Fallschirmspringen!? Ausbildung benötigt!?

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Man, man, man. Normalerweise sollte man Dich wirklich einfach mal so aus 4.000m hüpfen lassen. Wie stellst Du Dir das eigentlich vor? Wie ein Sprung vom 3m Brett oder wie?

Du fällst mit 50m/s und hast keine Ahnung wie Du überhaupt stabil wirst. Im schlechtesten Fall kommst Du ins Drehen, welches so schnell wird, dass Du nicht mehr in der Lage bist selbstständig zu pullen. Aber auch eine Landung ist ja so einfach, da man die Höhen so super einschätzen kann und genau weiß wann man zu flaren hat beim ersten Sprung.

Mein Vorschlag an Dich wäre, Du machst mal einen Schnuppersprung. Da bekommst Du an einem Wochenende alles Wichtige beigebracht und wirst von 2 AFF-Lehrern gesichert. Wenn Dir das gefallen hat, kannst Du noch 6 weitere AFF-Level springen um dann frei-Solo d.h. ganz allein aus eine Flugzeug zu hüpfen!

LG

Zum Fallschirmspringen brauchst du eine Ausbildung. Es gibt Vereine, die das bieten, da musst du dich nur mal umhören bei den nächsten Fliegerclubs.
Du musst vorher eine fliegerärztliche Untersuchung über dich ergehen lassen, die jährlich zu wiederholen ist. Dann lernst du erst einmal Theorie (auch so Sachen wie Wetterkunde usw), machst erst einmal Trockenübungen, und dann springst du. Bei den ersten Sprüngen springst du wahrscheinlich mit Reissleine, du musst dich also selbst nicht um das Aufgehen des Fallschirmes kümmern. Das kommt dann später. Ausserdem ist dann auch der Sprunglehrer dicht bei dir. Tja - und so absolvierst du Sprung um Sprung, bis du die Sache kannst. Es gibt dann auch Prüfungssprünge, danach bekommst du die Springerlizenz. Erst dann darfst du dich etwas freier in der Luft bewegen.

Es ist also nicht so einfach, dass man mal irgendwo hinfährt und dann schnell mal rausspringt.

Achso wie kompliziert :/ :( Hab gedacht weil da ja so sachen wie zB Jochen Schweitzer sprünge anbieten oder so, ist ja eigentlich nichts schwieriges dabei, ein 2 stunden lehrgang würde reichen um alleine klarzu kommen ...

Und auch an aneren Stellen kann man ja nur so hinnfahrn und dann losspringen :/

0

Die Regelungen für Wingsuits kenne ich nicht, aber fürs Fallschirmspringen musst du natürlich nen Kurs machen. Ohne Ausbildung geht wie im anderen Beitrag schon gesagt nur der Tandemsprung. Du springst schliesslich aus 4000 Metern aus nem Flugzeug, da musst du auch wissen was du zu tun hast. Auch im Notfall, Packen, ect. Ich würde mich an deiner Stelle vor Ort, am besten bei einem Verein, kundig machen. Die sagen dir dann auch gleich was der Spass kostet und was für Voraussetzungen du brauchst.

Hmmm :/ das find ich öde :(

0
@xV3ND3TT4x

Tja so ist das nun mal im Leben: Ohne Fleiss kein Preis. Und schliesslich dient die Ausbildung ja deiner eigenen Sicherheit. Wenn ich deine Kommentare so lese, glaube ich eher an eine fixe Idee als an einen "Lebenstraum" Wenn man sich für etwas interessiert macht man sowas wie ne Ausbildung darin doch gerne.

0

Nach einem Jahr noch immer traumatisiert - brauche ich professionelle Hilfe?

Hallo zusammen.

Seit Herbst 2009 habe ich einen Traum, einen richtigen Lebenstraum, einen Traum von dem ich dachte, dass ich bereit wäre, alles zu tun, um ihn mir zu erfüllen. Und zwar möchte ich lernen, eine Wingsuit zu fliegen, weil sie für mich die Erfüllung eines Menschheitstraums ist - fliegen, ohne von tonnenweise Stahl umgeben zu sein. Die Wingsuit ist für jemanden, der fliegen möchte, meines Erachtens das, was der Schwimmanzug für einen Schwimmer ist, während ein Flugzeug eher mit einem Boot vergleichbar wäre - kein direkter Kontakt mit dem Medium.

Im Herbst 2012 beschloss ich, die Sache anzugehen und nahm mir vor, mich im Sommer 2013 zum Fallschirmspringer ausbilden zu lassen. Ich fragte einen Kollegen von mir, ob er nicht auch mitmachen wolle und er war sofort begeistert. Wenn es nach mir gegangen wäre, hätten wir uns direkt für die Lizenzausbildung angemeldet, er bestand hingegen darauf, zuerst einen Tandemfallschirmsprung durchzuführen. Da ich nicht "eine Erfahrung ärmer sein wollte, als er", ließ ich mich dazu überreden.

Am 19. Mai 2013 war es soweit. Wir fuhren zu einem Sprungplatz und ließen uns aus 4.000 m Höhe nach unten bringen. Für mich lief der Sprung äußerst sauber, für meinen Kollegen allerdings nicht, was daran lag, dass er auf dem Weg nach unten das Bewusstsein verlor und es erst wiedererlangte, nachdem sein Tandemmaster ihn aus dem Gurtzeug befreit und seine Beine angehoben hatte, damit das Blut ins Hirn fließt.

Er wollte daraufhin verständlicherweise nicht mehr springen. Das Problem ist, dass mich der Vorfall ebenfalls "blockiert" hat, wohl auch weil ich bereits achtmal in meinem Leben "spontan" (also ohne zugrundeliegende Erkrankung) das Bewusstsein verloren hatte. Das letzte Mal ist allerdings auch schon mindestens acht Jahre her, ich denke das reicht, um davon auszugehen, dass es mich nicht mehr betrifft.

Bei der obligatorischen Tauglichkeitsuntersuchung beim Sportmediziner habe ich diese Vorfälle und auch sonst alle bekannten Erkrankungen wahrheitsgemäß angegeben und wurde trotzdem für tauglich befunden. Aus medizinischer Sicht spricht also absolut nichts dagegen, dass ich fallschirmspringen gehe. Trotzdem bin ich seit dem Vorfall nun "blockiert" und kann mir nicht mehr vorstellen, aus einem Flugzeug zu springen.

Am 24. August 2013 überwand ich meine Ängste und sprang erneut am selben Flugplatz und mit dem selben Tandemmaster. Der Weg nach oben war der reinste Horror. Als ich draußen war, fiel der größte Druck von mir ab und natürlich lief wieder alles sauber. Trotzdem wurde es langfristig mit der Angst nicht wirklich besser.

Am 8. Februar 2014 buchte ich 15 Minuten in einem Windkanal und ließ dort einen Großteil der Freifallausbildung bereits simulieren. Am 3. Mai 2014 werde ich dorthin zurückkehren. Ob das meine Blockade lösen wird ist zumindest fraglich.

Komme ich um einen Psychologen nicht herum? Zahlt die Krankenkasse so etwas? Ist ja schließlich nur für ein "Hobby". Erfolgsaussichten? Alternativen?

...zur Frage

Wie formuliert man im anschreiben, wenn man ein fsj absolvieren will?

durch eine persönliche Anfrage habe ich erfahren, dass sie noch einen Ausbildungsplatz zur Altenpflegerin zum 01.09.2010 zu vergeben haben.

So würde ich das formulieren, wenn ich dort ne ausbildung machen wollen würde. hab aber gerad nen blackout. wie schreib ich das jetzt als fsj-lerin???

...zur Frage

Frage zu Ausbildung zum Gerichtsvollzieher :)?

Hallo Leute, ich hätte da mal ne Frage an euch und zwar um Gerichtvollzieher zu werden muss man doch eine Ausbildung zum Justizfachwirt machen, die dies eine Schulische Ausbildung?

Und welche Voraussetzungen muss man Erfüllen? (Bayern) Uuund muss man sich dann an der Justizakademie "anmelden" oder direkt am Gericht...

Schon mal Danke im voraus :)

...zur Frage

Der berufliche Werdegang zum Polizisten. Ausbildung? Studium?

Hallo Ihr, ich frage mich, wie der berufliche Werdegang zum Polizisten abläuft. Es gibt den typischen Weg der Ausbildung, welches leicht zu verstehen ist. Aber wie sieht das mit dem Studium aus? Kann ich nach dem Abitur ein Studium absolvieren, welches mir nach dem Studium die Erlaubnis erteilt bei der Polizei arbeiten zu können, oder läuft der Weg so ab, dass man bei der Polizei zuerst eine Ausbildung absolvieren muss, und sich nach der Ausbildung weiterbilden kann mit einem Studium. Sprich ist es Grundvoraussetzung, eine Ausbildung bei der Polizei zu machen?

Vielen Dank!

...zur Frage

Sponsor in Bezug auf Fallschirmspringen finden.

Hallo liebe gutefrage-Community,

ein guter Freund und ich nahmen am letzten Wochenende an einem Basiskurs im Fallschirmspringen teil. (Und es war unvergleichlich!) Wir sind beide 18, würde den Sport auch gern weiter betreiben, nur das Problem sind die wirklich extrem hohen Kosten für die Ausbildung. Bis zur Lizenz immerhin ca. 2.500€ pro Person. Das finanzieren zu können ist für 2 die kurz vor ihrem Abi stehen ziemlich schwer. Wir arbeiten zwar, reichen tut es aber trotzdem nicht. Also kamen wir auf die Idee, dass man evtl. nach Sponsoren suchen könnten, die einem die Ausbildung mitfinanzieren können und wir im Gegenzug ihnen beim Marketing helfen könnten. Schirme mit Werbung springen usw.

Ist sicher 'ne schwierige Frage, aber hat jemand von euch 'ne Idee, wer (wenn sowas überhaupt realistisch ist) in Frage kommen könnte, oder was wir bieten könnten, was dem Sponsor helfen würde.

Ich bitte ausdrücklich darum, dass hier nur konstruktive Vorschläge gebracht werden. Danke

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?