Falschbezichtigung wegen "häuslicher Gewalt"

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Sie sollten sich zunächst einmal darüber klar werden, wessen Wohnung das nun tatsächlich ist, aus der Sie "verbannt" wurde! Dann fragen Sie noch mal nach!

Gehört die Wohnung Ihnen -Eigentumswohnung! - oder sind Sie alleine als Mieter im Mietvertrag aufgeführt?

Die habe ich damals mit meiner Freundin zusammen bezogen.

0
@Hasbo

Das ist doch keine Antwort auf die klar formulierte Frage, wem denn nun die Wohnng gehört!t!?! Wer steht im Mietvertag als Mieter drin?

0

Ok gerade das editierte gelesen :). Es ist eine gemietete Wohnung, ich will da ja jetzt eh ausziehen, nur steht jetzt halt bei der Polizei dass ich ein gewaltätiger Mensch bin was nicht wirklich stimmt.

0
@Hasbo

...und wer hat die Wohnung gemietet? Für den Fall, dass ie ebenfalls als Mieter im Vertrag stehen, bleiben Sie in der Pflicht zur Mietzahlung, bis der Vertrag ordnungsgemäß durch Kündigung endet!

0

Solange Du keine Zeugen hast die Deine Unschuld belegen, hast Du keine Chance. Solange die zwei bei der Aussage bleiben kann Dir kein Rechtsanwalt helfen.

Wenn es weiterhin so schlimm ist, nimm doch einmal die Gespräche mit deinem Smartphone auf. Natürlich unbemerkt, so hast du wenigstens einen "Zeugen".

Lass dich nicht unterkriegen. Sieh auf jeden Fall zu, dass du so schnell wie möglich da rauskommst!

(...) von der Polizei für 10 Tage verbannen lassen (...)

Das kann die Polizei? Das höre ich zum ersten mal... Wenn dem so ist, wozu brauchen wir dann noch die einstweiligen Verfügungen?

Ja, das kann man. Dazu sind keine beweise oder sonstiges nötig. Da muss nur einer der beiden Partner sagen "der schlägt mich", "bedroht mich" oder "macht mir angst" (natürlich hilft es eine Frau zu sein) und schon bannen die einen von deiner Wohung für 10 Tage. Siehe dazu: http://de.wikipedia.org/wiki/H%C3%A4usliche_Gewalt

0
@Hasbo

Wow... Was unsere Polizei alles kann ;-)

Wieder was gelernt, danke!

0

Nimm dir einen Anwalt.

Was möchtest Du wissen?