Fallen Gez-Gebühen doppelt an, wenn mein Mann im Pflegeheim wohnt und ich in der alten Wohnung

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Grundsätzlich würde ich einmal die Einzugsermächtigung stornieren und mit dem Heim absprechen wie die Kosten dort verwaltet werden. Wohlmöglich fällt ohnehin auf Grund des Sammelempfangs nur eine geringe Beteiligungssumme an.

Was für ein Quatsch.

0
@ReinerUnsinn

Ich komme noch mal auf die Kritik zurück. Was hat das denn mit Sammelempfang zu tun? Wenn Du in einem riesigen Mietshaus wohnst, bezahlt auch jeder, obwohl alle an der gleichen Schüssel hängen. Mach Dich doch einfach mal auf der Seite der GEZ schlau.

Und im übrigen heißt das "womöglich".

0
@ReinerUnsinn

Für soziale Institutionen gelten aber derzeit noch andere Regelungen. Fakt ist, das ich keinen Quatsch geschrieben habe und wohlmöglich ist es auch nicht verboten wohlmöglichzu schreiben!!!

0

Diese Bestätigungbegehren der Einzugsermächtigungen sind inzwischen zum nationalen Ärgernis geworden. Sie brauchen sowieso NICHT zurückgeschickt werden, da es dafür keine gesetzliche Vorschrift gibt. Für Deine Adresse musst Du natürlich zahlen, für das Heim die dortige Verwaltung. - Meine Meinung! -

Die Gebühren fallen tatsächlich doppelt an, da er einen anderen, eigenen Wohnsitz mit eigenem Fernseher hat.

Ja, die ist dann zweimal zu zahlen, weil ihr keinen gemeinsamen Haushalt habt. Evtl. kannst du eine Gebührenbefreiung beantragen.

ich glaube, das wird doppelt fällig, da zwei unterschiedliche Wohnstätten

Hat er dort ein Fernsehen oder Radio?

Dann gilt das sicherlich als Zweitwohnung.

Was möchtest Du wissen?