Falschaussage bei der Polizei Strafen?

7 Antworten

Korrigier das so schnell wie möglich, eine Falschaussage kann berichtigt werden. Geh zur Polizei, wo Du vernommen wurdest und stelle das richtig. Je früher, umso besser.

http://www.rechtsanwalt-falschaussage.de/berichtigung-einer-falschen-angabe-158-stgb/

Wenn es tatsächlich zu einer Gerichtsverhandlung kommt und Du widerrufst diese Aussage dann auch nicht, kannst Du sonst dafür belangt werden. Schließlich entstand durch diese Falschaussage der Freundin ein finanzieller Schaden.

Warum um Himmels Willen hast Du das gemacht?

lg Lilo

Kannst wegen "Strafvereitelung" belangt werden, solltest das also am besten sofort richtigstellen, dann wäre es möglich (und bei der Summe und dem Vorwurf nicht mal allzu unwahrscheinlich, denke ich, das deswegen ein Verfahren eingestellt wird, gegen dich und lediglich eine geringe Strafe oder gar keine kommt. Wenn du es nicht richtigstellst, sondern damit bis zu einem Gerichtstermin wartest und da wiederum lügen würdest, wäre die Strafe auf jeden Fall höher, wenn es rauskommt - das wäre dann nämlich nicht nur "versuchte Strafvereitelung" sondern auch noch eine "Falschaussage" und bei Gericht ist das definitiv verboten.

Außerdem sollte man je nicht lügen, vorallem nicht bei solchen Sachen, stell dir vor jemand würde das mit dir machen? Ganz schön arschig, oder?!

3

Wenn es zum Gerichtstermin kommt weder ich meine Aussage verweigern.
Würde das möglich sein ?

0
49
@Vsisbdmd

Nein, denn dein Kumpel ist kein enger Verwandter, nur dann darfst du das Recht wahrnehmen nicht auszusagen - dafür könnten die dich, wenn die rachsüchtig drauf sind ein paar Tage in Beugehaft nehmen.

0
41
@Vsisbdmd

Nein.

Du darfst die Aussage nur verweigern wenn es um einen nahen Familienangehörigen geht oder du dich selbst belasten würdest.

Bei Freund oder Freundin musst du aussagen.

0

Ja eine Falschaussage ist Strafbar, vor allem wenn es dann dazu führt das der Täte nicht überführt werden kann. Die höhe der Strafe hängt dann vom Richter ab und je nach dem wie es hätte ausgehen können.

Und entscheiden wird der Staatsanwalt, ob es weiter geht oder nicht, und nicht der Richter.

Aber das du jetzt deswegen in Knast muss, darum brauchst du dir keine sorgen machen.
Meist hat so was eine Geldstrafe oder Sozial stunden 

49

Bei der Polizei ist das rein rechtlich noch keine Falschaussage, die kann man nur vor Gericht machen. Noch ist es "versuchte Strafvereitelung".

1
32
@guitschee

Aso echt? Als ich damals als Zeuge aussagen musste sagte der Polizist zu mir, das ich mich hier bei einer Falschaussage strafbar mache...

0
49
@CrazySandmann

Wenn ich Polizist wäre, würde ich das den Leuten vermutlich auch erzählen ;). Der "Falschaussage" im Sinne von StGb § lasst mich nicht lügen, ich glaube das ist 153 - aber müsste ich nachsehen, ist das aber nicht. Aber es kann durchaus ein anderer Straftatbestand sein, wie zum Beispiel "Strafvereitelung" oder "falsche Verdächtigung" was halt auch vermieden werden sollte. Außerdem muss man bei der Polizei grundsätzlich in egal welchen Fall schon mal gar nichts aussagen, wenn man nicht will.

1
32
@guitschee

Ja das sagen sie ja immer als erstes, ob man aussagen will oder nicht, danach sagte er eben das mit Falschaussage.
Aber nun bin ich schlauer zu dem Thema danke.

0
41

Für eine Falschaussage vor Gericht sieht der Gesetzgeber ausdrücklich nur die Freiheitsstrafe vor. Eine Geldstrafe darf der Richter hier gar nicht verhängen.

1

Was möchtest Du wissen?