Falls es ein Wort wäre ... "Preussistik" oder "Preußistik"?

8 Antworten

Den Begriff "Prussistik" findet man tatsächlich, er bezieht sich auf die Erforschung der altpreußischen Sprache, welche eine baltische Sprache war (sie ist schon seit längerer Zeit ausgestorben). Es handelt sich also um eine Sprache, die mit Litauisch und Lettisch verwandt war.

Man findet altpreußische Ortsnamen, z.B. "Tapiau" (in der Nähe von Königsberg), heute nennen die Russen diese Stadt "Gwardeisk". Das Wort Tapiau hängt zusammen mit altpreußisch "tape" = warm.

https://de.wikipedia.org/wiki/Altpreu%C3%9Fische_Sprache

Anscheinend gibt es immerhin ein paar alte Texte in dieser Sprache.

Interessant. Es gibt "tepid" im Englischen, was "lauwarm", oder so, heißt.

Thx!

(Im Zusammenhang mit "Tapiau")

0

Nach einem Diphtong (auf gut deutsch Doppelvokal) bleibt das 'ß' erhalten, ebenso nach einem lang gesprochenen Vokal oder Umlaut. Lediglich nach einem kurz besprochenen Vokal oder Umlaut schreibt man 'ss'. Also der Fuß, aber der Fluss.

Meist hilft bei Zweifeln der Plural oder bei Substantiven der Maskulina und Neutra auch der Genitiv weiter (die Flüsse, des Flusses).

Das Wort "Prussistik" gibt es wahrscheinlich in entsprechenden akademischen Kreisen, aber "Preussistik" oder gar "Preußistik" klingt einfach nur falsch.

Was möchtest Du wissen?