Fallen stumpfe Samuraischwerter immernoch unter das Waffengesetz und wie inwiefern bezieht es sich auf die Öffentlichkeit?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Völlig stumpfe Schwerter und Säbel fallen in die Kategorie Dekorwaffen.

In der Waffenverwaltungsvorschrift Anlage I-A1-UA2-1.1 steht dazu:

Keine Hieb- und Stoßwaffen sind solche Geräte, die zwar Hieb- und Stoßwaffen (§ 1 Absatz 2 Nummer 2 Buchstabe a in Verbindung mit Anlage 1 Abschnitt 1 Unterabschnitt 2 Nummer 1.1) nachgebildet, aber wegen abgestumpfter Spitzen und stumpfer Schneiden offensichtlich nur für den Sport (z. B. Sportflorette, Sportdegen, hingegen nicht geschliffene Mensurschläger), zur Brauchtumspflege (z. B. historisch nachgebildete Degen, Lanzen) oder als Dekorationsgegenstand (z. B. Zierdegen, Dekorationsschwerter) geeignet sind.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Auch wenn es keine Meinungsfrage ist, meiner Meinung nach müssen sie darunter fallen, denn wenn ein gedachter Inspektor das Schwert begutachtet und es stumpf ist, sagt er "Alles klar, geht in Ordnung", aber kurz bevor man jemanden damit tötet, schärft man es einfach.

Genauso sollte eine ungeladene Bazooka verboten sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Leloon
07.02.2017, 16:28

Ungeladene Bazookas sind nicht verboten?Des sollte man echt verbieten.

0

Ja, das fällt unter das Waffengesetz, egal wie stumpf es ist

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?