Falschaussage unter Alkoholeinfluss

...komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Alles, was hier gesagt wurde, ist megafalsch. Du kannst Deine aussage nicht zurücknehmen. Aufgrund dieser Aussage wird ermittelt. Der somit betroffene und angebliche täter hat deshalb die Möglichkeit wegen falscher verdächtigung ein Ermittlungsverfahren einzuleiten.

Darum kümmert sich aber die Staatsanwaltschaft. auch wird sie sich aufgrund deiner Aussage damit beschäftigen zu haben, ob nicht unterlassene Hilfeleistung vorliegt.

Du solltest das auf jeden Fall richtig stellen. Ansonsten geschehen Dinge, die Du gar nicht nachvollziehen kannst

dudipupan 09.12.2009, 00:26

Nein, es ist so, dass von meinem Kumpel, also dem opfer schon die Aussage über den Täter kam... d.h. er hat nicht ausschließlich wegen mir das verfahren am hals, bzw. wird er verdächtigt... ich habe seine aussage sozusagen nur fälschlichweise bestätigt....

0

gehe sofort zur polizei und stelle deine aussage richtig.jetzt kommst du noch straffrei davon, aber wenn es vor gericht kommt bist du dran.

Volker13 09.12.2009, 00:22

Das ist falsch! Straffrei geht hier gar nichts mehr

0

Ich mein, was vielleicht auch relevant ist, dass ich 2,95 Promille hatte, was beim Bluttest des Krankenhauses herauskam... wird diese Information an die Polizei weitergegeben.... ich denke mal schon, da ich Anzeige gegen unbekannt aufgegeben habe... und ich habe am gleichen Abend eine Aussage zu meinem Fall gemacht, die Polizei erschien jedoch 2 Tage später nocheinmal für eine weitere Aussage... Darf die Polizei eine wolche Aussage bei so starkem Alkoholeinfluss überhaupt als "vollwertige" Aussage aufnehmen?

Volker13 09.12.2009, 00:21

Rede nicht solch einen Mist. Stell Dich der Sache

0
dudipupan 09.12.2009, 00:27
@Volker13

Ist kein Mist, sind Fakten, die durchaus berücksichtigt werden müssen, meines erachtens nach!

0
Volker13 09.12.2009, 00:32
@dudipupan

was soll denn da berücksichtigt werden. Du bist doch zei Tage später nochmal vernommen worden.

0
dudipupan 09.12.2009, 00:36
@Volker13

nein, das hast du falsch verstanden... ich bin nicht über den fall meines kumpels erneut vernommen worden, sondern über MEINEN Fall... so blöd wäre ich zum Glück nicht gewesen, diese Falschaussage nochmals zu wiederholen.... entschuldigung, wenn ich das missverständlich erläutert habe desswegen meine ich ja, da die polizei die Aussage über MEINEN Fall also NICHT DIE AUSSAGE über DENN FALL WO ICH DIE FALSCHAUSSAGE GEMACHT HABE nocheinmal bestätigt haben wollte, diese nochmals aufgenommen hat, weil sie die aussage als ich noch unter alkoholeinfluss stand nicht für "gültig" erklären konnten oder so?!

0
FreeEagle 09.12.2009, 09:47

Die Information mit den 2,95 Promille wird der Polizei nur weitergegeben, wenn diese ein Interesse an dieser Info haben (evtl. für die Ermittlungen).

Ich hoffe aber sehr, dass die Information an die Fahrerlaubnisbehörde geht.

0
dudipupan 09.12.2009, 13:49
@FreeEagle

was soll der kommentar jetzt? Ich bin nicht gefahren! Ich trinke zwar schon ab und zu einen über den Durst, aber keinen Tropfen, wenn ich fahrer bin! Unangebrachtes Kommentar, meiner meinung nach!

0

Nein, du kannst nicht unmittelbar bestraft werden. Geh einfach zur Polizei und kläre das auf.

bei der polizei besteht keine wahrheitspflicht, außer du hast ne ermittlung behindert, daswär dann wieder strafbar

Du kannst sie zurückziehen, was ich Dir rate

(unter angabe der gründe, die Du genannt hast)

Wenn, dann gibt es nur eine geringe Strafe.

Du scheinst dich in der falschen Gesellschaft aufzuhalten.

Naja, du warst in einer zeitweisen Unmacht...warten wir mal ab,was die andren sagen lg chranl

achja, korrigiere deine aussage dort...

Man kann eine Aussage auch zurückziehn.

Was möchtest Du wissen?