitsunfall - Teilzeit Vertrag, Vollzeit arbeiten?

Am Morgen des 16. Oktobers hatte ich einen schweren Arbeitsunfall. Wir arbeiten in der Dauernachtschicht. Mein Arbeitsvertrag ist für 20 Stunden pro Woche (4 pro Nacht) aber in der Realität arbeite ich im Durchschnitt knapp 7 Stunden pro Nacht. Nun wurde mir für die 6 Wochen Lohnforzahlung tatsächlich nur die 4 Stunden pro Nacht aus dem Arbeitsvertrag berechnet, nicht die Anzahl der Stunden, die ich wirklich arbeite. Gilt alles, was ich über den Vertrag hinweg arbeite als Überstunden? Und falls dem so ist, wären diese Überstunden somit nicht auf die Lohnfortzahlung hin anzurechnen? Auch bei meinem letzten Urlaub wurden nur die 4 Stunden pro Nacht ausgezahlt. Derzeit warte ich auf Rückruf von unserer Personalabteilung.

...zur Frage

Frage zu BG Fall Verletzten Geld?

Hallo Ihr lieben,

Ich bitte euch mal um Rat und hoffe das sich einer von euch damit auskennt.

Am 01.06.2017 hatte meine Freundin einen Autounfall auf dem Weg zur Arbeit, folglich Arbeitsunfall dies wurde Ihr aber erst am 26.06 mitgeteilt bis dato war sie in Kassenärztlicher behandlung.

Vom 22.07 dann hat sie dann rückwirkend Verletztengeld erhalten.

So der Durchgangsarzt hat auch alles als Arbeitsunfall diagnostiziert mit Unfallfolge etc. Bis auf die letzten 2 AU's hier haben die zwar noch Arbeitsunfall makiert aber als neue Diagnose Verschleiß eingetragen. Fomglich sagt die BG jetzt sie ist nicht mehr zuständig.

Nun meine Frage welche Leistungen muss meine Freundin an die BG zurückzahlen? Die differnez vom Verletztengeld zum Normalen krankengeld plus die Rezeptgebühren etc. für sen Kompletten zeitraum oder ab der Verschleiß Dieagnose?

Oder nur die Rezeptgebühren?

In meine Augen bleibt der Ursprung ja trotzdem ein Arbeitsunfall.

Bitte helft.

...zur Frage

Wieviel zahlt die Berufsgenossenschaft bei AU und erfolgter Lohnfortzahlung?

Hallo, kennt sich jemand voll aus? Ich hatte einen Arbeitsunfall, und bekomme z.Z. Lohnfortzahlung. Danach bekomme ich Geld von der BG. Weiß jemand, wieviel das sein wird ? Normal bekommt man einen Anerkennungsbescheid für den AU. Muss ich den anfordern ? Ich hatte noch nie einen AU, bin also totaler Laie :-( Vielleicht kann mich jemand über den Ablauf aufklären. Also, hatte den AU am 01.02., bin gleich zum Durchgangsarzt, der mich auch am 16.02 operiert hat. Die 6 Wochen Lohnfortzahlung durch den AG sind nun fast abgelaufen. Ich weiß im Moment nicht, wie es weitergeht, und an wen ich mich evtl. wenden muß.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?