Falsche Beilage beim Büffet - Um wie viel kann ich den Rechnungsbetrag kürzen?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Risotto eignet sich wirklich nicht für ein Buffett, durch das Warmhalten verliert es an Biss, wird eine reine Matsche. Aber natürlich war es nicht ganz korrekt, das nicht schon im Vorfeld zu erwähnen. Sicher war die Grossmutter sehr enttäuscht. Wäre der Wirt clever gewesen, hätte er für das Geburtstagkind extra eine wunderbar frische Portion Risotto gekocht.

Einfach Prozente von der Rechnung abzuziehen finde ich aber übertrieben, er hat ja versucht, eine für das Buffett passende Alternative anzubieten, die dem Risotto so nahe wie möglich kam. Sprich mit dem Wirt, sage ihm, wie enttäuscht ihr gewesen seid. Er soll entweder einen Preisnachlass gewähren oder einen Gutschein geben oder Dich und die Grossmutter zu einem richtigen Risottoessen einladen.

Abgesehen davon muss gutes Risotto immer, und zwar immer, frisch gemacht werden. Aber in einem Restaurant gutes Risotto zu bekommen ist sowieso ein Ding der Unmöglichkeit - ausser bei uns im Tessin. ;-)

Zudem mögen sehr viele Leute kein Risotto und so ist es schwierig zu sagen, wie sehr die Gäste nun unter diesem "Mangel" zu leiden hatten...

Sprich mit dem Wirt, er hat es nicht böse gemeint - und das solltest Du auch nicht.

Das hätte der Küchenchef uns aber auch sagen können, als wir mit zusammen das Buffet zusammengestellt haben...

Ich finde Graupen schon sehr speziell - da wäre uns normaler Reis lieber gewesen.

0
@Cerstin78

Auf jeden Fall hätte das erwähnt werden müssen. Ich nehme stark an, dass die Leute in diesem Restaurant von Risotto keine grosse Ahnung haben und es erst später, vielleicht sogar beim Kochen bemerkt haben, dass das mit dem Risotto nichts wird. Risotto zu machen ist ein wahre Kunst, glaube mir!

Und Danke für den Stern! :-D

0

Bei 61 Euro p.P. hätte der Küchenchef auch ein frisches Risotto machen können, parallel zum Büffet.

Ich finde das Verhalten des Wirtes absolut dreist. Es war als Lieblingsgericht Risotto gewünscht, also muss es auch Risotto geben. Da kann er nicht nach Gusto ändern.

Ich würde um 20 % kürzen.

Graupen sind ja nun wirklich etwas spezielles.

Ihr habt fur 61 Euro ein Buffet für mehre Personen bekommen? Wo ist das Restorant?

Ich hab mich falsch ausgedrück: 61 Euro pro Person!!!

0

Ich würde nicht einfach was kürzen. Sprecht mit dem Restaurantchef, inwiefern er euch entgegenkommen will. Vielleicht gibts ja einen Gutschein.

Interessant wäre dann wohl, wie viel das Risotto alleine kosten würde... Oder wie der Wert des übrigen Buffets ist.

Das muß man dann wohl insgesamt mal betrachten, und nicht nur in absoluten Zahlen.


Und dann sollte man drüber sprechen, daß man da durchaus enttäuscht war. Handle einen geringeren Preis aus.

Bei einer Gesamtrechnung von 61 Euro...können das doch höchstens 3 Leute gewesen sein...aber es gibt ja Leute die finden immer was zum meckern...was wollen die denn jetzt ? Weniger bezahlen ? Bezahlt haben werden die doch schon...Stammgäste können es auch nicht sein...die hätten gleich was gesagt...und was anderes bekommen...blöde Sache...naja...am Ende können die 10 % Nachlaß kriegen...aber nur wenn sie versprechen NICHT wieder zu kommen...WER will solche Gäste ?

Das ist meine unwichtige persönliche Meinung, wie es rechtlich aussieht...? Die hätten dem Wirt eine Chance zum Nachbessern geben müssen...

uuups...hatte das in einem Kommentar in einer PN geschrieben...da war von 61 pro Person noch keine Rede :-(

0

Da es sich bei dem Gesamtwert für das Buffet nur um 61 Euro handelt, hat der Wirt sich eben keine große Mühe gegeben. Ist aus meiner Sicht auch verständlich. Man kann bei dem Preis auch nicht von einem Buffet sprechen.

Ich hab mich falsch ausgedrückt: 61 Euro pro Person!

0

Was möchtest Du wissen?