Fallbeschleunigung berechnen?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Also wenn ein Gegenstand fällt, dann wird er mit 9,81 m/s² beschleunigt. Wenn du ausrechnen willst welche Geschwindigkeit er aus einer bestimmten Höhe erreicht, dann musst du die Werte in die Formel v= Wurzel aus 2gh einsetzen /// g= 9,81 m/s² und h= Die Höhe in Metern. Wenn du etwas z.B. nach unten "schmeißt" dann musst du 2g+ah rechnen (a ist die Beschleunigung die du durch dein schmeißen erzeugst). Wenn du etwas waagerecht wirfst, dann brachst du nur mit a rechnen, nach oben rechnest du a-g, da die Kräfte entgegengesetzt wirken. Luftwiderstand berechnet man übrigends vollgendermaßen: N= v²a(Fläche in m²)Cw-Wert der FormDichte des Mediums in 2*kg/m³

MfG Jan

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Fallbeschleunigung 9,81m/sec im Vakuum, also ohne Luftwiderstand.

DP

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DeepSky123
10.06.2014, 21:20

Und mit Luftwiederstand ?

0
Kommentar von DeepSky123
10.06.2014, 21:22

Danke :)

0

Was möchtest Du wissen?