Falls ich in Zukunft keine Kinder bekommen könnte oder ich keinen Mann dafür finde könnte ich meine adoptierten Kinder auch wie meine richtigen Kinder sehen?

... komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Hallo Vordenkerin,

Du machst Dir um ungelegte Eier Gedanken und meine Vorredner haben allesamt Recht. Von einer Frau stammt die Eizelle, manchmal auch Eizellen, was dann aber zu zweieiigen Zwillingen führt. Der Eisprung bei einer Frau unterliegt einem Zyklus und um schwanger zu werden, muss das schon zeitlich passen. Ein Mann produziert eigentlich immer Samen.

Wenn Du einen Partner gefunden hast und ihr einen Kinderwunsch hegt, dann kann es trotzdem passieren, dass Du nicht schwanger wirst. Das kann an Dir liegen, weil Du unfruchtbar bist oder natürlich auch am Mann. Es kann z.B. sein, dass er zu wenige lebende Zellen produziert oder nicht beweglich genug sind, Du allergisch gegen das Sperma bist usw. Sollte er über zu wenige oder zu inaktive Spermien verfügen, dann wäre eine künstliche Befruchtung von Deiner Eizelle mit den Spermien von Deinem Mann möglich. Dann wäre das Kind trotzdem von Euch Beiden.

Ist Dein Mann komplett unfruchtbar, dann gibt es die Möglichkeit sich von gespendetem Sperma befruchten zu lassen. Das wird dann wohl auch im Reagenzglas stattfinden, doch dahingehend möchte ich mich nicht festlegen und vielleicht kann man dann auch das innerhalb Deines Körpers vollziehen. Das Kind wäre dann auf jedem Fall Deines, nur der Vater wäre unbekannt, es sei denn Ihr habt einen lieben Freund, der sich dafür zur Verfügung stellt. Doch meistens ist man auf einen anonymen Spender angewiesen, weil wenn der Erzeuger bekannt ist, er auch unterhaltspflichtig ist und ihr den davon nicht befreien könntet, weil es die Ansprüche vom Kind sind.

Solltest Du hingegen unfruchtbar sein und es nicht nur daran liegt, dass Deine Eileiter verstopft sind, dann kann man auch sich eine Eizelle spenden lassen und mit dem Sperma von Deinem Mann wird dann die Eizelle einer fremden Frau befruchtet und reift in Deinem Körper zu einem Menschen heran. Biologisch gesehen wäre es dann nicht Dein Kind, aber das Kind von Deinem Mann, welches Du dann ausgetragen hättest.

Dann kann es natürlich auch sein, dass Deine Gebärmutter zu schwach ist und Du darum kein Kind austragen kannst. In dem Fall kann man sich eine Leihmutter engagieren, was in Deutschland übrigens nicht erlaubt ist und ich meine auch, dass eine Eizellenspende hier nicht möglich wäre. Aber einer reinen Leihmutter würde dann eine Eizelle von Dir mit dem von Deinem Mannes Sperma befruchtet eingepflanzt werden. Dann wäre das Kind biologisch komplett von Euch. Rechtlich ist es aber immer das Kind von der Leihmutter und sollte sie so eine starke Bindung zu dem Kind aufgebaut haben, dass sie es nicht mehr hergeben möchte, dann hättet Ihr wahrscheinlich viel Geld ausgegeben und dann war es das und Dein Mann wäre sogar unterhaltspflichtig dem Kind gegenüber und manchmal auch gegenüber der Frau.

Ein adoptiertes Kind ist immer ein fremdes und doch kann man es sehr lieben. Adoption heißt ja, dass man an Kindes statt annimmt und Deine Gefühle wären sicherlich immer stärker, wenn ein Kind in Deinem Körper heranwächst. Das ist etwas ganz besonderes, selbst wenn die Eizelle nicht von Dir stammt. Es ist halt nicht vergleichbar!

Suche Dir erstmal einen liebevollen Partner und wenn sich das Problem auftut und Ihr wisst, woran es liegt, dann gehe das Problem an. Vorher musst Du Dir da nicht so Gedanken drum machen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wie sich deine Zukunft entwickelt, weisst du nicht, du wirst vieles planen und das Leben wird anders sein als du es vorhast.

In meiner verwandtschaft sind zwei adoptierte Kinder, die sehr klein in die Familie gekommen sind. Sie werden herzlich geliebt und gefördert, jeder weiß, sie sind "nur" adoptiert und die Kinder selbst werden das erfahren, wenn sie älter sind. Ihre Eltern fühlen sich als richtige Eltern und stellten ihre Gefühle nie in Frage.

Gefühle können sich aber ändern und wenn Kinder schwierig werden, kann die Frage nach den Genen der biologischen Eltern hochkommen und kann eine Rolle spielen. Letztendlich ist Pubertät bei fast jedem Kind eine anstrengende Zeit für alle Beteiligten, ob es nun adoptierte Kinder sind oder nicht.

Verschiedene Lebensmodelle anzudenken und auszuschmücken ist eine gute Idee, du wirst darauf später zurückgreifen können und dich sicherer fühlen, wenn du mit Erziehung und elternschaft beschäftigt sein wirst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich denke nicht dass irgendjemand, nicht mal du, heute sagen kann was irgenwann sein wird. Gefühle sind was ganz eigenes und sind einfach nicht vorhersehbar. Wieso machst du dir eigentlich solche GedankenHey, lass das doch. Weil "erstens kommt es anders als man zweitens meistens denkt." Alter Spruch)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

" Ist ja von einem fremden Mann eine Eizelle,"

Nein, die Eizelle ist von Dir und vom Mann werden Spermien - sprich Samenzellen hinzugefügt.

Solange Du dass noch nicht einmal weißt, solltest Du Dir über dieses Thema keine Gedanken machen.

Warte ab bis Du den richtigen triffst und dann wird der Wunsch nach einem Kind von Euch beiden so groß, dass Du nicht mehr an eine Adoption denkst.

Erst wenn es mit einer Schwangerschaft wirklich nicht klappen sollte und Du alle Kriterien einer Adoption erfüllst, kannst Du Dir weitere Gedanken darüber machen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das kannst du erst dann merken, wenn es soweit ist. Jeder empfindet anders.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Pass bitte besser in Biologie auf - dir wird sicher keine Eizelle von einem Mann eingepflanzt...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du der Meinung bist, dass du bei einer künstlichen Befruchtung die Eizelle eines fremden Mannes austrägst, solltest du vielleicht noch ein paar Minuten mit den Fortpflanzungsartikeln der Wikipedia verbringen, bevor du solch lebensverändernde Entscheidungen triffst.

Weil wir gerade dabei sind:

"Gibt mir die doofe Biolehrerin ne 6 in der Sexualkundeklausur! Mir! Beim nächsten Mal trete ich der in die Klöten!"


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Vordenkerin
29.03.2016, 22:33

Hm..Oke Dann. Naja ich kratze meistens nur an den Oberflächen der Themen und setze mich nicht so sehr mit allem auseinander.

0

Du machst dir einfach zu viele Gedanken.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Denk nicht über die Zukunft nach und lass alles von allein kommen. So wird es immer am Besten

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?