falle oft in Ohnmacht (14 Jahre)

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

kann in dem alter vorkommen. versuch mal ob es besser geht wenn du langsam aufstehst. also erst auf die kante setzen, einen Moment sitzen und dann erst aufstehen... wenn das klappt, dann könnten es kreislaufprobleme sein die in der Pubertät wirklich häufiger vorkommen. trotzdem solltest du mit einem Arzt darüber reden. es gibt zb tropfen die den Kreislauf anregen. das Problem ist, das du dich wirklich shlimm verletzen kann wenn du fällst

Normal ist es nicht, öfters in Ohnmacht zu fallen. Die meisten Menschen fallen nie in Ohnmacht oder nur in seltenen Ausnahmesituationen, z.B. bei einem äußeren Schock oder bei einem Kreislaufkollaps, wie er durch Austrocknung des Körpers auftreten kann, wenn man viel zu wenig getrunken hat.

Auf jeden Fall sollten deine Ohnmachtsanfälle medizinisch abgeklärt werden. Wenn man unter Epilepsie leidet, kann so etwas auch vorkommen. Epilepsie ist eine neurologische Erkrankung. Sie kann durch Medikamente behandelt werden, so dass man möglicherweise völlig anfallfrei wird.

Das dürfte harmlos sein, das nennt sich orthostatische Hypotonie. Der Blutdruck passt sich der veränderten Lage des Körpers nicht schnell genug an, das Hirn ist kurzfristig minderversorgt und es kommt zum Schwindel.

Wenn du noch im Wachstum bist dann könnte es damit zusammen hängen. Dass muss nicht immer was mit dem Blutdruck zu tun haben. Wenn du zu schnell aufstehst, sackt dein gesamtes Blut erstmal nach unten. Und von Mensch zu Mensch und auch von Tag zu Tag braucht es mal mehr und mal weniger Zeit bis es wieder im Kopf ankommt. Also keine Panik! Setz dich nach dem Aufwachen erstmal ne Minute auf die Bettkante und steh dann erst auf. Falls du dein Schwindelgefühl in 1,2 Wochen trotz erstem Sitzen bleiben immer noch hast solltest du allerdings wirklich mal zum Arzt gehen!

Nein, es ist keineswegs normal, überhaupt, oder gar oft in Ohnmacht zu fallen. AB ZUM ARZT!

Was möchtest Du wissen?