Falls es einen Schöpfer/Gott geben sollte, wäre es möglich, dass von diesem höheren Wesen alle Naturgesetze in Bruchteilen von Sekunden geändert werden?

...komplette Frage anzeigen

14 Antworten

Diese Info, wird irgendwo zu finden sein.. und ich kann nicht erzählen woher ich weiß... aber ich kann euch sagen das die Wahrheit ist. 

Ich versuche so einfach zu erklären wie ich kann.

Ich denke erst mal brauchen wir Klarheit über die Schöpfern da draußen.

Es gibt 1 Bewusstsein das 3 Schöpfer kreiert hat.

2 von dieser Schöpfern sind hinter uns her.

Eine ist der das wir Teufel nennen, nur weil in eine Universum blockiert ist und er ist hinter uns her weil er die Seele braucht um daraus zu kommen. Religionen beschreiben hin als Böse Wesen. Zum teil stimmt er Schick uns Wesen ohne Körpern, die wir Dämonen nennen.  Er Möchte die Seele zurück bekommen weil aus diese Universum raus will. Dieser Universum wird "bald" geschlossen sein und er Wird nicht mehr Existieren

Der anderen ist der uns vor machen will, Er wäre unsere Gott... (egal welchem Religionen ).. in Grunde genommen ja.. er hat unsere Körper
 kreiert.. und dafür seine DNA gegeben, aber nur weil er Große Teil der Seele verloren hat.. Damit die Seele an uns "Kleben" kann und er durch uns wieder an sie dran kommt.

Zwischen uns und der Schöpfer gibt noch eine Evolution Stufe, die vor der Mensch entstanden ist, Wesen mit ein Körper, das auch hinter uns her sind, aber von denen möchte ich nicht Reden, weil einfach eine Endlose Argument wäre.

Unsere Seele ist von der Bewusstsein erschöpft worden. Wir und die Seele sind wir eine Einheit... wir sind diejenigen das Alles kreiert haben und in uns diese Energie Tragen.. Doch wir können dieser Energie kaum nutzen.

Nur mit Meditationen über uns selbst, kann man eine Stufe Erreichen die uns ermöglicht kleine Erfolge zu erziehen.

Obwohl der Mensch 4 Mal vernichtet worden ist, weil einfach zu viel von der Plan Erfahren hat, ist diese das 5. Yuga. Doch während der Schöpfer 2 langsam schwach wird, werden wir immer Stärker weil unser Seele immer Mehr Bewusstsein gewonnen hat durch unsere Leben, auch weil sie von uns nicht benutzt wird, obwohl sie eine Unendliche Energie ist.

Alles hier besteht, weil der Mensch sich alles so vorstellt.. unsere Gedanken Kreieren. Also um an deine Frage zu Beantworten : Nein es wäre nicht möglich alles einfach so zu vernichten, auch ohne Körper würden wir dieser mal noch überleben können, und ohne Multi-Universum würden alle anderen Schöpfer auch Vernichtet werden...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du einen allmächtigen Gott glauben möchtest, wäre er dann Allmächtig, wenn er das nicht könnte?

Also für die Gottesversion der meisten Theisten sollte das wohl möglich sein, wenn sie denn allmächtig sein soll.

In der Realität sieht es anders aus. Naturgesetze sind laut Forschung im ganzen Universum gültig.

Wenn man aber von einem Multiversum ausgeht, was auch eine Theorie ist, dann kann in jedem Paralleluniversum andere Gesetze geben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich denke, wenn es sich bei diesem GOTT/Schöpfer um ein allmächtiges Wesen handelt, dann MUSS man annehmen, dass er auch das tun könnte, was Du formuliert hast.

Du fragtest ja, ob er das KANN.

Wenn man allerdings bedenkt, dass GOTT seine Schöpfung nicht "umsonst" erschaffen hat, dann wäre dies der wichtigste Grund dafür, dass GOTT Die von Dir formulierten Veränderungen NIEMALS umsetzen wird, denn dann wäre der Kosmos, wie wir ihn kennen, zerstört.......

cheerio

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das hängt davon ab, welche Eigenschaften du dem Gott deiner Vorstellung zuschreiben möchtest.

Und glaube mir: Es gibt wohl keine zwei Menschen mit exakt der gleichen Gottesvorstellung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Wurzelstock 13.11.2016, 00:44

Wir glauben dir :-)

0
grtgrt 13.11.2016, 07:48
@Wurzelstock

Glaube mir nicht zu früh, denn was ich sagen wollte ist:

Selbst Wissenschaft kann uns nichts über die Wirklichkeit sagen. Auch sie kennt nur unsere Realität, d.h. unsere mehr oder weniger übereinstimmenden Bilder der Wirklichkeit. Glaube beginnt dort, wo sie sich unterscheiden.

Das zu verstehen lies bitte http://greiterweb.de/zfo/Realismus.htm#msgnr0-35 .

0

Nach allem, was wir beobachten können, können wir nur davon ausgehen, dass die Naturgesetze immer da waren und ewig sind. Da die Naturgesetze eine Erklärung für die Entstehung des Universums liefern, ist es zumindest vernünftig davon auszugehen, dass es auch Naturgesetze sein werden, die irgendwann das Ende dieses Universums bedeuten werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ist das nicht dieselbe Frage zur Allmacht, die schon oft diskutiert wurde?

Wenn Gott allmächtig ist, kann er dann einen Stein schaffen, der so schwer ist, dass er ihn nicht heben kann?

Diese Frage taugt zu gar nichts, nicht mal zur Widerlegung Gottes.

Vielleicht hat Gott eine Welt erschaffen, die er selbst nicht beeinflussen kann.
Vielleicht auch nicht.
Vielleicht gibt es auch keinen Gott.

Vielleicht ist das "Können" auch nur ein menschliches Denkschema, göttlichem Denken völlig unangemessen.
Vielleicht ist auch das "Denken" Gott unangemessen.

Soviel zu Spekulationen.
Mehr wird dir keiner liefern, am wenigsten die, die es "wissen".

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das endliche Sein ist von Gott abhängig. Würde Gott seine Hand von seiner Schöpfung zurückziehen, mit der Er sie im Sein erhält, würde alles augenblicklich  ins Nichts zurückfallen. Gott ist es ja, der die Naturgesetze geschaffen hat und sie auch wieder aufheben kann.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Locuthos 12.11.2016, 14:52

Naja...Gott und physikalische Naturgesetze stehen in keinerlei Verbindung. Nicht mal in einer faktischen Definition.

0

Gott kann das bestimmt...

Er hat es auch schon getan, als die ersten Menschen nach dem Sündenfall aus dem Garten Eden geworfen wurden, weil sie selbst wie Gott sein und ohne Gott leben wollten. Die Folgen davon erstreckten sich über die ganze Erde, die komplett umgewandelt und verändert wurde, da durch den Sündenfall Krankheit, Leid und Tod in die Welt hineinkamen.

Irgendwann wird dieser Zustand sich wieder ändern. Der Apostel Paulus schreibt dazu: "Denn die gespannte Erwartung der Schöpfung sehnt die Offenbarung der Söhne Gottes herbei. Die Schöpfung ist nämlich der Vergänglichkeit unterworfen, nicht freiwillig, sondern durch den, der sie unterworfen hat, auf Hoffnung hin, dass auch die Schöpfung selbst befreit werden soll von der Knechtschaft der Sterblichkeit zur Freiheit der Herrlichkeit der Kinder Gottes. Denn wir wissen, dass die ganze Schöpfung mitseufzt und mit in Wehen liegt bis jetzt (Römer 8,19-22).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Naturgesetze besitzen allgemeinenl Gültigkeit, sie können nicht geändert werden

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Blitz68 12.11.2016, 14:40

von Gott als Schöpfer der Natur und deren Gesetzmäßigkeiten schon

0
Evoluzzer213 12.11.2016, 14:52
@Blitz68

...

Es gibt keinen Schöpfer der Natur und deren Gesetzmäßigkeiten.

Die Existenz eines allmächtigen Gottes wurde schon in der Antike durch ein Paradoxon falsifiziert!

Also gibt es niemanden, der sich über die Naturgesetze stellen kann.

0

nein, denn dann wäre die schöpfung sinnlos

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn es einen allmächtigen Gott gibt, dann kann er alles, also auch das.

Aus Sicht der Naturwissenschaften ist das natürlich sehr unwahtrscheinlich, aber das spricht eher gegen die Existenz von Gott.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Natürlich, Gott macht die Regeln.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
ThomasJNewton 12.11.2016, 17:57

Und er kann keine Regeln machen, die auch für ihn gelten?

Recht unchristlich!

1

Das kann nur der allgegenwärtige Schöpfer selbst beantworten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sicher wäre das möglich, wenn Er/Sie das so wollte.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?