Fall für Privathaftpflicht oder nicht?

5 Antworten

Den Schaden muss er auf alle Fälle ersetzen. Er soll es seiner Haftpflicht melden und gut. Für ihn ist es doch kein Verlust. Ich würde mich da nochmal an die Frau wenden, die scheint ja vernünftig zu sein und vielleicht kann sie ihn ja noch überzeugen ohne gleich einen Anwalt einschalten zu müssen.

Mein Rechtsempfinden sagt mir auch, das er für den Schaden aufkommen sollte. Das blöde ist halt, das ich da wohne, aber ich will bald eh ausziehen. Und seine Frau hängt immer zwischen den Fronten, sie hat echt drunter zu leiden, wenn ich sie da richtig mit reinziehe. Alles Mist, aber Danke für deine Antwort, deckt sich mit meiner Denke und bestätigt mich, auch ihr anderen zwei- Danke!

1

Das wäre natürlich ne tolle Sache, wenn man bei Autos, die im Halteverbot oder vor Einfahrten stehen, mal schön die Spiegel abtreten oder Gemälde in den Lack zeichnen dürfte xD

Na gut, das wäre dann eine vorsätzliche Beschädigung, das spielt aber beim Schadenersatz keine Rolle. Ob Vorsatz oder Fahrlässigkeit - der Vermieter hat den Schaden an Deinem Motorrad verursacht und hat ihn zu ersetzen. Zwar bist Du mit dem Motorrad Besitzstörer und der Vermieter hat Anspruch auf Entfernung des Motorrades. Den kann er aber nur dann auf eine solche Art durchsetzen, wenn er überwiegende Interessen geltend machen kann - z.B. weil er jemanden ins Krankenhaus fahren muß.

Ich bin mir allerdings nicht so ganz sicher, ob die Privathaftpflicht oder die KFZ-Haftpflicht für den Schaden aufkommen muss. Das werden vermutlich nicht einmal die Versicherungen selbst wissen.

Leute, ich habe Glück gehabt, er informierte heute seine Privathaftpflicht. Hoffe die sind auch zuständig. Wieso sollte seine KFZ-Haftpflicht eintreten?

0
@kamikaze1970

Es könnte sein, daß die KFZ-Haftpflicht zuständig ist, da das Schadenereignis - wenn auch indirekt - mit dem Betrieb des KFZ eingetreten ist. Vorbereitungshandlung für das Losfahren. Ob das die Privathaftplicht so sieht, wirst Du erst mal abwarten müssen.

0
@skyfly71

wie? Auch wenn er seinen Rasenmäher heraus holen wollte?

Eher wohl nicht, mußt du doch selbst zugeben, oder...

0
@user3096

Also bis jetzt ist die Privat Haftpflichtversicherung zuständig, bzw. ich habe schon mal Fotos gemacht und jetzt soll sie zum Gutachter. Dankeschön an alle Ratgeber.

0

Also das sind mehrere Sachen. Zunächst einmal ist die Garagenseite vom Vermieter die vom Vermieter. Da hat euer Motorrad nur kurzzeitig zu stehen, und ihr in der Nähe zu sein, danach gehört es wieder dorthin, wo sein Platz ist.

Nichts destotrotz ist es in dem Fall, da dem Vermieter bekannt ist, wem das Motorrad gehört, diesem zumutbar, sich kurz umzuhören und zu fragen, ob ihr es nicht beiseite schieben könnt.

Und wenn er es denn eben selber macht und wie hier einen Schaden daran verursacht, dann gilt der alte Grundsatz "Ein Unrecht rechtfertigt nicht ein Anderes" - sprich, natürlich haftet er eindeutig für den Schaden.

Er hat ihn ohne Not verursacht und damit hat er ihn auch zu bezahlen.

Nur rechtliche Schritte gegenüber eurem Vermieter, ob das so eine gute Idee ist? Könnte sein, er will dann die längste Zeit euer Vermieter gewesen sein.

Was möchtest Du wissen?