Fallbespiele für Sanitäter

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

35 jähriger Mann fällt um, ist bewußtlos und ziemlich blau. Schnauft nicht mehr. Was machst Du?

Ein 65 jähriger Fußballzuschauer fängt an zu schwanken, gleitet zu Boden, ist nicht mehr ansprechbar. Ist motorisch unruhig Woran denkst Du?

Eine Schwangere sagt ihr wirds schummerig. Gleitet zu Boden, ist ohnmächtig. Was tust Du?

Im Restaurant lacht ein Mann auf, ißt gerade, verschluckt sich, kriegt keine Luft mehr. Zeigt wie wild auf den Hals, auf den Teller und wird immer blauer. Wie helfen?

Antworten nach 22 Uhr!

Damit diese Beispiele auch in der Ausbildung einen Sinn machen:

Bei 35 jährigen muß ein Kreislaufstillstand angenommen werden und man beginnt sofort mit der Kardiopulmonalen Reanimation

Beim 65 jährigen, der langsam zu Boden geht und dabei bewußtseinsgetrübt, aber motorisch unruhig ist, könnte man an eine Hypoglykämie denken, also Blutzuckerbestimmung, Glucose Infusion, vielleicht sogar Traubenzucker,

bei der Schwangeren sollte man an eine mechanische Unterbrechung der rechtsliegenden Vena cava denken, also Linksseitenlage, der Spuk ist bald vorüber,

beim akuten Verlegen der Atemwege durch Essen: Heimlich Handgriff.

0

Das ist jetzt zwar schon ziemlich lange her, aber könntest Du vielleicht noch ein paar Fallbeispiele geben - ich bin ganz aus der Übung^^ Danke!!!

0

ich glaub, ich versteh die Frage nicht... Möchtest Du jetzt Katastrophengeschichten hören? Oder was genau sind Fallbeispiele? (Tschuldigung für die Gegenfrage, ging nicht anders)

Was möchtest Du wissen?