Falsche Ausbildung gewählt, was tun?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Der Verkäufer dürfte als abgeschlossene Berufsausbildung ausreichen, um das Vollabitur an einem Erwachsenenkolleg (NRW: Weiterbildungskolleg) machen zu können. Dort bekommst Du nach ca. 2 Jahren auch die Fachhochschulreife ohne jede Abschlussprüfung sozusagen als Abfallprodukt. Diese Schule wird elterunabhängig finanziell gefördert. Schlag Dir die HöHa mal völlig aus dem Kopf, da vollkommen uninteressant !

Hast du schon darüber nachgedacht, vielleicht ein FreiwilligesSozialesJahr einzuschieben? Es gibt auch viele Angebote im AUsland. Ersteinmal wärst du von deiner jetzigen Ausbildung weg, müsstest aber nicht sofort das Abitur versuchen, sondern hättest Zeit, erstmal wieder auf "normal" zu kommen.

Ich wünsche dir gaaaaaanz viel Erfolg!!!

Würde durchziehen :)

Was möchtest Du wissen?