Fallbestimmungen dieser unvollständigen Sätze?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

wo (für Dativ) und wohin (für Akkusativ) sind natürlich die richtigen Fragen, wenn es sich schon mal um Ortsbestimmungen handelt.

Doch liegt davor noch die mögliche simple Fallfrage, mit der sich viele auch den Fall klarmachen:

auf wem liegt das Buch? auf dem Tisch (gleichbedeutend mit wo?)
auf wen lege ich das Buch? auf den Tisch (gleichbedeutend mit wohin?)

Auch bei in ist es so:
in wem steht der Mann? im (= in dem) Zimmer (gleichbedeutend mit wo?)
in wen oder was geht er? in das Zimmer (gleichbedeutend mit wohin?)

Das funktioniert aber nicht bei allen Präpositionen, sondern nur bei:
an, auf, in, über, unter, vor, hinter, neben, zwischen

Andere stehen nur vor dem Dativ, z.B. mit: mit dem Tisch, mit dem Zimmer;
oder nur vor dem Akkusativ, z.B. für: für den Tisch, für das Zimmer

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du "dem" und "einem" betrachtest, kommst du schnell drauf. (der, dessen, dem, den: ein,  eines, einem, einen), dass es der Dativ ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ein großes Buch auf einem neuen Tisch ---> wo? = 3. Fall = Dativ

der lange Mann in dem kleinen Zimmer ---> wo? = 3. Fall = Dativ

Bitte sehr, für die Zukunft:
https://deutsch.lingolia.com/de/grammatik/deklination

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

beide Male 3. Fall

Frage: bei wem? mit wem? Präpositionalobjekt im 3. Fall

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von murderers
27.08.2015, 00:43

Habe ich mir schon gedacht, aber wie erfrage ich es mit wem bei diesen zwei Beispielen?

MfG

0

Was möchtest Du wissen?