Fallgeschwindigkeit2

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Es hat doch etwas mit der kinetischen Energie zu tun

Ja. Die kiinetische Energie im Augenblick des Auftreffens im Wasser ist gleich der Differenz der Lageenergie in diesem Augenblick und im höchsten Punkt seines Sprungs.

Für die einfache Physik-Übung wird man annehmen, dass die Differenz einen Meter beträgt. Aber warum nimmt man dann einen Turmspringer und nicht einen Kartoffelsack?

Im Gegensatz zum Kartoffelsack hüpft der Turmspringer als erstes kräftig nach oben, so dass er im höchsten Punkt etwa zwei Meter höher ist als beim Auftreffen.

Und da es bei der Lageenergie um die Höhe seines Schwerpunktes geht, macht es nochmal 70 cm Unterschied, ob er vertikal oder horizontal ins Wasser eintaucht.

9,81m/s2 ist die Gravitation

Und wie berechnet man es konkret?

0

Die Masse kannst du vergessen.

V= a*t

und t= Wurzel aus (2*höhe/Erdbeschleunigung)

aber sowas lässt sich eigentlich googlen

Könntest du das erklären?

0
@zurur

V= Geschwindigkeit

a= Beschleunigung, also in dem Fall die Erdbeschleunigung

t=die Fallzeit

Anhand der Fallzeit der Person, kan die Geschwindigkeit berechnet werden

0

Was möchtest Du wissen?