Falsche Bankleitzahl eingegeben?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Der Auftrag kann binnen einer Frist zurückgerufen, bzw. storniert werden und neu (mit den richtigen Daten) erteilt werden. Also sofort zur Bank gehen.

Fristen dieser Art bewegen sich im Stunden Bereich. :(

0

Jein....

Generell gilt: Bei Überweisungen ist der Auftraggeber verantwortlich. Es gibt keinen Abgleich zwischen Empfängername und Kontonummer - maßgeblich ist die Kontonummer. Wenn also dummerweise die falsche BLZ existiert und die auch noch ein Konto auf die Kontonummer führen, dann wurde erst einmal gutgeschrieben. Ist einem Kontoinhaber aber etwas gutgeschrieben und er konnte davon Kenntnis nehmen, dann darf nicht mehr einfach storniert werden. Da hilft dann nur noch: Empfänger anschreiben und zur Rücküberweisung auffordern/bitten. Existiert natürlich die BLZ nicht oder gibt es bei der BLZ diese Kontonummer nicht, dann geht das Geld automatisch zurück. Gruss

Einzige ganz korrekte Antwort!!!

0

Ja. Sie bekommt das Geld zurück. Allein schon weil Bankleitzahl, Kontonummer und Empfänger nicht überein stimmt.

Allerding überweist es erstmal die Bank an die Bank die hinter der Bankleitzahl steht. Die überweist das Geld aber wieder zurück weil kein Empfänger existiert.

0

wenn das Geld nicht zugeordnet werden kann, kommt es automatisch zurück

Stimmt, aber siehe oben. :-(

0

normalerweise schon

Was möchtest Du wissen?