Fallen Steuern an bei der Überschreibung der Haushälfte an den Expartner, das Haus ist noch hoch belastet.?

2 Antworten

Wenn die Immobilie zu eigenen Wohnzwecken genutzt wird, dann nicht. Wenn z.B. in Folge einer Trennung der übertragende Partner, nicht mehr in dem Haus wohnt, kann Schenkunhsteuer anfallen. Aber hier gibt es unter Eheleuten sehr hohe Freibeträge für Schenkungen (500.000 €).

Ja, ich bin nach der Trennung vor 11 Jahren ausgezogen, Da er aber dann die Belastungen alleine getragen hat, möchte er es jetzt als Alleineigentümer überschrieben haben, meine Hälfte. Dafür bin ich aus den Schulden. Das haus ist noch mit 150000 € belastet und hat so 200000 €-250000 € wert ca.
Also muß ich doch keine Steuern bezahlen als Übergeber?

0

Wenn der Ex vorher nicht im Grundbuch stand, fällt Grunderwerbssteuer an.

Natürlich Bemessung in Höhe des Verkehrswerts der Immobilie

Bei Grundstückszuwendungen unter Ehegatten fällt keine GrESt an § 3 Nr. 4 GrEStG

0

wir standen beide drin.

0

Was möchtest Du wissen?